Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Rennen in
22 Stunden
:
08 Minuten
:
23 Sekunden
23 Okt.
Nächstes Event in
26 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
34 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
47 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
68 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
75 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: Hamilton erreichte 230 km/h auf drei Reifen!

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
11:58

Morgen wieder!

Wir befinden uns mitten im zweiten Triple-Header der Saison. Da gönnen wir uns natürlich keine Pause! Du kannst dich also morgen auf eine neue Ausgabe unseres Tickers freuen. Bis dahin wünschen wir aber erst einmal noch einen schönen Abend!

11:50

Haas wird zum Team der verrückten Strategien

Romain Grosjean hatte am Sonntag im Mittelfeld für Wirbel sorgen können, weil er als einziger im Feld nicht in der Safety-Car-Phase an die Box gekommen war (hier mehr). Schon in Ungarn war das Team mit einer mutigen Strategie aufgefallen. "Wir treffen solche Entscheidung, weil wir wenig bis nichts zu verlieren haben", erklärt Teamchef Günther Steiner.

"Solche Dinge können auch mal nach hinten losgehen. Aber wir haben schon einmal Punkte damit gemacht. Und wir hätten wieder die Chance gehabt, wenn Romains Boxenstopp nicht schiefgelaufen wäre." Steiner kündigt daher an: "Wenn sich die Möglichkeit ergibt, etwas zu probieren, werden wir sie ergreifen."

Lance Stroll Romain Grosjean Racing Point Racing Point F1Haas Haas F1 ~Lance Stroll (Racing Point) und Romain Grosjean (Haas) ~

Foto: Motorsport Images

11:22

Der Hashtag ist schonmal geklärt

Der Steiermark-Grand-Prix, der Toskana-Grand-Prix, der Eifel-Grand-Prix, der Emilia-Romagna-Grand-Prix - was klingt wie ein Formel-1-Computer-Spiel ohne offizielle Lizenzen, ist in diesem Jahr die Corona-Realität im Königsklassen-Kalender. Am meisten sticht wohl aber der Jubiläums-Grand-Prix zu 70 Jahren Formel 1 heraus. Immerhin bekommt er einen einfachen Hashtag ...

11:04

Radio Check!

Die Kommunikation zwischen Sebastian Vettel und seinem Teamchef Mattia Binotto scheint tatsächlich etwas gestört zu sein ...

10:45

Nicht verpassen!

Hattest du am Wochenende auch einen komfortablen Sitz im Hülkenberg-Comeback-Hype-Train? Wir haben uns dem Thema noch einmal mit unserem Experten Marc Surer gewidmet. Das Video dazu feiert um 17 Uhr Premiere auf YouTube.

10:34

Bescheidene Wünsche für Silverstone 2

Für das kommende Wochenende wünscht sich Verstappen aber vor allem erst einmal ein unterhaltsameres Rennen - vor allem für sich selbst. Zur Erinnerung: Die Mercedes waren zeitweise so weit voraus und Ferrari so weit zurück, dass Verstappen anfing, seinem Renningenieur Trinktipps zu geben. "Hoffentlich muss ich weniger Schäfchen zählen", wünscht er sich jetzt.

10:15

Macht Verstappen jetzt Jagd auf Bottas?

Mit einem dritten und zwei Zweiten Plätzen hat sich der Red-Bull-Überflieger in der Fahrerwertung wieder einmal gut positioniert - und liegt nur noch sechs Punkte hinter Mercedes-Konkurrent Bottas. "Wir hatten natürlich Glück mit seinem Reifenschaden und dass er deswegen aus den Punkten gefallen ist", so Verstappen.

"Ich werde aber ein Ding durchziehen und jedes Wochenende alles geben. Hoffentlich können wir dann weiter Druck ausüben. Wir müssen realistisch bleiben, was unsere Pace angeht. Es wird schwierig, mit ihnen unter normalen Bedingungen um Siege und den Titel zu kämpfen. Aber das Auto wird immer besser. Und wenn wir in Reichweite bleiben, ergibt sich immer auch eine Chance. Wir werden es ihnen nicht leicht machen."

Valtteri Bottas Max Verstappen Red Bull Red Bull F1 ~Valtteri Bottas (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull) ~

Foto: Motorsport Images

09:40

Pirelli-Analyse: Es waren nicht die Trümmerteile

Der Reifenhersteller hat soeben in einer Pressemittelung mitgeteilt, mehrere Reifen aus dem Rennen analysiert zu haben. Sie sind dabei zu dem Schluss gekommen, dass Die Umstände im Rennen zu den Reifenschäden bei Sainz und den Mercedes-Piloten geführt haben. Als Gründe werden dabei die frühen Boxenstopps und die angestiegenen Geschwindigkeiten im Vergleich zum Vorjahr genannt. Von Trümmerteilen als Ursache ist keine Rede.

Es wir bestätigt, dass es bei den weicheren Mischungen für das zweite Rennwochenende in Silverstone bleibt. Es wird aber noch untersucht, ob die empfohlenen Reifendrücke angepasst werden müssen.

Lewis Hamilton Mercedes Mercedes F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) ~

Foto: Motorsport Images

08:50

Nicht nur Reifen, Reifen, Reifen

Natürlich sind die verrückten letzten Runden in Silverstone auch Thema in der aktuellen Ausgabe unseres Partner-Podcasts 'Starting Grid'. Aber die Kollegen sprechen mit unserem Chefredakteur Christian Nimmervoll auch ausführlich über die Krise von Alex Albon. Und es gibt kontroverse Meinungen zum verkorksten Comeback von Nico Hülkenberg und der Situation von Sebastian Vettel bei Ferrari! Hier kannst du reinhören.

08:22

Kurzes Imola-Wochenende: So reagieren die Teams

Mit nur einer Trainingseinheit müssen sich die Teams etwas einfallen lassen, um auf die Daten zurückzugreifen, die man aus der Vergangenheit vielleicht noch hat ...

08:21

07:56

Jetzt hat Williams Blut geleckt!

George Russell und Nicholas Latifi haben am Sonntag zur Freude von Teamchefin Claire Williams erstmals auch im Rennen wieder richtig angreifen können (hier mehr). Für ihr zweites Rennen haben sie sich daher noch mehr vorgenommen: Punkte!

07:12

Schnellste Rennrunde & Co.

Auf der Strecke läuft es in diesem Jahr ja noch nicht so gut für Alfa Romeo. Dafür hat sich das Boxenstopp-Training der Crew diesmal ausgezahlt. Unsere Übersichtsseiten machen das Rennwochenende für dich außerdem auch statistisch rund:

- Die schnellsten Boxenstopps der Formel 1 2020
- Die schnellsten Rennrunden der Formel 1 2020
- Formel 1 2020: Fahrer des Tages

06:44

Unsere Schlaftherapeuten im Einsatz

Wer gehörte zu den Gewinnern und Verlierern des Großbritannien-Grand-Prix? Damit haben sich gestern auch wieder Christian Nimmervoll und Stefan Ehlen beschäftigt. Dazu gibt es noch die Experten-Einschätzung von Marc Surer. Schau es dir im Video an:

06:17

Imolas Zwei-Tages-Rennwochenende: Nur eine Trainingseinheit!

Brandheiße News gibt es zum Emilia-Romagna-Grand-Prix am 1. November: Wie soeben bestätigt wurde, wird das Rennwochenende, dass nur am Samstag und Sonntag stattfindet wird, nur eine Trainingssession vor dem Qualifying beinhalten. Am Samstag-Morgen stehen den Teams 90 Minuten Trainingszeit zur Verfügung. Die Freitagstrainings entfallen ganz.

06:06

"Was soll ich tun?"

Am Sonntag ging Bottas also leer aus. Damit hat er jetzt schon einen Rückstand von 30 Punkten auf Lewis Hamilton. "Wenn alles gut geht, haben wir vielleicht noch mehr als zehn Rennen", hofft er nun. "Aber das weiß man nicht. Deswegen holt man sich am besten die größtmögliche Punkteausbeute. So viele Punkte zu verlieren kann man sich eigentlich nicht leisten."

"Lewis hatte ein gutes Rennen. Und er ist auch davongekommen", so Bottas weiter. "Was soll ich tun? Was kann man da sagen? Da kann man nichts machen. Ich muss positiv bleiben. Denn wenn ich mir denke: 'Okay, dass ist durch' - dann wird es auch so sein. Aber das werde ich auf keinen Fall tun. Ich werde weiter alles geben und daran glauben."

Valtteri Bottas Kevin Magnussen Daniil Kwjat Haas Haas F1AlphaTauri AlphaTauri F1 ~Valtteri Bottas (Mercedes), Kevin Magnussen (Haas) und Daniil Kwjat (AlphaTauri) ~

Foto: Motorsport Images

05:53

Deja-vu für Bottas?

Dass es auch anders ausgehen kann, hat Valtteri Bottas nicht zum ersten Mal in seiner Formel-1-Karriere erfahren. Hoffentlich erinnert ihn sein Pech am Sonntag nicht ausgerechnet an die Saison 2018. In Baku hatte ihm ein Reifenschaden den Sieg gekostet. So richtig erholt hat er sich in dem Jahr davon nicht - es war seine bisher schlechteste Mercedes-Saison!

Valtteri Bottas ~Valtteri Bottas (Mercedes) ~

Foto: Motorsport Images

05:26

Reifenschäden... Es war einmal ...

Glück im Unglück - das ist natürlich nicht neu in der Formel 1. Es gibt zahlreiche Beispiele dafür, wie sich trotz Schadens noch über die Ziellinie gerettet wurde. Eines davon ist Stefan Johansson, der 1987 mit einem Reifenschaden in der letzten Runde nicht Zweiter wurde ...

Stefan Johansson McLaren McLaren F1 ~Stefan Johansson ~

Foto: Motorsport Images

04:52

Spurensuche

Auch noch immer ungeklärt: Warum es überhaupt zu so viel Reifenschäden in Silverstone kam. Dafür kann es mehrere-Möglichkeiten geben, wie du hier nachlesen kannst. Eine davon sind Trümmerteile, die offensichtlich auch nach dem Rennen noch auf der Strecke zu finden waren ...

04:34

Wie bei Kwjat?

Der heftige Abflug des AlphaTauri-Piloten warf bisher noch Fragen auf. Daniil Kwjat selbst hat die Schuld dabei vielleicht zu früh auf sich genommen (hier mehr). Denn unser Kollege Oleg Karpow hat interessantes Bildmaterial dazu gefunden ...

Kommentare laden