Abu Dhabi baut um: Neues Layout für besseres Racing

Abu Dhabi hat grünes Licht für Umbauarbeiten an der Strecke bekommen: Ein verändertes Layout soll für besseres Racing sorgen

Abu Dhabi baut um: Neues Layout für besseres Racing

Der Yas Marina Circuit wird vor dem diesjährigen Formel-1-Rennen in Abu Dhabi Änderungen an seinem Layout vornehmen, um das Racing zu verbessern. Nach dem unspektakulären Saisonfinale 2020 hatten die Promoter zugestimmt, auf mögliche Veränderungen der Strecke zu schauen. Nun haben diese Pläne grünes Licht erhalten.

"Wir haben auf unsere Zuschauer, Fans, Fahrer, die Formel 1 und die FIA gehört und an einigen Veränderungen - aufregenden Veränderungen - am Layout der Strecke für dieses Jahr gearbeitet", bestätigt Saif Al Noaimi, Geschäftsführer von Promoter Abu Dhabi Motorsports Management.

Diese sollen in diesem Sommer durchgeführt werden und rechtzeitig für den Großen Preis von Abu Dhabi am 12. Dezember fertig sein.

 

Welche Veränderungen genau durchgeführt werden, will man in Kürze vorstellen. Ein Bild auf der offiziellen Webseite der Strecke gibt jedoch bereits einen Einblick in die geplanten Veränderungen. So soll die Schikane vor der (leicht umgebauten) Haarnadelkurve wegfallen.

Auch der Bereich der 90-Grad-artigen Kurven 11 bis 14 soll wegfallen und durch eine langgezogene Kurve ersetzt werden. Zudem sind einige Kurvenradien im letzten Sektor, wie Kurve 18 und 20, nun runder angelegt.

"Wir wollen mehr Möglichkeiten für Rad-an-Rad-Racing schaffen", sagt Al Noaimi. "Wir wollen mehr Überholmöglichkeiten und eine schnellere, flüssigere Rennstrecke."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes: Ohne Perez hätten wir es mit zwei Stopps probiert

Vorheriger Artikel

Mercedes: Ohne Perez hätten wir es mit zwei Stopps probiert

Nächster Artikel

Mick Schumacher: Auf dem Red-Bull-Ring war ich immer schnell

Mick Schumacher: Auf dem Red-Bull-Ring war ich immer schnell
Kommentare laden