Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
FT3 in
10 Stunden
:
47 Minuten
:
21 Sekunden
23 Okt.
Nächstes Event in
27 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
35 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
48 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
69 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
76 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: Das war Red Bull beim Concorde-Agreement wichtig

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
14:57

Das war's für heute!

Damit drehen wir unseren Ticker für heute auch zu. Morgen sind wir aber natürlich wie gewohnt ab dem Vormittag schon wieder für dich da. Auf der Strecke geht es um 11:00 Uhr mit dem ersten Training los. Unter anderem erwartet uns am Mittag außerdem die Pressekonferenz der Teamchefs. Für heute ist aber Feierabend. Hab noch einen schönen Abend, schlaf gut und bis morgen!

14:48

Apropos Technik ...

Für die besten Technikbilder haben wir auch an diesem Wochenende wieder eine eigene Fotostrecke. Auch diese wird regelmäßig mit neuen Bildern aufgefüllt. Und bereits nach dem heutigen Donnerstag ist sie ganz ordentlich befüllt. Klick dich durch!

Fotostrecke: Formel-1-Technik: Detailfotos beim Belgien-Grand-Prix 2020 in Spa Giorgio Piola

Foto: Giorgio Piola

Red Bull RB16: Heckflügel
14:41

Formel-1-Technik: Innovative Lenkungen vor Mercedes' DAS

Auch wir haben übrigens noch ein neues Video für dich. Heute haben wir uns einmal angesehen, welche verschiedenen Lenkungen es in den vergangenen Jahren in der Formel 1 bereits gab. Das neue DAS-System von Mercedes ist in diesem Bereich nämlich keinesfalls die erste Innovation ...

Mercedes zweiaxiale Lenkung DAS ist die größte technische Innovation der Formel 1 2020. Aber: Einfallsreiche Lenkungssystem gab es auch früher schon!

14:28

Erinnerungen an Hubert

Passend dazu: Die Formel 1 hat dieses emotionale Video geteilt. Das wollen wir dir natürlich auch nicht vorenthalten. Anthoine Hubert wird uns ohnehin am ganzen Wochenende begleiten.

14:15

Gasly mit Spezialhelm

Der ist natürlich Anthoine Hubert gewidmet. Gasly wird das ganze Wochenende mit diesem Design fahren, das unter anderem mehrere Bilder seines verstorbenen Freundes zeigt. Eine tolle Geste und ein wirklich schöner Helm noch dazu!

14:03

Leclerc: So war das mit dem Gurt

Der Monegasse ist in Spanien zwei Runden gefahren, obwohl er nicht mehr richtig angeschnallt war. Die Geschichte schlug nach dem Rennen große Wellen. Nun sagt Leclerc, dass alles halb so wild gewesen sei. "Ich fuhr eine langsame Runde, um zu sehen, ob der Motor wieder funktioniert oder nicht. In der zweiten Runde fing ich an zu pushen und bemerkte, dass eine der vier Schnallen, die wir am Gurt haben, nicht fest war. Das habe ich dem Team gesagt und dann sofort angehalten", betont er. Eine Strafe gab es dafür nicht.

13:48

Lustiger PK-Moment zwischen Sainz und Norris

Den haben wir ja vorhin bereits angesprochen. Weil sich so ein Moment allerdings viel besser macht, wenn man ihn sich selbst anschauen kann, hat die Formel 1 jetzt freundlicherweise auch das passende Video nachgeliefert. Bitteschön!

13:39

Weichere Reifen als 2019

Zur Erinnerung: Pirelli wird an diesem Wochenende die Mischungen C2 bis C4 anbieten. Damit ist man eine Stufe weicher als im Vorjahr unterwegs, als man die drei härtesten Mischungen angeboten hat. Mit diesen Mischungen (C2 bis C4) hatte Mercedes in diesem Jahr beim zweiten Rennen in Silverstone Probleme. Max Verstappen glaubt aber nicht, dass sich das wiederholen wird. "Es wird nicht warm genug werden", erklärt er. Deswegen geht er nicht davon aus, dass Mercedes erneut Reifenprobleme bekommen wird. Und möglicherweise regnet es ja sogar ...

13:26

Hamilton: Spa ein bisschen wie die Nordschleife

Alle Formel-1-Piloten lieben Spa. Aber warum eigentlich? "Solche Strecken werden gar nicht mehr gebaut", erklärt Hamilton die Magie des Kurses, der für ihn ein bisschen mit der Nordschleife vergleichbar sei. Beide Strecken habe man mitten in die Landschaft gebaut und es gehe immer wieder Auf und Ab. "Außerdem gibt es diese unglaubliche Rennsport-Geschichte", erinnert Hamilton an die legendären Rennen der Vergangenheit. Außerdem könne man in Spa gut überholen - was auch nicht selbstverständlich ist. Und es gehe wegen der Vielfalt darum, den richtigen Kompromiss aus Topspeed und Abtrieb zu finden. Eine echte Herausforderung für Fahrer und Team also.

13:12

"Party-Modus"-Verbot: Racing Point wird "viel" verlieren

Das glaubt zumindest Carlos Sainz. "Es wird uns alle betreffen. Wir werden im Qualifying alle langsamer sein und Performance verlieren", ist sich der Spanier bewusst. "Der Schlüssel wird sein, wer am meisten und wer am wenigsten verliert", erklärt er. Der Renault-Motor sei im Qualifying "ziemlich gut", weshalb McLaren auf jeden Fall etwas verlieren werde. "Aber Racing Point sollte auch viel verlieren", glaubt er. Das ist deswegen wichtig, weil das Team im Mittelfeld zu den direkten McLaren-Gegnern gehört. Und in der Qualifikation hatte McLaren bislang in der Regel das Nachsehen.

13:01

Bottas weiter im schwarzen Rennanzug

Der Finne hatte sich in Barcelona beschwert, dass es in seinem schwarzen Rennanzug im Rennen ziemlich heiß geworden sei. Trotzdem wird man diesen auch in Spa wieder verwenden. Ohnehin wird es ja deutlich kühler werden als zuletzt in Spanien. "Daher sollte es okay sein", glaubt Bottas. Toto Wolff hatte nach dem Rennen in Barcelona bereits erklärt, dass die Hitzeentwicklung eher auf ein "neues Material" und nicht die Farbe zurückzuführen sei.

12:49

Haas-Piloten 2021: Alles ist möglich

Die Story ist leider auch hier, dass es noch keine Neuigkeiten gibt. Haas hat bislang ebenfalls noch keine Fahrer für das kommende Jahr bestätigt. Teamchef Günther Steiner erklärt, dass man sich jetzt erst einmal auf das neue Concorde-Agreement konzentriert habe. Er habe mit Teambesitzer Gene Haas deswegen noch gar nicht über die Piloten gesprochen. Das werde er allerdings "bald" nachholen. "Momentan ist alles möglich", betont Steiner. Man könne beiden Piloten behalten, zwei Rookies holen oder irgendetwas dazwischen.

12:32

Diess: Formel 1 spannender als Formel E

Diese Aussage kommt überraschend. Ausgerechnet Volkswagen-Chef Herbert Diess, dessen Marke sich voll und ganz der Elektromobilität verschrieben hat, übt scharfe Kritik an der Formel E. "Eine Formel 1 mit synthetischen Kraftstoffen ist spannender, macht mehr Spaß, ist eine bessere Motorsport-Erfahrung und bringt mehr technischen Wettbewerb mit sich als eine Formel E, die ein paar Runden in Innenstädten im Gaming-Modus fährt", schreibt er bei 'LinkedIn'.

Die komplette Story gibt es hier!

12:19

Das legendäre Manöver im Video

Vorhin haben wir über das legendäre Überholmanöver gesprochen, das genau heute vor 20 Jahren in Spa passierte. Freundlicherweise haben uns die Kollegen der Formel 1 jetzt auch das passende Video geliefert:

12:07

Albon: Fortschritte werden irgendwann kommen

Der Red-Bull-Pilot wartet noch immer auf seinen ersten Podestplatz in der Formel 1, während Teamkollege Verstappen Dauergast auf dem Treppchen ist. Wo muss er sich noch verbessern? "Ich denke nicht, dass es einen speziellen Bereich gibt", grübelt er und verrät, dass er bereits Verbesserungen spüre. "Aber solche Dinge passieren nicht über Nacht. Es braucht etwas Zeit und Arbeit. Aber ich bin mir sicher, dass es irgendwann kommen wird", so Albon. Bei Red Bull stärkt man ihm jedenfalls weiterhin den Rücken.

11:52

Rennboykott für Hamilton kein Thema

In Amerika kam es zuletzt in mehreren Sportarten zu Spielboykotten. Unter anderem in der NBA trat ein Team nicht an, um gegen Polizeigewalt gegen Schwarze in den Vereinigten Staaten zu demonstrieren. Hamilton unterstützt dieses Vorgehen, stellt allerdings auch klar, dass ein Rennboykott für ihn keine Option sei. "Es geht um Amerika, und ich weiß nicht, ob es irgendeinen Effekt haben wird, wenn ich hier etwas tue. Wir sind in Belgien und nicht in den Vereinigten Staaten", so Hamilton. Er sei allerdings "stolz" auf die anderen Sportler, die den Boykott durchgezogen hätten.

11:39

Grosjean: Ohne Sensorproblem wären Punkte drin gewesen

Eine Aussage, die nicht aus der PK sondern aus der eigenen Medienrunde des Franzosen stammt. In Barcelona war Grosjean am Freitag noch schnell unterwegs, doch am Samstag und Sonntag war die Pace plötzlich weg. Was war da los? "Wir haben herausgefunden, dass etwas am Auto nicht richtig war", verrät er. Ein Sensor habe einen falschen Wert ausgespuckt, weswegen man mit falschen Daten gearbeitet habe. Er glaubt, dass er sich ohne das Problem "um den elften Platz herum" qualifiziert hätte, und dass am Sonntag Punkte "möglich gewesen" wären. Wir werden leider nie erfahren, ob das stimmt.

11:22

PK beendet

Das war es mit der XXL-Pressekonferenz für heute. Die wichtigsten Aussagen gab es bereits hier im Ticker, weitere Stories folgen gleich. Vorher nutzen wir aber die Gelegenheit, auch Mark Webber noch zu gratulieren. Der ehemalige Formel-1-Pilot feiert heute seinen 44. Geburtstag. In der Königsklasse ging er zwischen 2002 und 2013 unter anderem für Williams, Jaguar und Red Bull an den Start. Er feierte neun Siege und wurde dreimal WM-Dritter. Seine erfolgreichste Saison hatte er 2010, als er bis zum letzten Rennen um den WM-Titel kämpfte. In Belgien konnte er übrigens nie gewinnen.

Mark Webber Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Mark Webber ~

Foto: Motorsport Images

11:15

Hamilton schreibt Red Bull nicht ab

"Ich werde sie auf jeden Fall im Auge behalten", sagt Hamilton im Hinblick auf Verstappen und Red Bull in der WM. Er erklärt, dass der Niederländer viel näher dran wäre, wenn er den Ausfall im ersten Rennen nicht gehabt hätte. Im Qualifying habe man zwar einen Vorsprung auf Red Bull, aber: "In den Rennen kommen sie näher heran", warnt Hamilton. Teamkollege Bottas hofft derweil darauf, in der WM auch noch einmal heranzukommen. Er habe die Pause nach einigen enttäuschenden Rennen genutzt, um sich zu erholen und jetzt noch einmal anzugreifen. Das muss er auch, sonst könnte der WM-Zug für ihn nach diesem Triple Header endgültig abgefahren sein.

10:53

Vettel: Bei der Zukunft nichts Neues

Weil das Thema uns alle interessiert, wollen wir es der Vollständigkeit halber natürlich erwähnen - auch wenn sich an dieser Front nichts getan hat. Vettel wird in der PK zu seiner Zukunft befragt, und er sagt, dass es keine Updates gebe. Man könne seine Antwort von der letzten PK übernehmen. Wie gesagt: Wir erwähnen es nur der Vollständigkeit halber.

Kommentare laden