Formel 1 2017

Alonso bestätigt Gespräche über Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

McLaren-Fahrer Fernando Alonso räumt ein, dass er nach dem Rücktritt von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg mit Mercedes über die Formel-1-Saison 2017 gesprochen hat.

"Nachdem Rosberg zurückgetreten war, gab es ein paar Tage, in denen ich einige Telefonate und Gespräche hatte", sagte Alonso am Rande der Präsentation des neuen McLaren MCL32 in Woking.

"Allerdings gab es für mich keinen Grund, irgendetwas zu diskutieren, denn ich bin zufrieden bei McLaren."

Ein grundsätzlicher Austausch mit der Konkurrenz sei nichts Ungewöhnliches in der Formel 1. Schließlich gelte es, den Markt und neue Möglichkeiten zu sondieren, meint Alonso.

"Mercedes hat sich einfach bei allen umgehört. Das ist verständlich."

"Sie wollten einfach mehr über meine aktuelle Situation wissen. Und meine Situation ist klar: Ich bin dieses Jahr bei McLaren. Daher sprachen wir gar nicht erst konkret über die Möglichkeit [die Nachfolge von Rosberg anzutreten]."

Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Das scheint Alonso mit seinen weiteren Aussagen anzudeuten:

"Schauen wir mal für die Zukunft. Bis August oder September brauchen wir nicht darüber zu reden", sagt Alonso.

"Ich konzentriere mich jetzt voll und ganz auf die Formel-1-Saison 2017. Dann werden wir sehen, welche Teams und welche Autos unter den neuen Regeln konkurrenzfähig sind."

Mercedes entschied sich übrigens für den bisherigen Williams-Piloten Valtteri Bottas. Der Finne steuert in der Formel-1-Saison 2017 den 2. Mercedes-Silberpfeil neben Lewis Hamilton.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags gerüchte, gespräche, mercedes, option, rosberg, rücktritt, vertrag, wechsel
Topic Formel 1 2017