Formel 1
Formel 1
18 Apr.
Rennen in
40 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
54 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
57 Tagen
06 Juni
Rennen in
89 Tagen
13 Juni
Rennen in
96 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
110 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
113 Tagen
01 Aug.
Rennen in
145 Tagen
29 Aug.
Rennen in
173 Tagen
12 Sept.
Rennen in
187 Tagen
26 Sept.
Rennen in
201 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
204 Tagen
10 Okt.
Rennen in
215 Tagen
24 Okt.
Rennen in
229 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
236 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
243 Tagen
12 Dez.
Rennen in
278 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: Charles Leclerc will zum echten Le-Mans-Rennen

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
10:26

Das war's, guten Abend!

Das war's vom virtuellen Grand Prix von Kanada. Gleich gibt's noch den Rennbericht in unseren News - und den Hinweis: Wenn du Insiderinfos aus erster Hand möchtest, dann folge meiner neuen Facebook-Page "Formel 1 inside mit Christian Nimmervoll". In diesem Sinne: Gute Nacht, bis morgen!

10:23

Keine Show geplant!

George Russell klärt im Siegerinterview auf: Er hätte nur abgebremst, wenn Alexander Albon ein paar Strafen erhalten hätte und nicht nur eine. Aber natürlich hat er den Sieg mitgenommen. Albon sagt nur, er fühle sich "schrecklich" - und: "George ist extrem schnell. Am Anfang hat Charles gewonnen, und dann kam George. Ich war immer Zweiter. Mittelmaß."

10:19

Rennergebnis

01. George Russell
02. Alexander Albon
03. Esteban Gutierrez
04. Caio Collet
05- Tiametmarduk
...
07. Nicholas Latifi
...
10. David Schumacher
11. Pietro Fittipaldi
...
14. Juan Manuel Correa
...
17. Nicolas Hamilton
...
DSQ Pierre Gasly

10:15

Sieg für George Russell!

George Russell feiert seinen vierten virtuellen Sieg hintereinander und sichert sich damit den inoffiziellen Titel in einer Meisterschaft, die nie als Meisterschaft konzipiert war. Letztendlich hat er nicht gebremst, um es am Ende spannend zu machen, sondern er hat das Rennen vom der ersten bis zur letzten Runde dominiert. Das bedeutet auch für die echten Rennen, die ab 5. Juli in Spielberg wieder losgehen, eine Moralinjektion.

10:12

Strafe für Albon

Alexander Albon hat wohl auch eine Drei-Sekunden-Strafe aufgebrummt bekommen. Da ist die Lage etwas unübersichtlich, weil viele Fahrer Strafen kassiert haben. George Russell scheint auf der sicheren Seite zu sein. Er geht mit mehr als sechs Sekunden Vorsprung in die letzte Runde.

10:07

Reifen wirken sich aus

George Russell hat alles im Griff. Er greift nebenher mal zur Wasserflasche, die er neben seinem Home-Simulator stehen hat, und zehrt von seinem Vorsprung. Tiametmarduk hat inzwischen dank frischerer Reifen Nicholas Latifi und Callum Ilott überholt und ist nun Sechster. Das zeigt, dass man den Faktor Reifen in diesem Game schon merklich spürt.

10:03

Pierre Gasly disqualifiziert!

Das hat's noch bei keinem virtuellen Grand Prix gegeben: Pierre Gasly wurde von der Rennleitung mehrfach verwarnt, hat sich aber nicht dran gehalten - möglicherweise wegen Track-Limits. Jedenfalls wird er aus dem Rennen genommen und steht damit ausgegraut auf P20. Ein bitteres Ende seines Kurzgastspiels als Sim-Racer.

10:01

Abbremsen? Von wegen!

Momentan ist von einem Abbremsen noch nichts zu sehen. Russell und Albon haben ein zweites Mal Reifen gewechselt, beide sind für den letzten Stint auf einem Medium. Der Abstand beträgt sieben Sekunden. Auf P3 liegt, auch der ist ziemlich safe, Esteban Gutierrez.

10:00

Kommt's zum Duell der Freunde?

Der Renningenieur von Alexander Albon vermutet, dass George Russell ein wenig auf die Bremse steigt, um den Fans am Ende ein spannendes Finish zu bescheren. Albon sagt nur: "Das will ich nicht!" Eine Mitleidsnummer wünscht sich kein Rennfahrer. Wir würden uns über ein heißes Rad-an-Rad-Duell in den letzten zehn Runden, die langsam anbrechen, aber freuen!

09:56

Herzhafter Drift

Callum Ilott hat ein paar schöne Szenen gezeigt gerade, unter anderem einen Drift, den er wunderbar abfangen konnte, und danach ein Duell gegen Nicholas Latifi. Der Ferrari-Pilot liegt auf P10, hat aber später gestoppt als alle anderen und muss sicher keinen Boxenstopp mehr machen. Vielleicht schiebt er sich so noch nach vorne.

 ~~

Foto: F1 (YouTube)

09:53

Halbzeit

Die Top 3 scheinen ziemlich einzementiert zu sein: Russell vor Albon und Gutierrez. Dahinter fightet Pietro Fittipaldi im Moment gegen Caio Collet um P4. David Schumacher ist 17. Er liegt in einer Kampfgruppe, da ist noch ein bisschen was drin nach vorne.

09:49

Lob für den Leader

George Russell stellt fest, dass er einen "massiven Vorsprung" nach hinten hat. Genau genommen mehr als vier Sekunden auf Alexander Albon. "Weil du in einer anderen Galaxie fährst", witzelt sein Renningenieur.

09:47

Crash an der "Wall of Champions"

Es häufen sich die Strafen für Track-Limits. Passiert hier schnell. Anthony Davidson war gerade in der Zielschikane in eine Kollision verwickelt und fällt auf P14 zurück. In Führung liegt im Moment wieder George Russell, der auch nach dem Boxenstopp alles im Griff hat. Er ist bei diesen virtuellen Rennen einfach eine Klasse für sich.

09:42

Beeindruckende Bilder

Die Grafiken dieser modernen Rennsimulationen sind ja schon beeindruckend, das muss man echt sagen. Manche der Positionsverschiebungen aber nicht ganz nachvollziehbar. Echtes Racing ist halt schon was anderes. Aber trotzdem sind diese Sim-Events gute Unterhaltung. Wir sind in Runde 9 von 35. Geht also noch ein Weilchen.

09:40

Boxenstopps

George Russell und Alexander Albon kommen schon an die Box. Das spricht für eine Zweistoppstrategie. Dazu muss man wissen: Das Schadensmodell ist bei dem F1-Game zwar abgeschaltet, das heißt, dass jeder Mauerkuss ohne Folgen bleibt. Aber die Reifen nutzen sich schon ab und werden langsamer, je länger ein Stint dauert.

09:36

Russell setzt sich ab

Nicolas Hamilton und Tiametmarduk haben Zeitstrafen erhalten. David Schumacher ist auf P19 zurückgefallen. Und George Russell setzt sich von seinen Verfolgern ab. Schon mehr als zwei Sekunden Vorsprung. Da ist DRS kein Thema mehr.

Interessant: Alex Albon wird wieder als Zweiter geführt jetzt. Er macht sich auf die Verfolgung des Leaders.

09:34

Die Anfangsphase ...

George Russell hat den Start souverän gewonnen. Er und Alexander Albon setzen sich gleich mal ein bisschen ab - aber Albon verliert durch einen Fehler ein paar Positionen und fällt auf P5 zurück. David Schumacher liegt auf P13. Weiter hinten hat's gekracht, involviert war der McLaren von Nicolas Hamilton.

 ~~

Foto: F1 (YouTube)

09:27

Pole für Williams!

Das gibt's im echten Leben auch nicht: Williams-Pilot George Russell hat die Pole für das virtuelle Rennen in Montreal erobert, eine halbe Sekunde vor Alexander Albon (Red Bull) und Nicholas Latifi im zweiten Williams. Russell hat wieder bewiesen, dass er in dieser Disziplin die Messlatte ist. Aber im Rennen kann natürlich viel passieren. Kurze Pause, dann geht's weiter!

09:17

09:14

Virtueller Grand Prix von Kanada: Gleich geht's los!

Die E-Sport-Profis sind heute bereits gefahren (bei "Regen"), aber jetzt beginnt gleich der Event, für den wir heute Abend live covern. Es ist der letzte virtuelle Grand Prix, bevor die echte Saison in Spielberg losgeht. 18 Minuten Qualifying, dann 50 Prozent der normalen Renndistanz in Montreal, alle Autos gleich stark, Fahrhilfen an, Schadensmodell aus - so wird jetzt "gespielt".

Und es sind auch wieder einige Namen dabei, die man kennt. Ein Auszug: George Russell (Williams), der bisherige Seriensieger, Valtteri Bottas (Mercedes), Alexander Albon (Red Bull), Pierre Gasly (AlphaTauri) und Nicholas Latifi (Williams) als echte Formel-1-Fahrer. Dazu kommen Lewis Hamiltons Bruder Nicolas (McLaren), Ralf Schumachers Sohn David (Racing Point), Esteban Gutierrez (Mercedes) und Anthony Davidson (Racing Point).

Kommentare laden