Formel-1-Liveticker: Wird Russell zum "Luxusproblem" für Mercedes?

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
11:02

Das war's für heute!

Damit sind wir auch schon wieder am Ende unseres heutigen Tickers angekommen. Morgen melden wir uns noch einmal mit einer neuen Ausgabe wieder, bevor wir dann am Wochenende eine kleine Pause einlegen. Zum Abschluss gibt es heute noch einige der besten Momente unseres Geburtstagskindes. Hab noch einen schönen Abend und bis morgen!

10:56

Surer: Ocon gehört nicht zu den Topstars

Der Franzose hat in diesem Jahr sein erstes Rennen gewonnen. Trotzdem erklärt Experte Marc Surer im Videointerview mit uns, dass er Ocon nur "in die zweite Liga" der jungen Piloten einordnet. "Er hat zwar jetzt ein Rennen gewonnen", so Surer, "aber grundsätzlich muss man sagen: Er überzeugt nicht so."

"Er müsste als Junger zumindest in der Qualifikation einen Alonso schlagen. Immer. Und das schafft er nicht", kritisiert Surer und erklärt: "Vom puren Speed her kann es nicht sein, dass ein 40-Jähriger genauso schnell fährt wie ein Junger. Weil er das nicht schafft, zähle ich ihn nicht zur ersten Garde."

In den vergangenen zehn Qualifyings war Ocon siebenmal langsamer als Alonso.

10:56

Das Comeback von Alonso sei bisher "absolut super" verlaufen. Trotzdem glaubt Marc Surer nicht dran, dass der 40-Jährige nochmal Weltmeister wird.

10:46

Heute vor 31 Jahren ...

... gewann Alain Prost den Großen Preis von Spanien 1990. Wir wollen bei diesem Rückblick zur Abwechslung allerdings einmal ans hintere Ende des Feldes schauen, denn dort nahmen die beiden Hinterbänkler EuroBrun und Life an jenem Wochenende zum letzten Mal an einem Grand Prix teil. Bei den letzten Saisonrennen in Japan und Australien gingen beide Rennställe nicht mehr an den Start.

Der Abschied erfolgte übrigens "standesgemäß": Beide Teams scheiterten bereits in der Vorqualifikation. Life-Pilot Bruno Giacomelli fehlten alleine dort mehr als 20 Sekunden. Mehr dazu in unserer Fotostrecke!

Fotostrecke: Die 10 schlechtesten Formel-1-Teams der 90er-Jahre Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

#10 Forti: Zwei Jahre lang ist Forti Teil der Formel-1-Geschichte, einen Eintrag in die Punkteliste gelingt dem Team aber nie. 1995 kann sich der Rennstall zwar für alle Grands Prix qualifizieren, das ist aber bereits der größte Erfolg der italienischen Mannschaft, die bis dahin in Nachwuchsserien unterwegs ist.
08:36

Wie der Vater ...

Michael Schumacher war immer dafür bekannt, eine sehr enge Bindung zu seinem Team zu haben. Mick Schumacher scheint den gleichen Weg wie sein Vater zu gehen, wie dieses Video nach seinem Ausfall in Russland beweist. Alan Permane hat über Vater Michael zum Beispiel einmal verraten: "Wenn er ein gutes Ergebnis geholt hat, dann hat er uns einen kleinen Bonus bezahlt."

Die komplette Geschichte gibt es hier!

08:10

Die "Vorgänger" von Lando Norris

Es tut immer weh, einen Sieg zu verpassen. Gleich doppelt schmerzhaft ist es dann, wenn es sich auch noch um den ersten Triumph gehandelt hätte. Unsere Fotostrecke zeigt, dass Lando Norris am Wochenende nicht der erste Fahrer war, dem genau das passiert ist. Extrem bitter: Einige Fahrer gewannen anschließend auch nie mehr einen Grand Prix ...

Fotostrecke: Formel-1-Fahrer, die den ersten Sieg verpasst haben Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

Lando Norris ist es passiert: Er führte im Russland-Grand-Prix 2021 in Sotschi souverän das Rennen an. Dann kam der Regen und Norris wechselte zu spät auf Intermediates. Der erste Sieg zum greifen nah - verpasst! Doch damit ist Norris in der Formel 1 kein Einzelfall, wie unsere Fotostrecke zeigt!
07:51

Rein theoretisch ...

... hat Norris 2021 übrigens auch noch selbst die Chance, Weltmeister zu werden. Sieben Rennen und ein Sprint sind noch zu fahren und damit maximal 185 Punkte zu vergeben. Das bedeutet, dass rechnerisch alle Piloten bis runter zu Pierre Gasly auf WM-Rang neun noch die Chance haben, den Titel zu gewinnen. Natürlich wird der sich am Ende zwischen Hamilton und Verstappen entscheiden.

Aber das verdeutlicht ganz gut, wie viele Punkte in diesem Jahr noch zu vergeben sind. Und die beiden WM-Rivalen trennen aktuell gerade mal zwei Zähler!

07:37

Norris: Werde keinen Platz für WM-Anwärter machen!

Das hat er in Monza und Sotschi bereits gezeigt. Nun stellt er noch einmal klar, dass er weder Lewis Hamilton noch Max Verstappen kampflos vorbeilassen würde. "Es spielt keine Rolle, ob sie um die Weltmeisterschaft kämpfen oder nicht", stellt er klar und erklärt: "Ich fahre für mich selbst. Wenn ich ein Rennen gewinnen kann, dann werde ich das versuchen. [...] Ich würde sie nie vorbeilassen."

Hamilton und Verstappen müssen gegen Norris also genauso kämpfen wie alle anderen Piloten im Feld auch.

07:19

Katar-Gerüchte schon seit Jahren

Bereits seit vielen Jahren hielten sich die Gerüchte über einen Grand Prix in Katar hartnäckig. Geklappt hatte es bis jetzt allerdings nie. Warum? Das hat der damalige Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bereits im Jahr 2014 verraten. "Ich habe damals dem Kronprinz von Bahrain per Handschlag versprochen, dass es kein weiteres Rennen in der Region geben wird", so Ecclestone.

Unsere komplette News von damals gibt es hier!

06:58

Türkei: Masi verspricht mehr Grip

Vor Katar steht in der kommenden Woche erst einmal das Rennen in der Türkei an. Das wurde 2020 - vor allem im Regen - zu einer ziemlichen Rutschpartie. Laut Rennleiter Michael Masi wurde der Asphalt für den Grand Prix in diesem Jahr daher noch einmal bearbeitet, "um das Gripniveau zu erhöhen". 2020 hatte es zahlreiche Beschwerden gegeben, nachdem die Strecke erst kurz zuvor neu asphaltiert worden war.

06:37

Wie schnell wird's in Katar?

Dazu hat die Formel 1 inzwischen eine erste Schätzung abgegeben. So werden im Rennen laut den Simulationen Rundenzeiten von um die 1:28.6 erreicht, im Qualifying soll es sogar um die 1:22.5 schnell werden. Auf der Zielgeraden, die mehr als einen Kilometer lang ist, wird es nach aktuellen Planungen die einzige DRS-Zone geben. Die meisten Überholmanöver werden daher in Kurve 1 erwartet.

Die Renndistanz wird 57 Runden betragen.

06:15

Heute vor 20 Jahren ...

... gewann Mika Häkkinen in Indianapolis seit letztes Formel-1-Rennen. Grund für uns, noch einmal auf die große Karriere des Finnen zurückzublicken! Der Große Preis der USA war übrigens auch abseits von Häkkinens Triumph vor allem in den Vereinigten Staaten ein emotionales Ereignis, weil es das erste große internationale Sportevent nach den Anschlägen vom 11. September wenige Wochen zuvor war.

Fotostrecke: Die Karriere des Mika Häkkinen LAT

Foto: LAT

Vor allem in Deutschland ist Mika Häkkinen als großer Rivale von Michael Schumacher bekannt. Doch ehe die beiden um die WM kämpften und der Finne zwei Titel holte, musste er in seiner Karriere viel Geduld aufbringen. Und einige Rückschläge überstehen.
05:54

Der nächste Triple-Header

Dass es nun einen weiteren Triple-Header im Kalender gibt, das dürfte vielen im Formel-1-Paddock gar nicht gefallen. Über dieses Thema haben wir bereits gestern im Ticker gesprochen. "Aus der Sicht von Zak [Brown] und mir ist der ideale Kalender aus verschiedenen Gründen ein Kalender mit 20 Rennen", erklärt beispielsweise McLaren-Teamchef Andreas Seidl.

Mehr Meinungen zum immer größer werdenden Kalender und den ausufernden Triple-Headern gibt es hier!

05:36

Apropos Katar ...

Da fällt mir doch gleich diese Fotostrecke ein! Denn beim Rennen in Katar ist häufig von der Hauptstadt Doha die Rede. Das stimmt allerdings strenggenommen gar nicht ...

Fotostrecke: 11 Rennstrecken, die unter einem falschen Ort bekannt sind LAT

Foto: LAT

Spa - Michael Schumacher gab sein Formel-1-Debüt 1991 in Spa. Richtig? Strenggenommen nicht! Denn der "Circuit de Spa-Francorchamps" liegt in Wahrheit leicht südöstlich von Spa in Stavelot. Nach dem eigentlichen Ort ist aber lediglich eine Kurve der Traditionsstrecke benannt.
05:20

Nachtrennen in Katar

Nun ist auch die offizielle Startzeit bekannt: Los geht es in Katar am Sonntag um 18:00 Uhr Ortszeit. Es wird also (wie auch in der MotoGP) ein Nachtrennen werden. Außerdem hat die Formel 1 inzwischen bekanntgegeben, wie das Brasilien-Wochenende aussehen wird. Zur Erinnerung: Dort findet der dritte und letzte Sprint in diesem Jahr statt. Hier der Interlagos-Zeitplan (MEZ) im Überblick:

Freitag:
16:30 Uhr: 1. Freies Training
20:00 Uhr: Qualifying

Samstag:
16:00 Uhr: 2. Freies Training
20:30 Uhr: Sprint

Sonntag:
18:00 Uhr: Rennen

05:10

Eine Runde in Katar

Die MotoGP ist bereits seit Jahren ein regelmäßiger Gast in der Wüste. Die Formel 1 wird im November allerdings zum ersten Mal dort fahren. Hier bekommst Du schon einmal einen (virtuellen) Vorgeschmack, wie eine Runde in Katar aussieht.

05:00

Die Formel 1 fährt in Katar

Ein großes Geheimnis war es sowieso nicht mehr, nun ist es aber auch offiziell. Die Formel 1 wird am 21. November in Katar fahren. Damit ist der Kalender für die Saison 2021 endlich komplett. Das Rennen in der Wüste wird den Abschluss eines Triple-Headers mit den Läufen in Mexiko und Brasilien bilden. Und nicht nur das: Die Formel 1 soll 2023 zurückkehren und dann sogar bis 2032 in Katar fahren.

04:41

Apropos Norris ...

Ginge es nach Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur, dann hätte der Brite am Ende des Rennens sogar noch eine Strafe bekommen müssen, weil er die weiße Linie an der Boxeneinfahrt überfahren hatte. Norris kam allerdings mit einer Verwarnung davon. "Jeder hält Lando für einen netten Kerl, niemand im Fahrerlager sagt etwas Schlechtes über ihn", erklärt Vasseur.

"Aber wir können nicht einfach die Regeln ändern, nur weil er ein netter Bursche ist und den Sieg verdient gehabt hätte", ärgert sich der Teamchef. Hintergrund: Wäre Norris bestraft worden, hätte Kimi Räikkönen eine Position gewonnen und wäre Siebter geworden. Die Regeln seien seiner Meinung nach sehr "klar", weshalb er kein Verständnis für die Entscheidung hat.

Die komplette Story gibt es hier!

04:24

Norris: Anderson kritisiert fehlende Kommunikation

Experte Gary Anderson macht fehlende Kommunikation zwischen Norris und McLaren dafür verantwortlich, dass man am Ende des Rennens in Sotschi so ins Klo gegriffen hat. Norris habe nicht genügend Informationen an die Box weitergegeben. "Er hätte ihnen vier- oder fünfmal pro Runde Updates darüber geben sollen, wie sich die Strecke verändert, ohne dass sie danach fragen müssen", kritisiert er bei 'The Race'.

"Ich würde außerdem mit ihm über seine Manieren am Funk sprechen", so Anderson. Norris hatte unter anderem einmal "Halt die Klappe!" in Richtung seines Ingenieurs gefunkt. Doch auch das Team machte laut Anderson Fehler. So habe man die anderen Autos und deren Rundenzeiten nicht im Blick gehabt und dadurch den richtigen Zeitpunkt zum Reifenwechsel verpasst.

04:04

Alles Gute!

Max Verstappen feiert heute seinen 24. Geburtstag. Ja, der ist wirklich noch so jung, obwohl er gefühlt seit Ewigkeiten in der Formel 1 dabei ist! Zum Vergleich: Michael Schumacher gewann seinen ersten Grand Prix mit 23. Wir gratulieren natürlich ganz herzlich! Glückwünsche gehen außerdem raus an Jochen Maas. Der ehemalige Formel-1-Pilot und RTL-Experte wird heute 75.

Kommentare laden