Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
28 Tagen
18 Apr.
Rennen in
51 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
69 Tagen
06 Juni
Rennen in
100 Tagen
13 Juni
Rennen in
108 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
121 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
125 Tagen
01 Aug.
Rennen in
156 Tagen
29 Aug.
Rennen in
184 Tagen
12 Sept.
Rennen in
198 Tagen
26 Sept.
Rennen in
212 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
216 Tagen
10 Okt.
Rennen in
226 Tagen
24 Okt.
Rennen in
241 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
248 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
254 Tagen
12 Dez.
Rennen in
289 Tagen
Details anzeigen:

AlphaTauri: Token werden nicht über Reihenfolge 2021 entscheiden

Die Entwicklung der Formel-1-Boliden ist in diesem Jahr eingeschränkt - Laut AlphaTauri-Technikchef Jody Egginton ist das aber gar nicht so entscheidend

geteilte inhalte
kommentare
AlphaTauri: Token werden nicht über Reihenfolge 2021 entscheiden

In der Formel-1-Saison 2021 wird es keine komplett neuen Autos geben. Rund 60 Prozent der jeweiligen Boliden werden aus Kostengründen aus dem Vorjahr übernommen, nur um die 40 Prozent werden neu sein. Zur Entwicklung über den Winter hat jedes Team zwei Token zur Verfügung, um an gewissen Bereichen des Autos zu arbeiten.

Laut AlphaTauri-Technikchef Jody Egginton heißt das aber nicht automatisch, dass die Verwendung der Token entscheidend dafür sein wird, wie die Hackordnung in der Saison 2021 aussieht. "Ich denke nicht, dass die Token beim aerodynamischen Konzept einen Unterschied machen werden", prophezeit Egginton.

Hintergrund: Die Aerodynamik ist vom "Freeze" bei der Entwicklung nicht betroffen. Die Teams dürfen in diesem Bereich weiterhin frei arbeiten - auch während der laufenden Saison 2021. Und Egginton ist sich sicher, dass die Aerodynamik auch weiterhin "König" bei der Entwicklung der Boliden sein wird.

"Jeder wird seine Token für etwas verwenden. Aber ich denke nicht, dass das das Hauptunterscheidungsmerkmal sein wird, welches die Reihenfolge bestimmt", sagt Egginton daher und ergänzt: "Ich erwarte wieder ein sehr enges Mittelfeld. Aber ich kenne die Reihenfolge nicht."

Was bedeutet das für AlphaTauri? "Wir kennen unsere Ziele. Wir denken, dass wir im Kampf dabei sein werden, wenn wir diese erreichen. Ziel ist es, in die Top 5 zu kommen", sagt Egginton und ergänzt: "Wenn niemand einen Fehler macht, dann sollte es eng werden. Hoffentlich sind wir nicht diejenigen, die den Fehler machen!"

In der vergangenen Saison holte AlphaTauri durch Pierre Gasly den ersten Sieg für das Team seit 2008, als man noch auf den Namen Toro Rosso hörte. Trotzdem reichte es in der Weltmeisterschaft "nur" zu Platz sieben. 2021 soll es noch ein Stückchen weiter noch vorne gehen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Max Verstappen: Pierre Gasly war bei Red Bull zu ungeduldig

Vorheriger Artikel

Max Verstappen: Pierre Gasly war bei Red Bull zu ungeduldig

Nächster Artikel

Keine Angst vor Fehlern: Tsunoda will "von Anfang an hart pushen"

Keine Angst vor Fehlern: Tsunoda will "von Anfang an hart pushen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Scuderia AlphaTauri Honda
Urheber Ruben Zimmermann