Formel-1-Liveticker: Motorwechsel bei Lewis Hamilton: Was sind die Fol

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
13:15

Video: Das Qualifying in der Analyse!

In Istanbul ist es bereits 20:15 Uhr und damit sind wir auch am Ende unseres heutigen Tickers angekommen. Nicht vergessen: Rennstart ist morgen wegen der Zeitverschiebung schon um 14:00 Uhr unserer Zeit! Hier im Ticker melden wir uns natürlich wie üblich am Morgen, um Dich angemessen und mit den aktuellsten Infos auf den Grand Prix einzustimmen.

Zum Abschluss des heutigen Tages folgt noch der obligatorische Hinweis auf unser Analysevideo zum Samstag. Stefan Ehlen und Kevin Scheuren haben heute über folgende Themen gesprochen:

- Hamilton oder Bottas: Wer hat eigentlich die Poleposition?
- Musste Bottas langsam machen für Hamilton in Q3?
- Was ist drin für Hamilton im Rennen von P11?
- Strafe gegen Alonso?
- Verstappen: Keine Chancen gegen Mercedes
- Weshalb ist Ferrari in Istanbul so schnell?
- Fast mit Ansage: Mick Schumacher in Q2, genau wie Vettel
- Wetterausblick für das Rennen

Viel Spaß damit und bis morgen!

13:14

Kann Red-Bull-Fahrer Max Verstappen von der Strafversetzung bei Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton profitieren?

13:08

Ocon: Q3 wäre drin gewesen

Der Franzose scheiterte in Q2 und landete wieder hinter Alonso. Das ist inzwischen zur Gewohnheit geworden. "Es war ganz sicher nicht der beste Samstag", räumt auch er selbst ein und erklärt: "Ich denke, wir hätten es in Q3 schaffen können, wenn wir den letzten Run sauber hinbekommen hätten." Er habe allerdings Verkehr gehabt und seine Runde abbrechen müssen.

Andernfalls hätte es womöglich knapp für Q3 gereicht. "Aber uns hat auch Pace gefehlt", gesteht er und beklagt mangelnde Konstanz bei der Performance. "Das werden wir uns ansehen und hoffentlich in den Griff bekommen", so Ocon, der im dritten Qualifying in Serie hinter Alonso landete.

12:58

Frische Bilder!

Unser Tickertag neigt sich dem Ende und wir haben unsere Fotogalerie noch einmal aufgefüllt. Klick Dich durch die besten Schnappschüsse des Tages!

12:53

Masepin: Warum war er so langsam?

Während es Schumacher in Q2 schaffte, wurde der Teamkollege Letzter - mit fast drei Sekunden Rückstand auf Mick. "Mein erster Run war gut, aber leider verlor ich im zweiten Versuch in Kurve 1 das Auto. Danach wurde es etwas chaotisch", berichtet der Russe. Auf sein Selbstvertrauen habe das schwache Ergebnis aber keine Auswirkung.

"Nicht wirklich", zuckt er die Schultern und erklärt: "Obwohl ich zum ersten Mal in meinem Leben hier fahre, waren FT1, FT2 und FT3 gut. Mein Selbstvertrauen ist gut. Ich freue mich einfach darauf, morgen wieder auf die Strecke zu gehen. Ich denke, die erste Runde wird aufregend werden."

12:43

Top 3: Regeln sollten geändert werden

Hier geht es um den Fakt, dass Bottas offiziell die Pole für dieses Wochenende angerechnet bekommt. "Der Fahrer, der [im Qualifying] die schnellste Runde fährt, verdient die Poleposition", stellt Verstappen klar. Die beiden Mercedes-Piloten sehen das auch so. "Ich habe die Pole geholt. Ich denke nicht, dass die Strafe darauf einen Einfluss haben sollte", zuckt Hamilton die Schultern.

Bottas findet das auch "nicht fair" und ergänzt, dass außerdem auch an den Sprint-Wochenenden in der Statistik der Mann die Pole bekommen sollte, der im Qualifying der Schnellste war. Aktuell bekommt der Sieger des Sprints die Pole zugesprochen.

12:31

Alonso: Podium ist "nicht realistisch"

Von Startplatz fünf aus darf man natürlich träumen. Doch Alonso stellt im Hinblick auf ein mögliches Podium klar: "Es ist keine realistische Option. [...] Es war ein guter Samstag, aber Perez ist als Sechster direkt hinter mir. Lewis ist Elfter, aber irgendwann im Rennen wird er nach vorne kommen. Norris ist auch immer ein sehr guter Fahrer am Sonntag."

Er rechnet daher damit, dass es für ihn im Normalfall eher nach hinten als nach vorne gehen wird.

12:18

Wolff: Bottas wird das Feld nicht einbremsen

Wenn der Finne den Start gewinnt: Könnte er das Feld dann bewusst einbremsen, um Hamilton zu helfen? "Valtteri wird morgen sein eigenes Rennen fahren", stellt Wolff klar und betont: "Es geht um den Rennsieg und um Valtteris Sieg und den Sieg für das Team. Und wir werden das Feld nicht aufhalten." Hamilton müsse es alleine schaffen, irgendwie durchs Feld zu kommen.

"Es wird nicht viele andere Optionen geben, als es über die Strategie zu versuchen", zuckt Wolff die Schultern.

12:07

Seidl: Haben einfach nicht die Pace

Wir bleiben eben bei McLaren. Auch Norris kam dort heute nicht über P8 hinaus. "Wir haben an diesem Wochenende bisher einfach nicht die Pace", gesteht Teamchef Seidl und erklärt: "Wir kennen den Grund dafür. Aber wir werden morgen trotzdem versuchen, mit beiden Autos nach vorne zu kommen und gute Punkte zu holen - besonders auch gegen Ferrari."

Norris glaubt, dass die Schwäche an diesem Wochenende einfach auf die Strecke zurückzuführen ist. Die Kurven in Istanbul erinnerten eher an Zandvoort. Und da hatte McLaren ja auch schon große Probleme. Er habe also "erwartet", dass man auch hier Schwierigkeiten haben würde. Es sei "keine Überraschung" gewesen.

11:56

Ricciardo: War einfach nicht schnell genug

Der Australier sucht nach seinem überraschenden Q1-Aus keine Ausreden. "Ich war auf den weichen Reifen einfach nicht schnell genug", gesteht er. Bereits gestern habe er auf den Softs Probleme gehabt. Zwar habe es in der chaotischen Q1-Session auch ein paar andere Dinge gegeben, die nicht gepasst hätten. Grundsätzlich sei er aber eben einfach zu langsam gewesen.

"Es war natürlich kein toller Tag. Aber ich will jetzt nach vorne schauen und keine Energie darauf verschwenden, frustriert oder wütend zu sein", so der Australier. Mal schauen, was morgen im Rennen noch geht. Möglicherweise könnte man die Chance ja auch nutzen, um einen neuen Motor zu nehmen ...

11:44

Keine Strafe gegen Alonso

Gerade bekommen wir die offizielle Nachricht: Es gibt wie erwartet keine Strafe gegen Alonso. Er darf Startplatz fünf behalten. Die Rennkommissare erklären, dass Alonso sich an alle Vorgaben bei Doppel-Gelb gehalten habe. Hier die Begründung im Wortlaut:

"It was evident that the driver fulfilled the requirement of reducing speed significantly after the double yellow flags were displayed and therefore complied with the provisions set out in Art. 2.5.5.b) of the FIA International Sporting Code. Nonetheless, Note 7.1 of the Race Director’s Event Notes require drivers not to set a meaningful lap time in a double yellow flag situation."

"Taking into account the fact that the yellow flag situation occurred at the time the driver started his first timed lap of the session and noting that the driver was fully convinced that he did not set a meaningful lap time as his next flying lap was approximately 3.5 seconds faster than the one when the yellow flag situation occurred, the Stewards are satisfied that the driver complied with the relevant regulations and take no further action.!

11:26

Strategie: Pirelli rechnet mit zwei Stopps

Die Italiener haben ihre Prognose für das Rennen veröffentlicht. Dort geht man davon aus, dass es morgen mit zwei Stopps und der Strategie Medium-Hard-Hard am schnellsten gehen wird. Der schnellste Einstopper ist die Variante Medium-Hard, was auf dem Papier aber etwas langsamer sei. Mario Isola spricht von mehreren "interessanten Möglichkeiten". Wir sind mal gespannt!

11:14

Perez: Schaue nach vorne und nicht auf Lewis

Der Mexikaner will morgen nicht bewusst langsam machen, um Hamilton bei dessen Aufholjagd zu blocken. "Ich hoffe, dass Lewis mich nicht bekommt, und dass ich früh im Rennen weit genug nach vorne komme, um mit den Führenden mitzuhalten", erklärt er. Und wenn das nicht klappen sollte, dann werde er Hamilton "wie jeden anderen Gegner" behandeln und ihm das Leben nicht extra schwer machen.

"Ich will für mich selbst den bestmöglichen Job machen. Ich werde es niemandem leicht machen", so Perez.

11:06

Tsunoda trotz P9 nicht ganz zufrieden

Der Japaner schaffte es heute in Q3 und wird morgen von P9 starten. Ein kleiner Befreiungsschlag für ihn? Nicht unbedingt, denn er selbst ist "etwas enttäuscht", weil er sich sogar noch mehr ausgerechnet hatte. Es sei zwar "positiv", es nach langer Zeit mal wieder in Q3 geschafft zu haben. Aber die Pace sei nicht so gut wie erhofft gewesen und zudem erinnert er daran, dass er morgen auf den weichen Reifen starten muss.

Vermutlich ein Nachteil gegenüber den anderen Top-10-Piloten, die alle auf Medium starten. Er werde daher versuchen, den Vorteil der weichen Reifen beim Start so gut wie möglich zu nutzen und "viele Autos" zu überholen. Im weiteren Verlauf des ersten Stints sollten dann nämlich die Medium-Fahrer im Vorteil sein.

10:59

Wohl keine Strafe für Alonso

Der Spanier erklärt, er habe "grünes Licht" von den Stewards bekommen. Es habe sich um ein Missverständnis gehandelt. Ein offizielles Dokument der FIA gibt es noch nicht, aber wir können wohl davon ausgehen, dass es keine Strafe gegen ihn geben wird - sofern man Alonso nicht angelogen hat ...

10:56

Räikkönen: "Viele Kleinigkeiten" haben nicht gepasst

P18 und P19 heute nur für Alfa Romeo. Ein extrem enttäuschendes Qualifying also für die Sauber-Truppe. "Als wir am Ende der Session endlich den richtigen Grip hatten, steckten wir hinter einem anderen Auto fest. Und das war es dann", zuckt Räikkönen die Schultern und erklärt: "Viele Kleinigkeiten sind heute schiefgelaufen." Er hofft nun am Sonntag auf "etwas Chaos", um doch noch nach vorne zu kommen.

Auch Teamchef Frederic Vasseur spricht von einem "enttäuschenden" Qualifying und gesteht: "Als es darauf ankam, da haben wir die Runden nicht zusammengebracht." Giovinazzi erklärt zumindest halbwegs optimistisch: "Unsere Rennpace war nicht so schlecht. Wenn wir eine gute erste Runde haben, dann können wir ein Wörtchen mitreden."

10:49

Sainz: Strafe ist "ziemlich frustrierend"

Der zweite Ferrari-Pilot muss wegen seiner Motorenstrafe von ganz hinten starten. Für ihn sei es daher "ziemlich frustrierend" gewesen, Q3 nur im TV verfolgen zu können. "Besonders bei der Pace des Autos im Trockenen", sagt er in Anspielung auf die Platzierung von Leclerc. Er sei "enttäuscht", in Q3 nicht dabei gewesen zu sein, weil Ferrari im Quali schon lange nicht mehr so konkurrenzfähig gewesen sei.

Morgen freue er sich nun zwar auf eine Aufholjagd, aber: "Ich würde es lieber nicht tun müssen und wie Charles von P3 starten. [...] Es wird morgen alles davon abhängen, wie einfach das Überholen ist." Sollte sich das nämlich schwierig gestellten, könnte es ein "frustrierender Nachmittag" werden - wie auch heute schon.

10:41

Leclerc von P4 überrascht

Startplatz drei morgen für den Ferrari-Piloten - der sich das selbst nicht ganz erklären kann. Es sei "etwas seltsam", dass das Auto in Istanbul so gut funktioniere. Im Hinblick auf das Rennen erklärt er nun: "Alles ist möglich." Wie Alonso hofft auch er auf gutes Wetter und ergänzt, dass er beim Start kein zu großes Risiko eingehen wolle. Schauen wir mal, ob wie dann - wie auch schon 2020 - ein Ferrari-Podium in Istanbul sehen.

10:34

Alonso: "Bester Samstag des Jahres"

Bei 'DAZN' freut sich der Spanier: "Ich bin sehr glücklich. Es war wahrscheinlich der beste Samstag des Jahres." Er erklärt: "Wegen Hamiltons Strafe starten wir von P5 von der sauberen Seite und mit den Mediums, mir denen wir uns in Q2 qualifiziert haben." Er hoffe bei dieser Ausgangslage auf ein "normales Rennen" ohne Regen. Das war allerdings noch, bevor er von seiner möglichen Strafe erfuhr ...

10:27

Russell: Q3 wäre locker drin gewesen

Der Williams-Pilot ist nicht zufrieden mit P13. "Wir hätten es mit der letzten Runde klar in Q3 schaffen sollen", ärgert er sich und erklärt, er habe in der letzten Kurve "alles verloren". Das sei "sehr frustrierend, weil die Runde womöglich gut genug für P5 gewesen" wäre. Das Q2-Aus nimmt er daher komplett auf seine Kappe. Er habe heute einfach "zu viele Fehler" gemacht.

"Ich bin etwas von mir selbst enttäuscht", so Russell.

Kommentare laden