Formel-1-Liveticker: Läuft was falsch bei Aston Martin?

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
12:58

Motorwechsel bei Lewis Hamilton: Was sind die Folgen?

An dieser Stelle war es das damit auch für heute. Morgen beginnt FT3 wegen der Zeitverschiebung bereits um 11:00 Uhr unserer Zeit, das Qualifying steht um 14:00 Uhr an. Schauen wir mal, ob es wieder nass wird ... Hier im Ticker melden wir uns natürlich wie üblich am Morgen und begleiten Dich durch den kompletten Tag.

Zum Abschluss des heutigen Tages folgt noch der obligatorische Hinweis auf unser Analysevideo zum Freitag. Stefan Ehlen und Kevin Scheuren haben heute über folgende Themen gesprochen:

- Motorwechsel bei Lewis Hamilton: Was sind die Folgen?
- Fazit Freitagstraining: Warum Mercedes Favorit ist in Istanbul
- Wie Vettel und Schumacher ins Wochenende gestartet sind
- Pirelli: Von Belag-Arbeiten in Istanbul überrascht!
- Nach Grosjean-Unfall: Neue Handschuhe getestet
- Tost zum Thema Triple-Header
- Wird Alfa Romeo verkauft? Wer fährt 2022 neben Bottas?
- Warum Kimi plötzlich nasse Füße gekriegt hat

Viel Spaß damit und bis morgen!

12:58

11:43

Pirelli: Reifenwahl zu aggressiv?

Das befürchtet zumindest Mario Isola. Zur Erinnerung: 2021 hat man die Mischungen C2 bis C4 mitgebracht - und ist damit eine Stufe weicher als 2020 unterwegs. Weil es dieses Jahr aber so viel mehr Grip gibt erklärt Isola: "Der Soft ist eine ziemlich aggressive Wahl." Als man die Reifen nominiert habe, habe man nicht gewusst, dass der Asphalt noch einmal überarbeitet werde.

Er rechnet daher damit, dass morgen in Q2 die meisten Fahrer versuchen werden, sich auf den Mediums zu qualifizieren, um den weichen Reifen im Rennen gar nicht verwenden zu müssen. Rückblickend hätte man bei Pirelli lieber die gleichen Mischungen wie 2020 nominiert. Aber dazu ist es nun zu spät.

11:33

Weiße Autos

Red Bull ist an diesem Wochenende in Weiß unterwegs. Ein schöner, aber ungewohnter Anblick. Wir haben uns in unserer Fotostrecke einmal angesehen, welche Teams in der Vergangenheit auch schon einmal mit einer weißen Lackierung an den Start gegangen sind!

Fotostrecke: Die schlichteste aller Farben: Formel-1-Autos in Weiß Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

Ein ungewohnter Anblick: Eigentlich wollte Red Bull zum Abschied von Motorenpartner Honda bei deren Heimspiel in Japan "blankziehen", doch stattdessen fährt man nun in Istanbul mit einem weißen Design. Das ist natürlich nicht der erste weiße Look, wie ein Blick in die Geschichte zeigt.
11:27

Was war bei Russell los?

P18 nur für ihn. Langsamer waren heute nur die beiden Haas-Piloten. Er wundert sich: "Die Pace mit viel Benzin sah ziemlich stark aus. Wir konnten mit Aston und Alpine mithalten, was überraschend war." Gleichzeitig sei man aber mit wenig Benzin "nicht so stark wie erhofft" gewesen. "Wir müssen uns alle Details ansehen, um das zu verstehen", grübelt er.

Grundsätzlich bewertet er den Freitag dank der guten Longrunpace aber gar nicht so schlecht. "Meistens finden wir am Samstag noch etwas. Ich hoffe, dass wir das wieder schaffen", so Russell, der zudem erneut auf Regen hofft. Der hat ihm ja im Qualifying in Spa und in Sotschi bereits gute Dienste erwiesen ...

11:17

Das Trödelchaos in FT2 ...

... kannst Du Dir hier noch einmal im Video anschauen. Warten wir mal ab, ob die FIA da für das Qualifying morgen reagiert. Denn so geht es natürlich schon alleine aus Sicherheitsgründen eigentlich gar nicht! Heute hat die Rennleitung allerdings alles so durchgehen lassen.

11:09

Sainz: Wie eine neue Strecke

Die Formel 1 ist auch 2020 schon in Istanbul gefahren. Aber die Bedingungen sind so anders, dass Sainz erklärt: "In den ersten Runden in FT1 war es so, als würde man eine neue Strecke lernen." Im vergangenen Jahr habe es kaum Grip gegeben, jetzt biete kaum eine andere Strecke so viel. Auf seine Rundenzeiten will er nicht viel geben, denn: "99 Prozent der Session wurde mit viel Benzin gefahren."

Es sei vor allem darum gegangen, zu sehen, wie die Reifen abbauen. Deswegen macht er sich auch keine Sorgen, dass er nur Elfter wurde - im Gegenteil. "Wenn ich sehe, wo Charles mit wenig Benzin gelandet ist, dann könnte er um ein Podium kämpfen", so Sainz. Für ihn natürlich ärgerlich, denn wegen seiner Motorenstrafe steht bereits fest, dass er am Sonntag von ganz hinten starten muss.

11:01

Leclerc optimistisch: "Sieht alles positiv aus"

Der Monegasse landete heute auf P2. Kann Ferrari an diesem Wochenende das Podium angreifen? "Auch mit viel Benzin sah es gut aus. Momentan sieht alles positiv aus", zeigt sich Leclerc optimistisch. Ein Vorteil für ihn sei, dass man noch immer ziemlich viel herumrutschen müsse, um eine gute Rundenzeit zu erzielen.

Und ein loses Heck liegt seinem Fahrstil. "Ich mag es, mit dem Heck des Autos zu spielen, um es zu bewegen. Das scheint hier ziemlich gut zu funktionieren", erklärt er. Trotzdem merkt er an, dass man noch immer "etwas Arbeit" vor sich habe, wenn man ein gutes Rennergebnis holen wolle.

10:51

Kommt der Regen?

Mehrere Fahrer haben jetzt schon über die Möglichkeit gesprochen, dass es vor allem morgen regnen könnte. Aber wie wahrscheinlich ist das? Aktuell sehen die Prognosen so aus, dass es in Istanbul in der Nacht auf Samstag regnen soll. Womöglich könnte davon auch FT3 dann noch beeinflusst werden. Zum Qualifying am Nachmittag soll es aber eigentlich wieder trocken sein.

Und auch beim Rennen am Sonntag soll es trocken bleiben. Aber die Vorhersage kann sich natürlich noch ändern. Bis zum Rennstart sind es ja noch mehr als anderthalb Tage.

10:37

Ein oder zwei Stopps?

"Wenn es ein Trockenrennen wird, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein Einstopper wird", sagt Lewis Hamilton. Mario Isola von Pirelli sieht das etwas anders und erklärt: "Für das Rennen haben wir heute gelernt, dass der Hard und der Medium die bevorzugten Mischungen sein könnten, um mit einem Stopp durchzufahren." Sogar der Soft könne eine Option sein, "wenn die Teams den Verschleiß abschwächen können."

Klingt bei ihm also nicht unbedingt nach zwei Stopps.

10:24

Stroll: Müssen noch mehr Pace finden

Eben haben wir schon über die eher enttäuschenden Platzierungen bei Aston Martin gesprochen. "Es gibt positive Dinge, die wir heute mitnehmen. Aber wir wissen, dass wir für den Rest des Wochenendes noch mehr Pace finden müssen", gesteht auch Stroll. Immerhin: "Ich bin zuversichtlich, das wir das schaffen. Außerdem wollen wir die Balance des Autos verbessern", so der Kanadier.

Auch Teamkollege Vettel erklärt bei 'Sky': "Wir sind noch nicht ganz da, wo wir sein sollten und sein wollten. Schauen wir mal, ob wir über Nacht noch was finden." Er habe "zu viel Untersteuern" gehabt. "Im Longrun hatte ich auf jeden Fall ein etwas besseres Gefühl. Man konnte sich ein bisschen mehr einpendeln. Aber auf eine Runde war es mit Sicherheit nicht das Maximum", so Vettel.

10:12

Schumacher hofft: Haas näher am Feld dran?

P19 und P20 auch heute für ihn und Masepin. Aber: "Wir waren viel näher am Feld dran als sonst. Das ist sehr vielversprechend", erklärt Schumacher, der nur gut eine Zehntelsekunde hinter Russell auf P18 landete. "Für morgen haben wir eine gute Idee, was wir wollen und brauchen", so der Deutsche, der mit einem Augenzwinkern ergänzt: "Ich werde bald einen Regentanz aufführen!"

Denn unter normalen Umständen dürfte es trotzdem schwer werden, es in Q2 zu schaffen.

10:00

Perez: Es ist immer ein Kompromiss

Der Mexikaner landete auf P4 und damit vor Verstappen. Das kommt nicht so häufig vor, weshalb er von einem "positiven" Freitag spricht. "Mercedes sieht stark aus. Aber hoffentlich finden wir über Nacht ein paar Zehntel und sind morgen mit dabei. Es ist immer ein Kompromiss, denn wenn man die ideale Balance für eine Qualifyingrunde will, dann beeinträchtigt das die Longrunpace etwas", erklärt er.

Das sei wichtig, "weil Überholen hier relativ leicht ist", so Perez. Schauen wir mal, ob er an diesem Wochenende endlich mal wieder ein gutes Ergebnis einfahren kann. Seit dreieinhalb Monaten stand er nicht mehr auf dem Podium.

09:51

AlphaTauri von viel Grip überrascht

So ging es wohl auch vielen anderen heute. "Wir hatten mit wenig Grip gerechnet und waren angenehm überrascht, als die erste schnelle Runde schon schneller als alles im vergangenen Jahr im Trockenen war", berichtet Jonathan Eddolls. Nachteil: "Das Auto war nicht für diese Bedingungen optimiert", erklärt er. Daher habe man vor FT2 eine Menge umbauen müssen.

Optimal ist die Balance aber noch immer nicht. "Es hat sich heute im Auto nicht gut angefühlt. Aber wir haben trotzdem zwei starke Ergebnisse geholt, was positiv ist", so Gasly, der in FT1 Achter und am Nachmittag Neunter wurde. Er habe viel Untersteuern gehabt. "Daran müssen wir arbeiten", so Gasly, der dieses Problem heute aber nicht als einziger Fahrer hatte.

09:40

Vettel hofft auf Regen

P16 heute nur für ihn, Teamkollege Stroll wurde 13. "Ich hätte den Regen lieber im Quali als in FT3", grinst er und erklärt: "Insgesamt war es okay. Am Nachmittag haben wir einige Dinge ausprobiert. Vielleicht haben sie nicht funktioniert, das müssen wir uns ansehen." Sonderlich optimistisch klingt das nicht. Ohne Regen dürfte es morgen auf jeden Fall schwer werden, in Q3 zu kommen.

Zur Erinnerung: Bei einem schlechten Ergebnis könnte sich Aston Martin dazu entschieden, eine Motorenstrafe zu nehmen.

09:27

Kauft Andretti Sauber?

Bereits seit einiger Zeit halten sich die Gerüchte, dass Michael Andretti in die Formel 1 einsteigen möchte. Nun berichtet 'RaceFans', dass der US-Amerikaner kurz davor steht, das Sauber-Team zu übernehmen. Im Raum steht ein Kaufpreis in Höhe von 350 Millionen Euro für 80 Prozent der Anteile an Mutterkonzern Islero Investments. Wir bleiben natürlich an der Sache dran!

09:14

Norris: Nicht fehlerfrei, aber ein "guter" Tag

P6 für Norris, der damit zufrieden ist. "Es war ein guter Tag. Ich habe einige Fehler gemacht, aber dafür gibt es den Freitag ja", berichtet er und erklärt: "Wir haben heute beim Set-up verschiedene Dinge ausprobiert. [...] Es war ein ordentlicher Freitag, nichts Besonderes." Er habe den Tag genossen.

Teamkollege Ricciardo landete nur auf P14, doch der Australier erklärt, man solle heute nicht zu viel auf die Zeiten geben. Er habe sich deutlich besser gefühlt als es die Position aussage. "Ich fühle mich gut", so Ricciardo.

08:59

Bottas hofft auf "starkes Wochenende"

Hamiltons Teamkollege ist ebenfalls zufrieden. In FT2 habe sich das Auto "ziemlich gut" angefühlt und es gebe "keine größeren Probleme", so Bottas, der ankündigt: "Ich habe das Gefühl, dass es ein starkes Wochenende werden kann." Gleichzeitig erwarte er aber auch, dass Red Bull noch zulegen kann. "Das sollten wir auch können. Ich denke, es wird eng werden", prophezeit der Finne.

Weil Hamilton in der Startaufstellung nach hinten muss, ruhen die Mercedes-Hoffnungen im Kampf um den Sieg an diesem Wochenende natürlich auf ihn.

08:47

Hamilton fast zu 100 Prozent happy

Der Weltmeister ist mit seinem Freitag zufrieden. "Wir haben mit einem wirklich guten Set-up angefangen", berichtet er. FT1 sei "sehr stark" gewesen, bevor man für FT2 einige Dinge verändert habe. "Ich bin mir nicht sicher, ob es sich so gut wie in der ersten Session angefühlt hat", so Hamilton. Aber insgesamt habe man einige gute Dinge gefunden.

Auch die Longruns seien "ziemlich konstant" gewesen und hätten sich "nicht so schlecht" angefühlt. Er sei fast schon zu 100 Prozent zufrieden. Das hört man selten an einem Freitag!

08:40

Interessantes Problem bei Gasly ...

Der Franzose meldete in FT2 per Funk, dass seine Arme zu kurz seien, um das Lenkrad richtig zu bewegen. Da man daran nichts ändern kann, müsste man wohl eher am Lenkrad ansetzen ;-) Er wurde heute übrigens Neunter, Teamkollege Tsunoda landete auf P12.

Kommentare laden