präsentiert von:

Formel-1-Liveticker: Marko verrät: Das hat Sergio Perez zu Red Bull mi

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
08:22

Darum ist der Williams-BWT-Deal gescheitert

Im Vorfeld der Haas-Präsentation haben wir darüber spekuliert, dass der erste Formel-1-Bolide von Mick Schumacher vielleicht rosa werden könnte. Doch der Deal mit BWT kam nicht zustande, und auch mit Williams sollte es nicht klappen. Am Ende blieb die österreichische Firma bei Aston Martin (Racing Point).

Williams-Geschäftsführer Jost Capito hat erklärt, warum der Deal gescheitert ist. Das Traditionsteam wollte seine Marke nicht für einen "letzten Tropfen Sponsorengeld" aufgeben. Das Auto erschien bei der Präsentation in einem völlig neuen Design, aber ohne große Sponsoren.

Das sei ein erstes Zeichen für den Neubeginn, meinte Capito, die Marke Williams werde selbst wieder in den Fokus gerückt. So will man neue Partner anlocken: "Es ist noch zu früh, um etwas zu verraten, aber es wird bald einige Ankündigungen geben."

08:13

Masepin: Wer ist sein Vorbild?

Nikita Masepin wurde am Rande der Präsentation der neuen Lackierung übrigens auch gefragt, wer seine Vorbilder sind - zählt etwa auch Michael Schumacher dazu? Der Russe antwortete sehr höflich, blieb allerdings eine konkrete Aussage schuldig.

"Ich möchte sehr vorsichtig sein bei der Beantwortung dieser Frage. Aber seit ich ein Kind war, habe ich die Errungenschaften der besten Piloten anerkannt", lässt er wissen.

08:00

Video: Das sind Schumachers Saisonziele

Nach der aufsehenerregenden Präsentation des Haas-Renners haben meine Kollegen Christian Nimmervoll und Stefan Ehlen dieses Video aufgenommen und analysiert, was Mick Schumacher in seiner ersten Formel-1-Saison bevorsteht. Außerdem haben sie natürlich über die Lackierung des VF-21 und Teamkollegen Nikita Masepin gesprochen!

Jetzt kein Video mehr verpassen: Abonniere unseren YouTube-Channel!

Mick Schumacher bestreitet sein F1-Debüt in den russischen Nationalfarben, und wir erklären, was dahintersteckt: Analyse der Haas-Präsentation 2021

07:50

Schumacher in neuer Haas-Teamkleidung

Mick Schumacher ist bereits in Bahrain angekommen. Sein ehemaliges Formel-2-Team Prema begrüßt den Meister des Vorjahres. Auf dem Fotos kann man auch die neue Teamkleidung des Haas-Rennstalls sehen. Wie schon die Lackierung ist auch die Kleidung in Rot, Blau und Weiß gehalten ...

07:45

McLaren: Verkauf der Fabrik rückt näher

Die McLaren-Gruppe befindet sich aktuell in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der privaten Investment-Firma TPG über den Verkauf des ikonischen Technology Centers in Woking, das berichtet 'Sky News'. Schon im Vorjahr wurde bekannt, dass McLaren mit einem "Sale-and-Lease-Back"-Verfahren Geld locker machen möchte.

Das bedeutet konkret, dass McLaren nach dem Verkauf in den Räumlichkeiten bleibt - dann allerdings zur Miete. Laut Geschäftsführer Zak Brown steckt "eine Menge Geld" in den Gebäuden. "Deshalb werden wir es an jemanden verkaufen, und dann werden wir einen extrem langen Pachtvertrag abschließen. Dieses Geld werden wir dann in unser Business investieren, damit es wächst", erklärte er im Vorjahr.

Der Deal könnte noch in diesem Monat abgeschlossen werden, er soll 180 Millionen Pfund (umgerechnet rund 210 Millionen Euro) einbringen.

07:28

Liberty Media begrüßt Codemasters-Übernahme

Im Vormonat wurde bekannt, dass Codemasters von EA (Electronic Arts) übernommen wird. Codemasters bringt das offizielle Formel-1-Game auf den Markt. Auch Liberty Media hatte bei dem Deal die Finger im Spiel, CEO Greg Maffei stand in Kontakt mit EA - er war in der Vergangenheit Mitglied des Vorstandes.

Er begrüßt die Übernahme: "Es wird großartig. Codemasters hat einen tollen Job gemacht mit dem Produkt. Aber sie haben nicht die Reichweite und Werbemöglichkeiten wie EA."

06:57

Ferrari fährt Filmtag am Donnerstag

Die Scuderia Ferrari stellt morgen den neuen SF21 vor, um voraussichtlich 14 Uhr werden wir die neue Rote Göttin von Charles Leclerc und Carlos Sainz zum ersten Mal sehen. Auf Twitter lässt uns die Mannschaft schon mal raten, welche Farbe das Auto haben wird - sehr schwierig zu beantworten ;-)

Ferrari hat einen sehr straffen Plan für diese Woche: Gestern ist das Team, wie fast das gesamte Formel-1-Personal, nach Bahrain gereist. Morgen steht der Launch des Wagens an, am Donnerstag wird die Scuderia den neuen Boliden im Rahmen eines Filmtages in Sachir erstmals aus der Garage rollen. Und am Freitag beginnen die Testfahrten.

Übrigens: Mercedes hat als einziges Topteam keinen Filmtag vor den Tests eingeplant, die Weltmeister werden stattdessen nächste Woche nach der ersten Ausfahrt einen Filmtag anhängen.

06:47

Was uns bei den Wintertests erwartet

Bevor wir aber über Weltmeistertitel und Rennsiege sprechen, werden wir erst einmal die Testfahrten in Bahrain am bevorstehenden Wochenende abwarten müssen. Von Freitag bis Sonntag (12. Bis 14. März) fahren alle zehn Teams mit ihren Piloten je acht Stunden pro Tag, konkret von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr deutscher Zeit.

Die Tests dienen aber nicht nur den Fahrern dazu, sich an ihre Boliden zu gewöhnen und Kilometer zu sammeln. Sondern für die Teams ist der Wintertest die einzige Möglichkeit, ihre Autos vor dem Saisonstart auf Herz und Nieren zu prüfen. Vor allem die Änderungen an der Aerodynamik werden dabei im Vordergrund stehen. Die Korrelation zwischen Windkanal und Rennstrecke wird dabei besonders wichtig sein. Allerdings lassen sich die Luftströme im Bereich vor den Hinterrädern nur schwer messen.

Zumindest werden wir am Freitag einen ersten Blick auf die neuen Unterböden werfen können, die von den Teams bei den Präsentationen meist noch versteckt wurden. Wir werden natürlich an allen drei Tagen rund um die Uhr von den Testfahrten berichten. Hier alle Infos dazu!

06:25

Video: Wird Red Bull 2021 Weltmeister?

Wir haben die Chancen von Red Bull mit dem RB16B in diesem Video analysiert. Unser Chefredakteur Christian Nimmervoll spricht darin mit Video-Redakteur Daniel Windolph und Kevin Scheuren vom Formel-1-Podcast "Starting Grid". Natürlich geht es vor allem um die Frage, ob die Bullen 2021 den Titel endlich wieder holen können ...

Red Bull Racings Chancen mit dem RB16B in der Analyse: Wir nehmen das neue Auto von Max Verstappen und die Titelchancen seines Teams unter die Lupe

06:03

Marko: "Wir wollen die WM!"

Helmut Marko hat in der Sendung außerdem verraten, was er besonders an Sergio Perez schätzt: "Das, was für uns bedeutend ist, ist seine Erfahrung, sein Umgang mit den Reifen. Er kann sehr schnell fahren und gleichzeitig die Reifen schonen." In Kombination mit Max Verstappen habe Red Bull 2021 eine der "stärksten Paarungen", ist er sich sicher.

Der Red-Bull-Motorsportkonsulent hat außerdem zu Gerüchten um eine Zusammenarbeit mit Volkswagen und Porsche Stellung genommen: "Nix is fix", meinte er schmunzelnd. Und er hat ein klares Ziel für die bevorstehende Saison ausgegeben: "Wir wollen die WM!"

05:59

Diese Details hat Perez zu Red Bull mitgebracht

Helmut Marko, Red-Bull-Motorsportberater, war gestern Abend bei 'ServusTV' zu Gast. Unter anderem ging es um Red-Bull-Neuzugang Sergio Perez. Der Steirer hat einen guten ersten Eindruck erhalten und ist zufrieden mit den ersten Arbeitstagen des Mexikaners. "Er ist mit dem älteren Auto zwei Tage in Silverstone gefahren, kurz mit dem neuen Auto. Dann war er sehr viel im Simulator."

Noch wichtiger als die Einarbeitung waren die "interessanten Details", die Perez von Racing Point zu Red Bull mitgenommen hat: "Über die Fahrbarkeit, das Ansprechverhalten des Mercedes-Motors und so weiter. Und auch am Reifensektor gab es interessante Details."

Marko nennt das Regenrennen in der Türkei als Beispiel. Dort stand Perez' ehemaliger Teamkollege Lance Stroll auf der Pole-Position. Red Bull habe vom Neuling erfahren, wie sein Ex-Team damals mit dem Luftdruck gespielt hat. "Es gibt theoretisch nicht so viel, aber wie man sieht, gibt es doch Nuancen, die den entscheidenden Unterschied ausmachen."

05:47

Herzlich willkommen!

Wir starten hinein in einen neuen Tag im Formel-1-Liveticker! Schön, dass Du wieder mit dabei bist. Heute darf Dich Maria Reyer begrüßen und durch diesen Dienstag begleiten. Bitte anschnallen, gleich legen wir los!

Bevor es aber losgeht noch der Hinweis auf unser Kontaktformular! Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube!

Kommentare laden