Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Nächstes Event in
23 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
44 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
65 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
72 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: Albon-Situation ein "Problem" für Red Bull

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
14:58

Das war's für heute!

Damit drehen wir unseren Ticker für heute auch zu. Morgen geht es ab 11:00 Uhr mit dem ersten Training in Monza dann auch auf der Strecke rund, und wir sind natürlich wie gewohnt ab dem Vormittag mit einer neuen Tickerausgabe wieder für dich am Start. Der letzte Eintrag heute gehört - na klar - Williams. In diesem Video blicken wir noch einmal auf den ersten Sieg des Teams zurück. Mit diesem nostalgischen Gefühl entlasse ich dich in den Abend. Schlaf gut und bis morgen!

14:35

Die besten Technikbilder ...

... findest du natürlich auch an diesem Wochenende wieder in einer eigenen Fotostrecke. Diese wird in den kommenden Tagen regelmäßig aufgefüllt.

Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim Italien-Grand-Prix 2020 in Monza Giorgio Piola

Foto: Giorgio Piola

Mercedes W11: Vorderrad-Aufhängung
14:28

Ein Jahr Pause für Vettel?

Die Idee wirft zumindest Ralf Schumacher in den Raum. Bei 'Sky' erklärt er, dass Vettel "vielleicht auch drüber nachdenken kann, einfach mal ein Jahr Pause zu machen. Denn eins ist auch klar: Nach so einer Saison - ich habe das selber mal erlebt, nach drei Jahren Toyota - hat man irgendwann keine Lust mehr. Das ist einfach so. Das kann sein, das muss nicht sein. Wir drücken die Daumen, dass es bei Sebastian nicht so ist."

"Sebastian geht mit der Situation jetzt ein bisschen lockerer um. Was auch daran liegt, dass er seine Erwartungshaltung an sich und das Team etwas realistischer sieht", sagt er im Hinblick auf die aktuelle Saison und erklärt: "Beim letzten Rennen konnte er zeigen, dass er es immer noch kann, auch gegen Charles, der jetzt auch langsam ein bisschen ungeduldig wird. Das kommt ihm alles sehr entgegen."

14:18

Pizza-Helm bei Norris

Wie versprochen hat jetzt endlich auch Lando Norris sein Helmdesign für Monza gezeigt. Und was soll ich sagen? Auf jeden Fall mein persönlicher Favorit!

14:11

Vettel: Keine Erwartungen an Monza

Das sagt auch schon eine Menge aus. Auf die Frage, mit welcher Erwartungshaltung er an das Wochenende gehe, antwortet er bei 'Sky': "Eigentlich mit keiner. Ich glaube, unser Paket ist im Moment nicht sehr stark. Das wissen wir. Das letzte Wochenende war sehr schwer für uns. Deswegen bin ich da recht offen. Ich glaube, wir versuchen, für uns das Beste draus zu machen. Den Rest werden wir dann sehen."

"Vielleicht hat uns Spa ein bisschen härter getroffen, auch aufgrund der kalten Temperaturen", grübelt er und erinnert: "Am Wochenende hier ist es ein bisschen wärmer. Wenn das der Fall ist, dann werden wir es lernen. Ansonsten ist das Auto das gleiche. Eine Schraube zu drehen und alles ändert sich, das ist Wunschdenken. Davon sind wir weit weg. Ich glaube, wir müssen es so nehmen, wie es ist."

Zur Aussage über die kalten Temperaturen passt übrigens sehr gut diese Einschätzung von unserem Experten Marc Surer:

Formel-1-Experte Marc Surer erklärt seine Theorie, warum Sebastian Vettel und Charles Leclerc 2020 so extrem hinterherfahren

14:01

Ralf Schumacher begrüßt Williams-Entscheidung

Bei 'Sky' kritisiert der ehemalige Williams-Pilot die Entwicklung des Teams in den vergangenen Jahren - lobt aber dafür die Entscheidung der Williams-Familie, jetzt abzutreten. Er erklärt: "Das Team an sich, das merkt man heute noch, ist sehr in sich geschlossen. Viele Leute sind sehr, sehr lange da gewesen. Natürlich auch noch stolz auf das, was erreicht wurde."

"Dieser Apparat hat sich aber nicht bewegt, und da hat man verpasst, sich zu modernisieren, junge Leute reinzuholen, ein frisches Images zu haben. Deshalb sage ich: Es ist überhaupt nicht schlimm, ganz im Gegenteil. Ich finde es auch super von der Familie, dass sie diese Entscheidung so getroffen haben", sagt Schumacher, für den die Entscheidung aber auch "viel zu spät" kam.

"Man hatte natürlich tolle Zeiten, aber man hatte auch sehr schwierige Zeiten. Die Chance damals mit BMW, die hat man selber verpasst. Von da an ging's leider nur noch bergab, mit einem hervorragenden Team", kritisiert er und erklärt im Hinblick auf den Zeitpunkt der Entscheidung mitten in einer laufenden Saison: "Williams hat nicht viel zu verlieren, und es ist eh eine verrückte Saison."

"Derjenige, der das jetzt übernimmt, muss sich ja einarbeiten und muss rausfinden, wer gefällt uns noch, was müssen wir ändern. Da ist für mich der perfekte Zeitpunkt, das jetzt zu machen, denn die Saison geht schnell vorbei - und man muss schnell handeln. Wenn man für nächstes Jahr schon was erreichen will, dann zählt jeder Tag", so Schumacher.

13:49

Auch Russell mit Spezialdesign

Das besondere Monza-Design von Antonio Giovinazzi haben wir ja vorhin schon gesehen, jetzt auch noch der Blick auf den Helm von George Russell an diesem Wochenende. Jetzt warten wir aber immer noch auf das Design, das Lando Norris auf Twitter bereits angekündigt hat ...

13:40

Vettel-Zukunft: Wieder kein Update

Keine Neuigkeiten sind auch Neuigkeiten - zumindest im Fall von Sebastian Vettel. Auch heute wurde er natürlich wieder auf seine Zukunft angesprochen. Gegenüber 'Sky' sagt er: "Es ist normal, dass ich ein paar Ideen habe. Aber es könnte noch eine Weile dauern." Mit anderen Worten: Auch in Monza (und vermutlich auch in der kommenden Woche in Mugello) sollten wir mit keiner Bekanntgabe rechnen.

13:28

Verstappen: Würde meine Schwächen niemals zugeben

Vermutlich auch ein Merkmal der absoluten Toppiloten in der Königsklasse. Auf die Frage, ob er seine Schwächen öffentlich verraten würde, erklärt der Niederländer: "Nein, ganz sicher nicht. Selbst wenn man welche hat, würde ich das niemals zugeben." Klar ist, dass kein Fahrer in der Formel 1 perfekt ist. Auch ein Max Verstappen hat sicher Schwächen. Aus seinem Mund werden wir das aber wohl niemals hören.

13:16

Sainz bereut Wechsel zu Ferrari weiterhin nicht

Diese Frage wird man dem Spanier in den kommenden Monaten wohl noch mehrfach stellen. Er selbst betont allerdings, dass er weiterhin voll hinter seiner Entscheidung stehe - obwohl Ferrari in der WM aktuell hinter McLaren liegt. "Ich habe 100-prozentiges Vertrauen in die Leute bei Ferrari", stellt er klar und erklärt: "Wir sollten uns daran erinnern, dass sie im vergangenen Jahr sieben Pole-Positions geholt haben. Sie sind also ein Team, das weiß, wie man sehr gute Autos baut." Sollte einem der Absturz von einem Jahr aufs nächste dann aber nicht umso mehr Sorgen machen ...?

13:03

Ferrari: P3 in der WM noch drin?

So schlecht sieht es in dieser Hinsicht tatsächlich gar nicht aus. Aktuell fehlen der Scuderia nur sieben Zähler auf den dritten Rang. Weitere Nullnummern wie in Belgien kann man sich aber natürlich nicht erlauben. "Spa war sehr schwierig für uns, und ich erwarte, dass es in Monza ein ähnliches Wochenende wird. Aber danach sollte es besser laufen", hofft Leclerc und ergänzt: "Ich weiß nicht, ob es reichen wird, um Dritter in der Konstrukteurs-WM zu werden. Aber wir werden alles geben."

12:51

Wichtige medizinische Übung

Einen Dank an unsere Fotografen, die heute einmal Bilder von einer wichtigen Übung gemacht haben, die es sonst nicht zu sehen gibt. Hier trainiert das medizinische Team am Ferrari nämlich gerade, wie man einen Piloten aus dem Auto befreit. Das kann zum Beispiel nach einem Unfall wichtig sein, wenn ein Fahrer bewusstlos ist. Und das muss man vorher natürlich auch trainieren. Wir hoffen natürlich, dass es in dieser Woche beim Training bleibt und es keinen Ernstfall gibt.

Sebastian Vettel Ferrari Ferrari F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

Foto: Motorsport Images

12:37

Ferrari: Hoffentlich besser als in Spa

Die Ansprüche der Scuderia sind offenbar ziemlich gesunken. "Für dieses Wochenende erwarte ich erneut keine Wunder. Aber hoffentlich werden wir etwas besser als in Spa sein", erklärt Leclerc vor dem Rennen in Monza. Da gehört nicht sonderlich viel dazu, schließlich blieb man in Belgien komplett ohne Punkte. Auch Vettel will "nicht lügen" und sagt, dass er "kein einfaches Wochenende" erwartet.

Von einem Wochenende aufs andere sei keine große Steigerung zu erwarten. Er hoffe, dass man in Italien zumindest wieder zur Normalform zurückkehren könne, denn in Spa sei man darunter geblieben. "Aber wir wissen auch, dass uns diese Strecken [wie Spa und Monza] nicht liegen", betont er auch und stellt klar: "Wir sind hier, um zu kämpfen." Aber um welche Positionen ...?

12:25

Die Karriere von Frank Williams

Wo wir gerade bei Teamchefs sind: Die Karriere von Frank Williams haben die Kollegen der Formel 1 an diesem besonderen Tag in diesem durchaus emotionalen Video zusammengefasst:

12:14

Auszeichnung für Günther Steiner

Der Haas-Teamchef wurde bei den Confartigianato Motori Awards als bester Teamchef ausgezeichnet. Die Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien werden seit 1983 jeweils am Rennwochenende in Monza vergeben. Wir wissen allerdings nicht, nach welchen Kriterien die Wahl getroffen wurde. Wenn es um den unterhaltsamsten Teamchef geht, dann hätte er unsere Stimme aber auf jeden Fall auch bekommen! ;-)

12:03

Albon: Kritiker in sozialen Medien interessieren ihn nicht

Bekanntermaßen gibt es aktuell viele Albon-Kritiker. Im Paddock, aber auch in den sozialen Medien. Davon lasse sich der Red-Bull-Pilot aber nicht beeinflussen, sagt er. "All diese Kommentare [im Internet] sind da, aber sie kontrollieren die Dinge nicht - sondern ich", stellt er klar. Es liege nur an ihm selbst, seine Leistungen zu steigern. "Sie haben eine Meinung. Toll. Aber ich bin hier, um besser zu werden. Darauf liegt mein Fokus", betont er. Die Rückendeckung seines Arbeitgebers scheint er auf jeden Fall zu haben. Und das ist das Wichtigste in der Formel 1.

11:51

Renault in Monza ein Kandidat fürs Podium?

P4 und P5 in Spa, dazu sah man auch im Vorjahr in Monza gut aus. Kann man an diesem Wochenende vielleicht sogar ums Podium kämpfen? "Natürlich waren wir in Spa sehr nah am Podium dran", weiß Ocon, der aber auch klarstellt, dass man noch nicht in der Position sei, es unter normalen Umständen aus eigener Kraft aufs Treppchen zu schaffen. Er wolle deswegen "nicht zu sehr" darüber nachdenken. Monza sei aber auf jeden Fall eine Chance auf ein weiteres gutes Resultat. Auch Teamkollege Ricciardo möchte zunächst abwarten und das Podium nicht als konkretes Ziel ausgeben.

11:37

Steiner-Medienrunde ausgefallen

Eine kuriose Randnotiz aus der Corona-Formel-1: Die Medienrunde von Haas-Teamchef Günther Steiner ist heute ausgefallen. Aktuell finden bekanntlich alle Medienrunden online statt, um die Corona-Vorschriften einzuhalten. Bei Haas gab es allerdings ein Problem mit der Software. Deswegen ist die Runde ausgefallen. Früher sorgte die Software nur dafür, dass hin und wieder ein Auto Probleme bekam. In diesen Zeiten betrifft es auch uns Journalisten.

11:29

Neue Miniserie über Senna

Alle Fans der brasilianischen Legende dürfen sich freuen. Netflix wird eine Miniserie mit acht Episoden über den dreimaligen Weltmeister produzieren. Übrigens hören wir, dass Netflix an diesem Wochenende für "Drive to Survive" bei Ferrari dreht. Das könnte eine unterhaltsame Episode der neuen Staffel werden - allerdings aus Sicht der Scuderia nicht im positiven Sinn ...

11:18

Das war's mit der PK

Die XXL-Pressekonferenz in Monza ist damit auch durch. Hier im Ticker geht es gleich weiter mit weiteren Aussagen aus der PK und anderen Storys aus dem Paddock. Vorher noch schnell der Hinweis auf unsere Fotogalerie, die natürlich auch an diesem Wochenende wieder regelmäßig mit neuen Schnappschüssen aufgefüllt wird!

Kommentare laden