Formel-1-Liveticker: Wolff gratulierte Verstappen zum WM-Titel

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
09:24

Mercedes beim Test vorne

Übrigens: Beim Test lag am Ende Nyck de Vries im Mercedes mit einer 1:23.1 vorne - und zwar deutlich. Lawson im AlphaTauri fehlten auf P2 bereits mehr als 1,3 Sekunden. Aber wir sagen unseren Standardsatz gerne noch einmal: Die Zeiten haben bei diesem Test nicht besonders viel zu bedeuten.

Eine Übersicht über alle Testzeiten findest Du hier!

09:00

Perez: Mir fehlt eigentlich nur die Konstanz

In Abu Dhabi konnte der Mexikaner zu Beginn des Rennens lange mit Hamilton und Verstappen mithalten. Für ihn selbst keine Überraschung. "Ich war auch vorher schon nah dran. Mir fehlte nur einfach die Konstanz", erklärt er. Er sei "in vielen Rennen" fast auf dem Niveau der Spitze gefahren. Im Gegensatz gab es aber auch mehrere Rennen, in den er den Einzug in Q3 verpasste.

Rennen wie Abu Dhabi seien aber der Beweis dafür, dass er grundsätzlich die Pace habe. 2022 muss er sie dann nur auch regelmäßig abrufen.

08:44

Sargeant: Bester Tag meiner Karriere!

Offiziell läuft der Test noch, aber die ersten Teams sind schon durch für heute - zum Beispiel Williams. Logan Sargeant saß heute zum ersten Mal im Formel-1-Auto und verrät, dass es "der beste Tag meiner Karriere" gewesen sei. "Es war alles, was ich erwartet hatte - und mehr! Es war ziemlich großartig", schwärmt er.

"Ich hatte viel Grip erwartet - aber nicht so viel", berichtet er und erklärt, dass es "verrückt" sei, wie sehr das Auto auf der Straße klebe. Auch das Bremsen sei "wahnsinnig" gewesen. "Es wirft den ganzen Körper nach vorne", berichtet er und erklärt, dass er so etwas noch nie zuvor erlaubt habe. Da wird jemand heute offenbar gut schlafen!

08:35

Abschiedsbotschaft

Mercedes hat sich am Sonntag ein ganz besonderes Gimmick für den Abschied von Valtteri Bottas einfallen lassen. Der Finne wurde angewiesen, "Chassis Default 77" einzustellen, was seiner Startnummer entspricht. Daraufhin erschien auf dem Display die Nachricht "KIITOS VALTTERI", was auf Deutsch "danke" bedeutet. Hier gibt es das noch einmal im Video:

08:21

Die schönsten Jubelbilder aus Abu Dhabi

An dieser Stelle sei auch noch einmal an unsere Fotostrecke mit den besten Jubelbildern nach dem Finale am Sonntag erinnert. Klick Dich durch!

Fotostrecke: Formel-1-Weltmeister Max Verstappen: Die schönsten Jubelbilder aus Abu Dhabi Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

Max Verstappen ist am Ziel seiner Träume: Er ist Formel-1-Weltmeister 2021! Und wie der Red-Bull-Fahrer den WM-Titelgewinn in Abu Dhabi gefeiert hat, das zeigen wir auf den nächsten Bildern ...
08:04

Verstappen: Alles ab jetzt ein "Bonus"

Viele Experten stellen sich nun die Frage, wie viele WM-Titel Max Verstappen noch gewinnen wird - er selbst allerdings nicht. "Mein Leben wird sich jetzt nicht ändern", stellt er klar und erklärt: "Ich bin natürlich sehr glücklich, dass ich die Meisterschaft gewonnen habe. Das ist das oberste Ziel, das ich in der Formel 1 hatte. Alles andere, was jetzt noch kommt, ist ein Bonus."

Klingt so, als wolle er einfach so weitermachen wie bisher. Dafür spricht auch, dass er zwei Tage nach seinem Triumph schon wieder im Auto sitzt!

07:48

Bottas: Wechsel zu Alfa mit "gemischten Gefühlen"

Der Finne hat vor seinem heutigen Einsatz verraten, dass er "aufgeregt" sei. "Es ist etwas komplett Neues und Anderes", erklärt er und berichtet, dass er Mercedes mit "gemischten Gefühlen" verlasse. "Ich werde natürlich viele, viele Dinge vermissen", gesteht Bottas, der sich gleichzeitig aber auch auf seine neue Aufgabe freue.

"Ich freue mich über alles, was wir mit dem Team [am Sonntag] erreicht haben", so Bottas, nachdem er mit Mercedes zum Abschied den achten Konstrukteurstitel in Serie einfahren konnte. Gleichzeitig sei er aber auch "traurig", dass Lewis Hamilton seinen achten Titel verpasst hat.

07:36

Frische Bilder!

Nicht nur den Williams-Zwischenfall findest Du inzwischen in unserer Fotogalerie. Die haben wir nämlich noch einmal ordentlich aufgefüllt. Klick Dich durch die besten Schnappschüsse aus Abu Dhabi!

07:18

Wie läuft's in Abu Dhabi?

Auf jeden Fall weniger gut für Williams, da musste Logan Sargeant seinen Boliden nämlich vorhin abstellen. Auch bei Red Bull gab es ein Problem, da hat Vips den RB16B in die Mauer gesetzt. Viele Informationen gibt es davon abgesehen nicht, aber wir halten natürlich Augen und Ohren offen - übrigens auch nach Testende! Denn in weniger als zwei Stunden ist bereits Feierabend für heute.

Logan Sargeant Williams Williams F1 ~Logan Sargeant ~

Foto: Motorsport Images

06:59

Ecclestone rechnet nicht mit Mercedes-Berufung

Noch immer wissen wir nicht, ob Mercedes die Berufung durchziehen wird oder nicht. Bernie Ecclestone hat dazu eine klare Meinung. Im Gespräch mit 'F1-Insider' erklärt der ehemalige Formel-1-Boss: "Wenn ich Mercedes-Boss wäre, würde ich [Toto Wolff] zurückpfeifen. Mercedes ist die älteste Automarke der Welt mit unglaublicher Tradition. Sie bauen wahrscheinlich die besten Autos der Welt. Das wissen die Menschen."

"Durch den Protest beziehungsweise eine Berufung erhält der Stern aber Kratzer. Mercedes steht jetzt als schlechter Verlierer da und könnte imagemäßig einen Kollateralschaden erleiden", erklärt er und ergänzt zudem: "Die Entscheidungen, die die FIA in diesem Jahr getroffen hat, haben doch meistens Mercedes in die Karten gespielt. Max und Red Bull haben die WM sportlich fair gewonnen."

06:44

So sieht's 2022 aus

Nicht nur die Reifen an sich sind im kommenden Jahr neu. Wir werden auch das Comeback der Radkappen erleben! In Abu Dhabi gibt es schon einmal einen Vorgeschmack darauf, wie das aussehen wird. Fehlt nur noch der Rest des neuen Autos ...

George Russell ~George Russell (Williams) ~

Foto: Motorsport Images

06:35

Marko: Teilweise Verständnis für Mercedes

Im Gespräch mit der 'BBC' verrät der Österreicher: "Wir verstehen die Frustration [von Mercedes]." Sie hätten "bis eine Runde vor Schluss" geglaubt, Weltmeister zu werden. Kein Verständnis habe er dagegen für das Verhalten von Mercedes nach dem Rennen. "Wenn man verliert, muss man das akzeptieren", so Marko.

"Was ich nicht verstehe: Sie hätten auch an die Box kommen können. Sind sie aber nicht. Es war also ihr Fehler", zuckt er die Schultern. Man sei zudem "sehr enttäuscht" gewesen, dass Mercedes einen Anwalt mit zum Saisonfinale gebracht habe. Auch wenn der ihnen am Ende bekanntlich nicht viel brachte ...

06:21

Alonsos Wunsch für 2022: "Ein schnelleres Auto!"

Der Spanier ist "glücklich" mit seinem Comeback. Er stand zwar "nur" einmal auf dem Podium und beendete die Saison auf WM-Rang zehn. Doch er macht kein Geheimnis daraus, dass 2021 für ihn sowieso nur eine Übergangssaison war. Das "Hauptziel" sei es gewesen, sich auf die neuen Regeln 2022 vorzubereiten.

Dann will Alonso bekanntlich noch einmal den WM-Titel angreifen. Was ihm dazu noch fehlt? "Ein schnelleres Auto", grinst er und präzisiert: "Mehr Power auf den Geraden und mehr Abtrieb in den Kurven. Das ist im nächsten Jahr für alle Fahrer das Ziel." Er selbst fühlte sich nach der Saison 2021 auf jeden Fall gut vorbereitet.

Jetzt liegt es am Material.

06:08

Bester Wingman aller Zeiten?

Sergio Perez hat gestern bei unserer großen Notenvergabe den ersten Platz belegt. Den Grund dafür gibt es hier noch einmal im Video. Auch Max Verstappen erklärte ja nach dem Rennen, dass er ohne seinen Teamkollegen heute nicht Weltmeister wäre!

05:57

FIA-Gala am Donnerstag

Wir haben Fragen bekommen, ob man die FIA-Gala am Donnerstag auch live verfolgen kann. Ja, das geht! Die FIA überträgt sowohl die Pressekonferenz der Weltmeister als auch die Preisverleihung später am Abend auf ihrer Facebook-Seite. Und hier im Ticker berichten wir natürlich auch den ganzen Tag lang ausführlich von den Ereignissen in Paris!

05:43

#FragMST

Michael möchte wissen: "Für Red Bull fährt heute Jüri Vips und für AlphaTauri Liam Lawson. Wisst ihr, wie es dazu kam, dass Vips für Red Bull fährt und Lawson für AlphaTauri und nicht umgekehrt? Beziehungsweise kann man daraus etwas schließen, wer für eine Formel-1-Zukunft eher in Frage kommt? Darf Daruvala auch noch fahren oder wird er keine Chance bekommen?"

Zur letzten Frage: Nein, Jehan Daruvala wird zumindest bei diesem Test keine Chance mehr bekommen. Zur ersten Frage: Das könnte daran liegen, dass Vips bereits 2020 für Red Bull getestet hat. Er kennt das Team also schon, was ein kleiner Vorteil ist. Man sollte daraus aber nicht zwangsläufig schließen, dass er größere Formel-1-Chancen als Lawson hat.

05:27

Endstand beim Überholaward

Wir haben ja bereits darüber gesprochen, dass Sebastian Vettel in diesem Jahr den neuen Überholaward gewonnen hat. Hier gibt es nun den offiziellen Endstand. Wenig überraschend, dass Fahrer wie Verstappen oder Hamilton nicht ganz vorne auftauchen. Ist eben schwierig, zu überholen, wenn man immer vorne startet ...

05:19

Hamilton wird zum Ritter geschlagen

Bereits vor einem Jahr wurde bekanntgegeben, dass Lewis Hamilton zum Ritter geschlagen wird. Den Titel trägt er bereits seitdem, nun folgt auch die offizielle Zeremonie - und zwar morgen! Der siebenmalige Weltmeister hat also eine gute Erklärung dafür, warum er morgen keine Zeit hat, im Auto zu sitzen und zu testen. Er hat einen wichtigen Termin im Schloss Windsor!

05:07

Goldene Schuhe

Im Fußball gibt es den goldenen Schuh für den besten Torjäger. In der Formel 1 ist das keine offizielle Auszeichnung, aber Max Verstappen hat sich wohl gedacht, dass er heute zumindest irgendetwas Weltmeisterliches an sich haben muss. Und wenn er schon nicht mit der Nummer 1 fährt, dann sind es eben zumindest goldene Schuhe geworden ;-)

04:55

Ecclestone: Abu Dhabi hatte den richtigen Sieger

Auch der ehemalige Formel-1-Boss hat sich gegenüber 'Bild' zum Saisonfinale geäußert und erklärt: "Es war ein Super-Rennen mit dem richtigen Ergebnis." Er verrät, dass auch er an Michael Masis Stelle das Rennen noch einmal freigegeben hätte. "Es wäre unfair gewesen, eine solche Saison und ein solches Finish mit dem Safety-Car zu beenden", findet Ecclestone.

"Hamilton wäre dann Weltmeister gewesen. Alle Fans hätten dann doch gesagt: 'Was machen denn diese dummen Stewards?' Nein, er hat in diesem Fall das richtige getan", nimmt er Masi in Schutz und erklärt: "[Max] hat es verdient und es ist gut für die Formel 1, nach der Dominanz von Mercedes und Hamilton einen neuen, jungen Champion zu haben."

Kommentare laden