Formel 1
Formel 1
28 März
Event beendet
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
18 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
21 Tagen
R
06 Juni
Rennen in
53 Tagen
13 Juni
Rennen in
60 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
74 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
77 Tagen
01 Aug.
Rennen in
109 Tagen
29 Aug.
Rennen in
137 Tagen
26 Sept.
Rennen in
165 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
168 Tagen
10 Okt.
Rennen in
178 Tagen
24 Okt.
Rennen in
193 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
200 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
207 Tagen
12 Dez.
Rennen in
242 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Formel-1-Liveticker: Verstappen im Auto "noch schneller als im Simulat

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
11:54

3. Quizrunde

Auf Formel-1-Boliden, die durch die Parabolica düsen, freuen sich natürlich jedes Jahr vor allem die leidenschaftlichen Tifosi beim Italien-Grand-Prix in Monza. Solche und andere spannenden Fragen findest du in unserem Formel-1-Quiz. Probieres es gleich aus!

Wir melden uns derweil morgen wieder mit einer neuen Ausgabe unseres Tickers. Bis dahin: Bleib gesund und hab noch einen schönen Abend!

 ~~

Foto: Motorsport Images

11:28

Auch dieser Tag ist historisch!

Denn nicht nur der San-Marino-Grand-Prix von 1984 (hier mehr), sondern auch der von 1985 (hier mehr) hatte jeweils an einem 5. Mai Einiges an Kuriositäten zu bieten. Vermisst du eigentlich die Rennen in Imola?

Alain Prost McLaren McLaren Honda F1 ~Alain Prost ~

Foto: LAT

10:57

3. Quizrunde

Eine Frage aus unserem Formel-1-Quiz haben wir heute noch für dich:

Bei welchem Formel-1-Rennen fahren die Fahrer durch die Parabolica?

a) beim Großen Preis von Italien
b) beim Großen Preis von Brasilien
c) beim Großen Preis von Spanien
d) beim Großen Preis von Japan

Wir lösen das auch gleich noch für dich auf ;)

10:33

Wenn's mal wieder länger dauert ...

Sebastian Vettel steht wohl nicht so auf Schokoriegel. Beim China-Grand-Prix vor drei Jahren hat er deshalb kurzerhand in der Boxeneinfahrt zum Überholen angesetzt ...

10:16

2. Quizrunde

Für einen Formel-1-Startplatz brauch es natürlich zunächst einmal eine Superlizenz. Obwohl hier in der Redaktion auch einige mir einer Stange Zigaretten bestechlich wären :D

Wenn dir nach schwierigeren Fragen aus dem Königsklassen-Universum ist, dann schau doch mal in unserem Formel-1-Quiz vorbei!

 ~~

Foto: Motorsport Images

09:45

Magnussen für alle Maßnahmen bereit

Meine Kollegin Juliane Ziegengeist hat dir mittlerweile zusammengestellt, was es Neues zu den geplanten Sicherheitsmaßnahmen für einen möglichen Saisonstart gibt: Das kannst du hier nachlesen. Aktionen wir Corona-Tests an jeden zweitem Tag wären für Haas-Pilot Kevin Magnussen jedenfalls kein Problem.

"Das wird nicht leicht und eine große Herausforderung, das alles zu meistern", sagt er gegenüber 'Sky Sports F1'. "Aber ich bin für alles zu haben, was es braucht, um das Racing wieder an den Start zu bekommen. Wir müssen natürlich alles tun, um sicherstellen zu können, dass es auch sicher über die Bühne geht. Es ist vielleicht nicht ideal - aber besser als gar nichts."

Der Däne kann in sich in seiner Heimat mittlerweile wieder auf der Kartstrecke fit halten. Er glaubt nicht, dass sich die unfreiwillig lange Pause auf seine Performance auswirken wird. Schließlich habe er schon einmal eine ganzes Jahr aussetzen müssen und das habe sich am Ende auch nicht anders angefühlt, als nach einer Winterpause.

Kevin Magnussen ~Kevin Magnussen (Haas) ~

Foto: LAT

09:22

Lagerfeuer-Level: Bottas

Wer so viel strampelt wie der Mercedes-Pilot mit seiner neuen Radprofi-Freundin, der hat sich auch mal eine leckere Pause verdient ...

08:51

2. Quizrunde

Wir wollen es nochmal von dir wissen, damit auch du gefordert bleibst:

Was benötigt ein Rennfahrer, um an einem Rennen in der Formel 1 teilnehmen zu dürfen?

a) Superlizenz
b) LKW-Führerschein
c) Eine Stange Zigaretten
d) Charisma

Das dürfte für dich kein Problem sein, oder? Die Auflösung folgt ...

08:18

Alle Zeichen auf Red-Bull-Titel?

Max Verstappen musste am vergangenen Wochenende auf das Comeback seines Heim-Grand-Prix in Zandvoort verzichten. Dafür stehen die Chancen nicht schlecht für den Heim-Grand-Prix von Red Bull in gleich doppelter Ausführung. Und Spielberg war zuletzt nicht das schlechteste Pflaster für die Titelherausforderer.

"Ich mag es immer, dort zu fahren", sagt Verstappen bei 'Servus TV'. "Hoffentlich werden wir da auch gleich zwei Rennen haben. Wir als Team stehen da natürlich auch unter Druck. Aber ich mag die Strecke. Und die vergangenen zwei Jahre waren ja auch gut."

Außerdem war Red Bull in den vergangenen Jahren eher ein Schön-Wetter-Team und kam nur in den ersten Übersee-Rennen schlecht vom Fleck. "Normalerweise sind wir nach der Sommerpause immer etwas schneller", so Verstappen. "Da sind wir quasi schon angelangt. Da hoffe ich natürlich, dass wir diesen Schritt dann schon machen können. Das Gefühl bei den Wintertests war schon gut."

Nur auf die "Orange-Army" wir Verstappen wohl noch etwas länger verzichten müssen: "Ich habe sie natürlich jede Runde dort gesehen. Das ist immer etwas ganz Besonderes, so viel Orange zu sehen. Und es wäre natürlich auch schade, dass da keine Fans mehr sein werden, wenn wir dort fahren. Aber das Wichtigste ist, dass wir wieder fahren."

Max Verstappen Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Max Verstappen (Red Bull) ~

Foto: LAT

07:37

McLarens Beitrag im Kampf gegen Corona

Noch mehr von Zak Brown: Der McLaren-Boss gibt eine Tour durch die Teamfabrik. Dort werden gerade keine Autoteile zusammengeschraubt, sondern in Kooperation mit anderen Firmen medizinischen Equipment hergestellt.

06:56

1. Quizrunde

Du erinnerst dich an unsere Nordschleifen-Frage? Formel-1-Legenden wie Jim Clark, Jacky Ichx und Niki Lauda haben einst ihre Boliden durch die grüne Hölle gesteuert. Seit 1976 findet dort aber kein Grand Prix mehr stat.

Wenn du da gewusst hast, dann wird dich auch unser Formel-1-Quiz nicht schocken ... oder? Probier es hier aus!

Ferrari Ferrari F1 ~~

Foto: Motorsport Images

06:26

Für Saisonstart: Corona-Test alle zwei Tage

Die Planung für einen Start der Formel-1-Saison Anfang Juli in Spielberg laufen auf Hochtouren. Ganz oben auf der Agenda: Die gesundheitliche Sicherheit aller Beteiligen zu gewährleisten. Dabei fallen die Stichworte "Biosphäre" und|blank:no|href:/formel-1/news/spielberg-christian-horner-rechnet-mit-drakonischen-sicherheitsmassnahmen-20050405|nofollow:no|sponsored:no#urlvgd"Hochsicherheits-Grand-Prix". Das nur anreisen darf, wer negativ auf COVID-19 getestet wurde, ist dabei klar.

Jetzt sind noch mehr Details bekannt geworden, wie der Saisonstart guten Gewissens vonstattengehen könnte. So soll es jeden zweiten Tag Tests in Fahrerlager geben, die von autorisiertem Personal durchgeführt werden. "Dieses System werden wir sicherlich für alle Europa-Rennen beibehalten", erklärt Formel-1-Sportchef Ross Brawn das Sicherheitskonzept.

06:03

Baggert McLaren jetzt an Hamilton?

Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Silly Season! Während Experten wie Eddie Jordan Sebastian Vettel bei McLaren und Lewis Hamilton bei Ferrari sehen, sind wir auf unserem Twitter-Streifzug gerade auf einen interessanten Beitrag von McLaren-Boss Zak Brown gestoßen. Der stimmt auf seinem eigenen Account in die Lobeshymnen ein, die Mercedes-Technikchef James Allison kürzlich über Hamilton los lies (hier mehr).

"Ich bin ganz der Meinung von James Allison. [Lewis Hamilton] tut sich als wahrer Champion in Sachen Talent, Hingabe und Mut hervor. Das wichtigste ist aber, wie er das im Rennen umsetzt: sauber, respektvoll, aber auch knallhart."

Interessante Aussagen, wenn man glaube möchte, dass man bei McLaren vielleicht auch an Vettel interessiert wäre ...

06:03

Baggert McLaren jetzt an Hamilton?

Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Silly Season! Während Experten wie Eddie Jordan Sebastian Vettel bei McLaren und Lewis Hamilton bei Ferrari sehen, sind wir auf unserem Twitter-Streifzug gerade auf einen interessanten Beitrag von McLaren-Boss Zak Brown gestoßen. Der stimmt auf seinem eigenen Account in die Lobeshymnen ein, die Mercedes-Technikchef James Allison kürzlich über Hamilton los lies (hier mehr).

"Ich bin ganz der Meinung von James Allison. [Lewis Hamilton] tut sich als wahrer Champion in Sachen Talent, Hingabe und Mut hervor. Das wichtigste ist aber, wie er das im Rennen umsetzt: sauber, respektvoll, aber auch knallhart."

Interessante Aussagen, wenn man glaube möchte, dass man bei McLaren vielleicht auch an Vettel interessiert wäre ...

05:38

1. Quizrunde

Fühlst du dich von uns heute schon gut informiert und unterhalten? Gut! Denn jetzt bist du gefragt! Wir wollen von dir wissen:

In welchem Jahr fand das letzte Formel-1-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife statt?

a) 1976
b) 1980
c) 1989
d) 1992

Die Auflösung gibt es später bei uns hier im Ticker ;)

05:06

Bleibt nur Ferrari übrig?

Wir sind noch immer nicht ganz darüber hinweg, dass Fahrerlager-Orakel Eddie Jordan einen Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari voraussagt (Hier mehr!). Der Ex-Teamchef hat aber noch mehr im Petto. Gegenüber 'Sport1' teilt er die Sorge einiger Experten, dass sich die Formel 1 nach der Krise grundlegen verändern könnte. Er vermutet sogar, dass sich am Ende (fast) alle Hersteller aus der Königsklasse verabschieden.

Entgegen der erneuten Ausstiegsdrohung von Ferrari (wegen des Budgetobergrenzen-Streits) setzt Jordan aber weiterhin auf das italienische Pferd.: "Sie ticken anders. Bei ihnen fließt Formel-1-Blut in den Adern, deshalb steht die Formel 1 für sie nicht zur Debatte. Ausstiegsdrohungen sind nur Warnschüsse."

Jordan Zukunfts-Szenario: "Zukünftig werden Ferrari, Red Bull und wahrscheinlich wieder McLaren-Mercedes die Säulen der Formel 1 darstellen."

 ~~

Foto: Sutton

04:34

Training und Simulator, Training und Simulator, Training ...

Dabei klingt Max Verstappen nicht, als würde ihm sein Corona-Alltag groß stören. "Ich bin normalerweise immer gerne Zuhause", sagt der Red-Bull-Star gegenüber 'Servus TV'. "Deswegen ist das für mich kein Problem. Aber ich würde natürlich auch gerne Rennen fahren. Ich trainiere jetzt halt viel Zuhause und fahre viel am Simulator."

Am digitalen Kräftemessen versucht sich Verstappen nicht erst seit dem weltweiten Hausarrest. So konnte er sich in der Szene bereits einen Namen machen. Dennoch gibt er sich bescheiden und glaubt: "In einem echten Formel-1-Auto bin ich immer noch schneller. Ich mache das halt schon lange. Und jetzt, wo wir nicht im echten Auto sitzen kann, ist es das einzige, was ich machen kann."

Was ihm gerade in diesen Zeiten am Sim-Racing reizt: "So kann man wenigstens noch Rennen fahren und sich am Limit bewegen. Das mache ich natürlich sehr gerne. Aber ich hoffe auch, dass wir wieder schnell draußen fahren können."

04:29

Guten Morgen!

Schön, dass du wieder reingeklickt hast! Denn wir haben auch heute wieder einige Neuigkeiten und Social-Media-Updates aus der Welt der Königsklasse parat. An den Tickertasten begrüßt dich heute Rebecca Friese.

Möchtest du dich auch einschalten? Du kannst dich bei uns immer über das Kontaktformular melden. Als Twitter-User ist außerdem der Hashtag #FragMST dein Draht zu uns. Aber jetzt legen wir erst einmal los ...

Kommentare laden