Autosport-Awards: Jetzt über die besten Fahrer des Jahres abstimmen!

geteilte inhalte
kommentare
Autosport-Awards: Jetzt über die besten Fahrer des Jahres abstimmen!
Autor: Dominik Sharaf
13.11.2018, 14:00

Das Motorsport Network verleiht in London den wichtigsten Branchenpreis – Über die Sieger in acht Kategorien können die Fans noch bis zum 21. November entscheiden

In 19 Tagen wird für die internationale Motorsport-Elite im Grosvenor House Hotel in London der rote Teppich ausgerollt. Anlass sind die Autosport-Awards – seit fast vier Jahrzehnten ein Fixpunkt im Terminkalender der Szene und der Schlussakt einer jeden Saison, um die besten Fahrer, Teams, Hersteller und Ingenieure für ihre Leistungen in den zurückliegenden zwölf Monaten zu ehren.

 

Die Autosport-Awards sind ihrer Idee, ein von den Fans verliehener Branchenpreis zu sein, immer treu geblieben. Das im Motorsport einzigartige Konzept hat dafür gesorgt, dass sich die Veranstaltung stets ihre Authentizität und ihren Charme bewahrt hat. Abgestimmt werden kann auch in diesem Jahr wieder in acht verschiedenen Kategorien. Die Nominierten stehen seit heute fest.

 

Es bleiben acht Tage – also bis zum 21. November – Zeit um sich zu entscheiden. Wer seine Stimme abgeben will, kann es auf der Webseite der Autosport-Awards tun und alles rund um die #autosportawards auf ihrem offiziellen Twitter-Account verfolgen. Die Teilnahme ist kostenlos und dauert nur wenige Sekunden. In den folgenden Kategorien gilt es, einen Sieger zu küren:

 

Fotostrecke
Liste

Autosport Awards 2018: Rider of the Year

Autosport Awards 2018: Rider of the Year
1/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: International Racing Driver of the Year

Autosport Awards 2018: International Racing Driver of the Year
2/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: Rookie of the Year

Autosport Awards 2018: Rookie of the Year
3/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: Rally Driver of the Year

Autosport Awards 2018: Rally Driver of the Year
4/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: Rally Car of the Year

Autosport Awards 2018: Rally Car of the Year
5/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: Racing Car of the Year

Autosport Awards 2018: Racing Car of the Year
6/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: National Driver of the Year

Autosport Awards 2018: National Driver of the Year
7/8

Foto: Autosport

Autosport Awards 2018: British Competition Driver of the Year

Autosport Awards 2018: British Competition Driver of the Year
8/8

Foto: Autosport

 

Fahrer des Jahres, präsentiert von Tata Communications - zur Wahl stehen Motorrad-Piloten aus allen drei Kategorien der Weltmeisterschaft

 

Internationaler Rennfahrer des Jahres, präsentiert von Pirelli - zur Wahl stehen Profi-Rennfahrer, die auf internationalem Niveau fahren

 

Britischer Rennfahrer des Jahres - zur Wahl stehen Briten, die auf internationalem Niveau fahren

 

Rallye-Auto des Jahres - zur Wahl stehen Rallye-Autos, die Meisterschaften auf internationalem und nationalem Niveau bestreiten

 

Richard Mille Neuling des Jahres - zur Wahl stehen Fahrer, die in ihrem Championat ihre erste Saison bestritten haben

 

Rallye-Fahrer des Jahres - zur Wahl stehen professionelle und semi-professionelle Rennfahrer, die auf internationalem Niveau fahren

 

Nationaler Fahrer des Jahres - zur Wahl stehen Fahrer aus der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft, der Britischen GT-Meisterschaft, aus der Formel 3 und der GP3)

 

Rennauto des Jahres - zur Wahl stehen Rennwagen aus allen Klassen, die auf Rennstrecken ausgetragen werden

 

Während einige Preise die größten Talente ehren – wie der Autosport-Williams-Award für den Ingenieur der Zukunft –, geht es bei anderen um das Lebenswerk von Legenden des Motorsports. Neben den Kategorien, in denen die Fans entscheiden, gibt es weitere Auszeichnungen wie den prestigeträchtigen Pioneering-and-Innovation-Award, der von Mahindra präsentiert wird. Prämiert werden innovative Produkte, Dienstleitungen und Veranstaltungen, die die Branche vorangebracht haben.

 

Im Rahmen der Preisverleihung findet die letzte Auswahlrunde für den Autosport-Williams-Award für den Ingenieur der Zukunft statt. Ein außergewöhnliches Talent schert karrieretechnisch auf die Überholspur aus und darf nach der Universität zwei Jahre als Ingenieur für das Team arbeiten.

 

Zwei der drei jüngsten Gewinner des McLaren-Autosport-BRDC-Awards werden in der Formel-1-Saison 2019 über ein Renncockpit verfügen. Wer folgt also 2019 auf Lando Norris und auf George Russell? Die Entscheidung fällt am Abend des 2. Dezember, wenn das Motorsport Network auf dem höchsten Niveau des Sports wieder eine entscheidende und einflussreiche Rolle spielt.

 

Auf 1.200 VIP-Gäste warten neben der Verleihung der Preise viele Überraschungen. James Allen, der Vorsitzende des Motorsport Network, sagt: "Vier Jahrzehnte sind die Autosport-Awards eine Hochburg des Credos 'Alles für die Fans' gewesen und haben motorsportliche Leistungen auf der gesamten Welt gefeiert. Wir freuen uns darauf zu erleben, welche Leistungen sich in den Augen der Öffentlichkeit die meiste Anerkennung verdient haben und die Granden des Sports zu begrüßen."

Die Autosport-Awards werden von AVL Racing, dem Bahrain International Circuit, Castrol, der Duo Group Holdings, Mahindra Racing, Pirelli, Richard Mille, TATA Communications, Volopa und Williams unterstützt.

Nächster Artikel
Formel-1-Technik: So ebnet Toro Rosso den Weg für Red Bulls Honda-Umstieg

Vorheriger Artikel

Formel-1-Technik: So ebnet Toro Rosso den Weg für Red Bulls Honda-Umstieg

Nächster Artikel

Mercedes feiert Formel-1-Titel mit besonderem Gruß an Niki Lauda

Mercedes feiert Formel-1-Titel mit besonderem Gruß an Niki Lauda
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Urheber Dominik Sharaf