Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
27 Tagen
18 Apr.
Rennen in
50 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
68 Tagen
06 Juni
Rennen in
99 Tagen
13 Juni
Rennen in
107 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
120 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
124 Tagen
01 Aug.
Rennen in
155 Tagen
29 Aug.
Rennen in
183 Tagen
12 Sept.
Rennen in
197 Tagen
26 Sept.
Rennen in
211 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
215 Tagen
10 Okt.
Rennen in
225 Tagen
24 Okt.
Rennen in
240 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
247 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
254 Tagen
12 Dez.
Rennen in
288 Tagen
Details anzeigen:
Formel 1 2018
Topic

Formel 1 2018

Formel 1 2018: Sauber/Alfa Romeo stellt Fahrerduo vor

Bei einer Pressekonferenz in Mailand sind Marcus Ericsson und Charles Leclerc als die Fahrer von Sauber/Alfa Romeo für die Formel-1-Saison 2018 vorgestellt worden.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2018: Sauber/Alfa Romeo stellt Fahrerduo vor
Alfa Romeo Sauber logo
Charles Leclerc, Sauber
Sauber F1 Alfa Romeo
Sauber F1 Alfa Romeo
Sauber Alfa Romeo con i piloti 2018 Leclerc ed Ericcson
L'Alfa Romeo-Sauber sotto il telo

Die Sauber-Mannschaft wird in der Formel-1-Saison 2018 mit der Pilotenpaarung Charles Leclerc und Marcus Ericsson an den Start gehen. Das verkündeten die Schweizer am Samstag im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit ihrem neuen Sponsor und Technikpartner Alfa Romeo in Mailand. Die Entscheidung kommt nicht überraschend: Der 20-jährige Monegasse galt wegen seiner Verbindung zu Ferrari seit Wochen als gesetzt. Ericsson ist mit Teameigner Longbow im Bunde.

Mit dem Einstieg Alfa Romeos war der Weg für Leclerc endgültig geebnet. Ein reines Juniorteam der Scuderia – offenbar der Wunsch des FIAT- und Ferrari-Bosses Sergio Marchionne, der die Entscheidung höchstpersönlich verkündete – wird aus Sauber aber nicht. Schließlich erhielt sein zweiter Protegé Antonio Giovinazzi nicht den Zuschlag für das Stammcockpit bei der Hinwil-Truppe, wird aber als dritter Fahrer für das Team aktiv sein.

Die Entscheidung bedeutet indes das Aus für Pascal Wehrlein: Der Mercedes-Nachwuchsmann hatte sich aber schon seit der Verlängerung von Saubers Ferrari-Motorendeal kaum noch Hoffnungen auf einen Verbleib bei seinem bisherigen Arbeitgeber gemacht. Ihm bleibt damit nur noch eine kleine Chance bei Williams, um seine Karriere in der Formel 1 fortzusetzen.

Christian Horner: Alfa-Rückkehr zeigt Stellenwert der Formel 1

Vorheriger Artikel

Christian Horner: Alfa-Rückkehr zeigt Stellenwert der Formel 1

Nächster Artikel

Alfa Romeo/Sauber präsentiert Autodesign für Formel 1 2018

Alfa Romeo/Sauber präsentiert Autodesign für Formel 1 2018
Kommentare laden