Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
36 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
50 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
64 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
92 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
99 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
113 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
120 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
134 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
148 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
155 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
169 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
183 Tagen
Details anzeigen:

56 Millionen Euro: Details zum Williams-Darlehen von Latifi

geteilte inhalte
kommentare
56 Millionen Euro: Details zum Williams-Darlehen von Latifi
Autor:
20.05.2020, 08:10

Wie der Vater von Formel-1-Fahrer Nicholas Latifi mit einem Millionendarlehen dazu beiträgt, dass Traditionsteam Williams die Coronakrise überstehen kann

Williams braucht Geld. Und der Vater von Nicholas Latifi springt ein: Wie nun bekannt wurde, hat der kanadische Geschäftsmann Michael Latifi dem britischen Formel-1-Traditionsteam ein millionenschweres Darlehen eingeräumt. Das soll Williams dabei helfen, die Coronakrise und deren Folgen zu überstehen und als Rennstall zu überleben.

Interessant daran ist: Als Sicherheit für das Darlehen von Latifi hat Williams seine historische Formel-1-Autosammlung sowie Grundstücke und Gebäude des Unternehmens hinterlegt. Die entsprechenden Dokumente geben dafür Werte von umgerechnet rund 22 beziehungsweise 34 Millionen Euro an, also insgesamt etwa 56 Millionen Euro.

Sollte Williams die Verbindlichkeiten gegenüber Latifi nicht einhalten, also das Darlehen nicht zurückzahlen können, dann würde Latifi die volle Kontrolle über Williams erhalten.

Warum Michael Latifi für Williams einspringt

Derzeit ist Teamgründer Frank Williams mit 52,3 Prozent der Hauptanteilseigner am Rennstall, den er 1977 gemeinsam mit Patrick Head ins Leben gerufen hat und dem er noch immer als Teamchef vorsteht.

Dass Michael Latifi dem Formel-1-Team finanziell unter die Arme greift, ist kein Zufall: Sein Sohn Nicholas wurde dort für die Saison 2020 zum Stammfahrer bestellt, nachdem er bereits 2019 als Test- und Ersatzfahrer für die Mannschaft aus Grove tätig gewesen war.


Fotostrecke
Liste

1978: Williams-Cosworth FW06

1978: Williams-Cosworth FW06
1/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alan Jones

1979: Williams-Cosworth FW07

1979: Williams-Cosworth FW07
2/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alan Jones, Clay Regazzoni

1980: Williams-Cosworth FW07B

1980: Williams-Cosworth FW07B
3/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alan Jones, Carlos Reutemann

1981: Williams-Cosworth FW07C

1981: Williams-Cosworth FW07C
4/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Alan Jones, Carlos Reutemann

1982: Williams-Cosworth FW08

1982: Williams-Cosworth FW08
5/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Carlos Reutemann, Mario Andretti, Derek Daly, Keke Rosberg

1983: Williams-Cosworth FW08C

1983: Williams-Cosworth FW08C
6/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Keke Rosberg, Jacques Laffite, Jonathan Palmer

1984: Williams-Honda FW09

1984: Williams-Honda FW09
7/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Jacques Laffite, Keke Rosberg

1985: Williams-Honda FW10

1985: Williams-Honda FW10
8/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Nigel Mansell, Keke Rosberg

1986: Williams-Honda FW11

1986: Williams-Honda FW11
9/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Nigel Mansell, Nelson Piquet

1987: Williams-Honda FW11B

1987: Williams-Honda FW11B
10/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Nigel Mansell, Riccardo Patrese, Nelson Piquet

1988: Williams-Judd FW12

1988: Williams-Judd FW12
11/43

Foto: LAT Images

Fahrer: Nigel Mansell, Martin Brundle, Jean-Louis Schlesser, Riccardo Patrese

1989: Williams-Renault FW13

1989: Williams-Renault FW13
12/43

Foto: LAT Images

Fahrer: Thierry Boutsen, Riccardo Patrese

1990: Williams-Renault FW13B

1990: Williams-Renault FW13B
13/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Thierry Boutsen, Riccardo Patrese

1991: Williams-Renault FW14

1991: Williams-Renault FW14
14/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Nigel Mansell, Riccardo Patrese

1992: Williams-Renault FW14B

1992: Williams-Renault FW14B
15/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Nigel Mansell, Riccardo Patrese

1993: Williams-Renault FW15C

1993: Williams-Renault FW15C
16/43

Foto: LAT Images

Fahrer: Damon Hill, Alain Prost

1994: Williams-Renault FW16

1994: Williams-Renault FW16
17/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Damon Hill, Ayrton Senna, David Coulthard, Nigel Mansell

1995: Williams-Renault FW17B

1995: Williams-Renault FW17B
18/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Damon Hill, David Coulthard

1996: Williams-Renault FW18

1996: Williams-Renault FW18
19/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Damon Hill, Jacques Villeneuve

1997: Williams-Renault FW19

1997: Williams-Renault FW19
20/43

Foto: LAT Images

Fahrer: Heinz-Harald Frentzen, Jacques Villeneuve

1998: Williams-Mecachrome FW20

1998: Williams-Mecachrome FW20
21/43

Foto: LAT Images

Fahrer: Heinz-Harald Frentzen, Jacques Villeneuve

1999: Williams-Supertec FW21

1999: Williams-Supertec FW21
22/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Ralf Schumacher, Alessandro Zanardi

2000: Williams-BMW FW22

2000: Williams-BMW FW22
23/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Ralf Schumacher, Jenson Button

2001: Williams-BMW FW23

2001: Williams-BMW FW23
24/43

Foto: BMW AG

Fahrer: Juan Pablo Montoya, Ralf Schumacher

2002: Williams-BMW FW24

2002: Williams-BMW FW24
25/43

Foto: Russell Batchelor / Motorsport Images

Fahrer: Juan Pablo Montoya, Ralf Schumacher

2003: Williams-BMW FW25

2003: Williams-BMW FW25
26/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Juan Pablo Montoya, Ralf Schumacher, Marc Gene

2004: Williams-BMW FW26

2004: Williams-BMW FW26
27/43

Foto: BMW AG

Fahrer: Juan Pablo Montoya, Ralf Schumacher, Marc Gene, Antonio Pizzonia

2005: Williams-BMW FW27

2005: Williams-BMW FW27
28/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Mark Webber, Nick Heidfeld, Antonio Pizzonia

2006: Williams-Cosworth FW27

2006: Williams-Cosworth FW27
29/43

Foto: Alessio Morgese

Fahrer: Nico Rosberg, Mark Webber, Alexander Wurz

2007: Williams-Toyota FW29

2007: Williams-Toyota FW29
30/43

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

Fahrer: Nico Rosberg, Alexander Wurz, Kazuki Nakajima

2008: Williams-Toyota FW30

2008: Williams-Toyota FW30
31/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Nico Rosberg, Kazuki Nakajima

2009: Williams-Toyota FW31

2009: Williams-Toyota FW31
32/43

Foto: Glenn Dunbar / Motorsport Images

Fahrer: Nico Rosberg, Kazuki Nakajima

2010: Williams-Cosworth FW32

2010: Williams-Cosworth FW32
33/43

Foto: Andrew Ferraro / Motorsport Images

Fahrer: Rubens Barrichello, Nico Hülkenberg

2011: Williams-Cosworth FW33

2011: Williams-Cosworth FW33
34/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Rubens Barrichello, Pastor Maldonado

2012: Williams-Renault FW34

2012: Williams-Renault FW34
35/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Pastor Maldonado, Bruno Senna

2013: Williams-Renault FW35

2013: Williams-Renault FW35
36/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Pastor Maldonado, Valtteri Bottas

2014: Williams-Mercedes FW36

2014: Williams-Mercedes FW36
37/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Felipe Massa, Valtteri Bottas

2015: Williams-Mercedes FW37

2015: Williams-Mercedes FW37
38/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Felipe Massa, Valtteri Bottas

2016: Williams-Mercedes FW38

2016: Williams-Mercedes FW38
39/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Felipe Massa, Valtteri Bottas

2017: Williams-Mercedes FW40

2017: Williams-Mercedes FW40
40/43

Foto: Sutton Images

Fahrer: Lance Stroll, Felipe Massa, Paul di Resta

2018: Williams-Mercedes FW41

2018: Williams-Mercedes FW41
41/43

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

Fahrer: Lance Stroll, Sergei Sirotkin

2019: Williams-Mercedes FW42

2019: Williams-Mercedes FW42
42/43

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

Fahrer: Robert Kubica, George Russell

2020: Williams-Mercedes FW43

2020: Williams-Mercedes FW43
43/43

Foto: Williams F1

Fahrer: Nicholas Latifi, George Russell


Vater Latifi ist allerdings auch darüber hinaus in der Formel 1 engagiert: Der Unternehmenschef des kanadischen Nahrungsmittelkonzerns Sofina hat sich bereits 2018 einen zehnprozentigen Anteil an McLaren gesichert, damals für umgerechnet gut 225 Millionen Euro.

Williams in der Krise, nicht erst seit Corona

Apropos Geld: Ein Grund für die aktuellen Finanzschwierigkeiten des Williams-Teams ist das schlechte Abschneiden in den jüngsten Formel-1-Saisons. 2018 und 2019 belegte Williams jeweils den letzten Platz in der Konstrukteurswertung und erhielt so nur sehr wenig Preisgeld. Außerdem wanderten zuletzt einige Sponsoren an Konkurrenzteams ab.

Der bislang letzte Williams-Titelgewinn datiert aus der Saison 1997 mit Jacques Villeneuve, der bisher letzte Sieg aus der Saison 2012 mit Pastor Maldonado in Barcelona.

2014 und 2015 gelang Williams unter dem damals neuen Turbo-Hybrid-Reglement mit Mercedes-Antrieben ein Aufschwung sowie zweimal P3 in der Konstrukteurswertung, anschließend aber fiel das Traditionsteam sukzessive zurück und schließlich an das Ende des Feldes.

Williams ist aber nicht das einzige britische Langzeit-Team in der Formel 1, das durch die Coronasituation in Bedrängnis gerät: Auch McLaren erwägt, seine historischen Formel-1-Rennwagen sowie den Hauptsitz in Woking zu beleihen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Monaco bestätigt Datum: Erster Termin für F1-Kalender 2021 steht fest

Vorheriger Artikel

Monaco bestätigt Datum: Erster Termin für F1-Kalender 2021 steht fest

Nächster Artikel

Formel-1-Liveticker: Witwe Birgit Lauda: "Niki fehlt jeden Tag 24 Stunden"

Formel-1-Liveticker: Witwe Birgit Lauda: "Niki fehlt jeden Tag 24 Stunden"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams ROKiT Williams Racing
Urheber Stefan Ehlen