Andreas Seidl: Austin war Ricciardos bestes Wochenende

Warum McLaren-Teamchef Andreas Seidl das jüngste Auftreten von Daniel Ricciardo in der Formel 1 als "ermutigend" bezeichnen und wie er die Austin-Leistung einordnet

Andreas Seidl: Austin war Ricciardos bestes Wochenende

Erst zum dritten Mal in diesem Jahr hat Daniel Ricciardo an einem Formel-1-Wochenende sowohl im Qualifying als auch im Rennen besser abgeschnitten als sein McLaren-Kollege Lando Norris. Und der USA-Grand-Prix in Austin hat laut Teamchef Andreas Seidl noch mehr gezeigt: Nämlich, dass Ricciardo seit der Sommerpause einen echten Aufwärtstrend hingelegt habe.

Der fünfte Platz in Austin sei "eine weitere Bestätigung" für McLaren, mit Ricciardo auf den richtigen Mann gesetzt zu haben, sagt Seidl. "Es war definitiv ein sehr starkes Wochenende. Ich denke, man kann sagen, gemeinsam mit Monza war es wahrscheinlich sein stärkstes Wochenende mit uns."

Gerade weil Ricciardo in der ersten Saisonphase vor allem auf der Bremse Schwierigkeiten gehabt hatte, sei der Circuit of The Americas ein guter Prüfstand für den McLaren-Fahrer gewesen. Deshalb, so Seidl, könne das USA-Rennen als Ricciardos bisher bester Auftritt in Orange gewertet werden.

"Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung dort", sagt Seidl. Ricciardo blieb als Siebter im Qualifying fast ein Zehntel vor Norris und sah im Rennen knapp acht Sekunden vor dem Teamkollegen die Zielflagge. (Hier den aktuellen Direktvergleich abrufen!)

Besonders imponiert habe ihm jedoch, wie sich Ricciardo auf der Strecke gegen den vermeintlich schnelleren Ferrari von Carlos Sainz gewehrt habe. "Diesem großen Druck hat er widerstanden", meint Seidl. Allerdings nicht ohne sich den Vorwurf Sainz' einzufangen, Ricciardo sei beim Verteidigen "schmutzig" vorgegangen.

Seidl erkennt in Ricciardos Auftreten aber vor allem eine "gute und ermutigende" Form. "Das zeigt, warum wir ihn zu McLaren holen wollten. Gleichwohl betont Daniel selbst, dass da noch einiges kommt. Auch das ist gut."

Schon beim Italien-Grand-Prix in Monza hatte Ricciardo im September 2021 den ersten McLaren-Sieg seit 2012 sichergestellt - vor Norris, der über die Saison hinweg bisher meist der bessere McLaren-Fahrer war. Seit der Sommerpause aber hat Ricciardo in sechs Rennen vier Top-5-Ergebnisse erzielt, Norris nur eines.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: Formel-1-Rennen in Südafrika für mich am wichtigsten
Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton: Formel-1-Rennen in Südafrika für mich am wichtigsten

Nächster Artikel

Daniel Ricciardo: Lando Norris erinnert mich an meine dritte Saison

Daniel Ricciardo: Lando Norris erinnert mich an meine dritte Saison
Kommentare laden