Formel 1 2018

Fernando Alonso: Was für eine "Bekanntgabe" plant er noch?

Der Spanier spricht von Dingen, die er in paar Wochen verkünden wolle, und heizt damit die Gerüchte um einen Abstecher zu den 24 Stunden von Le Mans an.

Kaum hat sich die Formel-1-Zukunft Fernando Alonsos geklärt, gibt es die nächsten Gerüchte um die sportliche Perspektive des Ex-Weltmeisters. Anlass zu Spekulationen geben seine eigenen Aussagen, die er im Nachgang des US-Grand-Prix in Austin tätigte. "Hoffentlich kann ich in ein paar Wochen zwei oder drei Dinge bekanntgeben", rief Alonso den Journalisten zu, die sofort hellhörig wurden. Schließlich verfolgt der Spanier weiter das Karriereziel, die "Triple Crown" zu gewinnen.

Plant Alonso also 2018 einen Start bei den 24 Stunden von Le Mans? Oder ist seine Absage an die 500 Meilen von Indianapolis im kommenden Jahr nicht endgültig? Auf die Schlussfolgerung, dass es sich bei seinen Projekten um Engagements in anderen Rennserien handele, angesprochen, bleibt er schmallippig: "Ja und Nein. Natürlich gibt es die Möglichkeit, dass es so kommt, aber es sind auch andere Dinge abseits des Motorsports im Gange", sorgt Alonso für weiteres Rätselraten.

Sein neuer McLaren-Vertrag wurde laut Boss Zak Brown jedoch unter der Prämisse geschlossen, dass Zweitjobs kein Tabu sind - auch wenn die Formel 1 uneingeschränkt Priorität genießt. Weil das Indy 500 im kommenden Jahr mit dem Monaco-Grand-Prix kollidiert, ist ein weiteres Intermezzo im "Nudeltopf" ausgeschlossen - zumal Honda nicht mehr als Wegbereiter fungieren wird. Le Mans allerdings findet nicht an einem Wochenende statt, an dem die Königsklasse unterwegs ist.

 

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags 24 stunden von le mans, fernando alonso, indy 500, triple crown
Topic Formel 1 2018