Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
14 Aug.
Nächstes Event in
7 Tagen
28 Aug.
Nächstes Event in
21 Tagen
04 Sept.
Nächstes Event in
28 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächstes Event in
35 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
63 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
77 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
85 Tagen
Details anzeigen:

70 Jahre: Formel 1 präsentiert neues Logo für die Jubiläumssaison

geteilte inhalte
kommentare
Fotostrecke
Liste

Logo F1 2020

Logo F1 2020
1/3

Foto: Formel 1

Logo F1 2020

Logo F1 2020
2/3

Foto: Formel 1

Logo F1 2020

Logo F1 2020
3/3

Foto: Formel 1

Autor:
01.01.2020, 14:40

Mit einem besonderen Logo will die Formel 1 2020 das 70. Jahr in der Geschichte der Königsklasse würdigen

1950 wurde die Formel 1 erstmals als Weltmeisterschaft ausgetragen. 2020 wird die Serie somit 70 Jahre alt. Dieses Jubiläum will die Formel 1 mit einem besonderen Logo würdigen, welches am Neujahrstag vorgestellt wurde.

Zwei rote Streifen, die an den Verlauf einer Rennstrecke erinnern sollen, winden sich zu einer stilisierten 70. Hinzu kommt der Zusatz "Born 1950", welcher an das Geburtsjahr der Formel-1-Weltmeisterschaft erinnert. In einer anderen Version wird das Wort "Seventy" (70) ausgeschrieben.

Die rote Farbe ist dabei keine feste Vorgabe des Formula-One-Managements. TV-Sender, Sponsoren, Veranstalter und Teams können das Logo, welches ab dem 6. Januar offiziell verwendete wird, in ihren eigenen Farben gestalten.

Zusammen mit dem Logo präsentierte die Formel 1 in ihrer Mitteilung einige interessante Fakten aus den vergangenen 70 Jahren. In dieser Zeit gingen 764 Fahrerinnen und Fahrer für 150 Teams an den Start. 108 davon gewannen einen Grand Prix, 33 wurden Weltmeister.

Mit Bildmaterial von Formula 1.

Toto Wolff: Formel-1-Ausstieg wäre "sicher nicht richtig"

Vorheriger Artikel

Toto Wolff: Formel-1-Ausstieg wäre "sicher nicht richtig"

Nächster Artikel

Valtteri Bottas schaut sich Tricks von Ex-Hamilton-Ingenieur ab

Valtteri Bottas schaut sich Tricks von Ex-Hamilton-Ingenieur ab
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Markus Lüttgens