"Alle im gleichen Boot": Formel-1-Stars rufen zur COVID-19-Impfung auf

Formel-1-Stars wie Max Verstappen, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel rufen ihre Fans in einem gemeinsamen Video dazu auf, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen

"Alle im gleichen Boot": Formel-1-Stars rufen zur COVID-19-Impfung auf

Vor dem WM-Finale in Abu Dhabi, das weltweit im Fokus der Öffentlichkeit steht, hat die Formel 1 ein neues Video veröffentlicht, in dem die Fans der Königsklasse in mehreren Sprachen dazu ermuntert werden, sich eine COVID-19-Schutzimpfung zu holen.

Die Formel 1 und ihre Stars haben um das Thema bisher einen weiten Bogen gemacht - Jost Capito von Williams (nach einer COVID-19-Erkrankung mit mildem Verlauf gerade frisch aus der Quarantäne entlassen) war bisher der einzige Teamchef, der bei diesem Thema klar Position bezogen und zur Impfung aufgerufen hat.

Jetzt zieht die Formel 1 als Community nach. Am Samstagmorgen vor dem WM-Finale wurde auf dem YouTube-Kanal der Rennserie ein Video veröffentlicht, in dem sich praktisch alle Protagonisten, von Lewis Hamilton über Max Verstappen bis hin zu Nikita Masepin, zu dem Thema äußern und eine Impfung empfehlen. Teilweise in ihrer Landessprache, teilweise in Englisch.

COVID "ist noch nicht weg", mahnt etwa Hamilton, und kurz darauf ergänzt Verstappen, sein großer Rivale im Titelkampf: "Bitte trag deinen Teil dazu bei!" Sebastian Vettel sagt in dem Clip ohne Umschweife: "Lasst euch impfen! Das ist das Vernünftigste."

Fernando Alonso ruft die Formel-1-Fans dazu auf, zusammenzuhalten, "denn wir sitzen alle im gleichen Boot". Nur gemeinsam, so die Lektion daraus, könne man die Pandemie besiegen. Das Video schließt mit dem Appell: "Play Your Part, Get Vaccinated", zu Deutsch ungefähr "Leiste deinen Beitrag, Lass dich impfen".

Für Formel-1-CEO Stefano Domenicali, der sich kürzlich zum dritten Mal impfen hat lassen, steht fest: "Impfungen und Booster sind unser Weg, dieser Pandemie zu entkommen, und wir müssen sicherstellen, dass alle sicher sind und gemeinsam in die Zukunft blicken können. Ich hatte bereits meinen Booster und bitte jeden, das Gleiche zu tun."

Sich impfen zu lassen, das spiele letztendlich auch eine entscheidende Rolle für die Zukunft der Formel 1. Rennen mit Zuschauern vor Ort und ohne einschränkende Maßnahmen wird es nur geben, wenn die Impfrate hoch genug ist. "Die Formel 1 blickt nach vorn", sagt Domenicali. "Wir bitten jeden Einzelnen darum, seinen Beitrag dafür zu leisten."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Johnny Herbert: Red-Bull-Teamchef Horner hat sich "respektlos" verhalten
Vorheriger Artikel

Johnny Herbert: Red-Bull-Teamchef Horner hat sich "respektlos" verhalten

Nächster Artikel

Carlos Sainz: "Fühle mich nicht zu Hause im Auto"

Carlos Sainz: "Fühle mich nicht zu Hause im Auto"
Kommentare laden