350 Euro Strafe: Verstappen-Fans aus Belgien zurückgeschickt

Einige Niederländer wollten am Freitag unbedingt Max Verstappen an der Strecke sehen, doch der Bus wurde zurückgeschickt - inklusive saftiger Geldstrafe

350 Euro Strafe: Verstappen-Fans aus Belgien zurückgeschickt

Der Große Preis von Belgien zieht seit einigen Jahren vor allem zahlreiche holländische Fans an, die ihren Helden Max Verstappen anfeuern wollen. Aufgrund des Coronavirus ist das 2020 leider nicht möglich, was einige Fans aus den Niederlanden jedoch nicht davon abgehalten hat, die Reise nach Spa-Francorchamps anzutreten - vergebens.

Wie das 'Algemeen Dagblad' berichtet, hat die Polizei am Freitag einen Bus aus den Niederlanden angehalten. Dieser war voll mit Fans von Max Verstappen, die sich an die Strecke begeben wollten. Die Polizei schickte den Bus jedoch wieder zurück in die Niederlande.

Der Ausflug kommt die Oranje-Fans teuer zu stehen. Weil man mit der Aktion gegen die bestehenden Corona-Auflagen verstoßen hat, wurde jeder Fan mit einem Bußgeld von 350 Euro belegt - ein teurer Ausflug für nichts.

Das Formel-1-Rennen von Belgien wird definitiv ohne Zuschauer ausgetragen werden. Als möglicher erster Grand Prix mit vereinzelten Zuschauern vor Ort gilt das Rennen von Mugello in zwei Wochen.

Mit Bildmaterial von Sutton.

geteilte inhalte
kommentare
Toto Wolff: 30 Punkte Vorsprung in der WM sind "nichts"
Vorheriger Artikel

Toto Wolff: 30 Punkte Vorsprung in der WM sind "nichts"

Nächster Artikel

Frederic Vasseur deutet an: Nächster F1-Test für Mick Schumacher?

Frederic Vasseur deutet an: Nächster F1-Test für Mick Schumacher?
Kommentare laden