Alonso gesteht: „Verrückte“ Idee eines Sabbatical wurde mit Dennis besprochen

Fernando Alonso hat zugegeben, die Idee eines Sabbatical vor einigen Monaten mit Ron Dennis besprochen zu haben. Die sei aber vom Tisch und er würde 2016 auf alle Fälle fahren, stellte er klar.

Am Samstag sorgte Ron Dennis vor dem Qualifying in Abu Dhabi für Aufregung, als er verkündete, Fernando Alonso könnte nächstes Jahr vielleicht eine Auszeit nehmen und erst 2017 zurückkommen, falls McLaren-Honda weiter so wenig konkurrenzfähig sein sollte.

Wenig später gab sich Alonso völlig überrascht, als er mit den Aussagen seines Chefs konfrontiert wurde. Später gab es jedoch zu, dass eine Auszeit durchaus ein Thema gewesen sei.

„Wir haben viele Ideen diskutiert, verrückte Ideen, aber nicht zu diesem Zeitpunkt“, sagte Alonso.

„Wir machen gute Fortschritte, aber leider sehen wir die nicht alle, weil wir etwas Pech hatten.“

„Ich glaube, in Spa hatten wir eine Strafe wegen der Motoren, in Monza ebenfalls, in Austin mechanische Probleme, in Mexiko bin ich nicht gefahren und dann kam Brasilien. Ich glaube, die Kombination der letzten fünf, sechs Rennen war etwas unfair, wenn man sich den Fortschritt anschaut, den wir mit der Leistung des Autos gemacht haben.“

„Wir konzentrieren uns jetzt ganz auf nächstes Jahr und sind aufgrund der Pace des Autos in den letzten Rennen viel positiver gestimmt als vor drei oder vier Monaten.“

„Daher haben wir über solche Dinge in den letzten vier oder fünf Monaten gar nicht gesprochen.“

Langfristiger Fortschritt

Nächste Woche soll Fernando Alonso die Sitzanpassung für das 2016er Auto haben und hat auch vor Weihnachten schon Zeit im Simulator reserviert und Meetings mit den Ingenieuren angesetzt.

Es sei außerdem lächerlich, wenn er der Formel 1 nächstes Jahr schon nach nur einem Jahr den Rücken zukehren würde. Immerhin könne es eine Weile dauern, bis langfristiges Potential zum Tragen käme.

„Ich habe einen Vertrag für die nächsten beiden Jahre und ich habe die Absicht, Rennen zu fahren“, sagte er. „Es ist einfach, zu einem Test zu fahren und zu denken, dass man weiß, wie die Saison verlaufen wird. Das ist unmöglich.“

„Es ändert nichts, ob wir beim ersten Test Zweiter oder Neunter sind, das ändert meine Einstellung nicht und auch nicht meine Absicht, in dieser Saison zu gewinnen. Es ist nur ein Test.“

Weiterhin erklärte Alonso, dass es viel sinnvoller gewesen wäre, in dieser Saison anstatt nächstes Jahr eine Auszeit zu nehmen, wenn er das wollte. Nächstes Jahr sollte Honda schließlich Fortschritte machen.

„Ich fuhr aber weiter, kämpfte weiter und schob das Auto den Hügel hinauf in die Boxengasse.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Abu Dhabi
Rennstrecke Yas Marina Circuit
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News