Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News
Formel 1 Silverstone

Bearman verrät seine Startnummer und spezielles Hamilton-Video

Oliver Bearman kann sein Glück kaum fassen, die Strecke fortan mit Legenden der Formel 1 zu teilen - mit Lewis Hamilton verbindet ihn eine besondere Story

Bearman verrät seine Startnummer und spezielles Hamilton-Video

Mit Oliver Bearmans Ernennung zum Stammfahrer, gibt es nächstes Jahr gleich vier Briten in der Formel 1, eigentlich sogar fünf, wenn man Alex Albon mitrechnet, der mit thailändischer Lizenz für Williams startet. Ein Viertel des Starterfeldes britisch - einen besseren Ort als Silverstone, um das bekanntzugeben, hätte man sich nicht aussuchen können.

Bei Ferrari-Junior Bearman, dem genau genommen der Blinddarm von Carlos Sainz zum Einstieg in die Formel 1 verholfen hat, ist die Vorfreude auf die nächste Saison natürlich riesig: Dann darf er nicht nur, wie in Saudi-Arabien, als Ersatzspieler für den maladen Spanier ins Cockpit hüpfen, sondern gleich die ganze Saison mit dem Haas-Team bestreiten - und zwar mit der Startnummer 87.

Darauf hat sich der 19-Jährige am Donnerstag bereits festgelegt und dazu folgende Erklärung abgegeben: "Ich werde die 87 nehmen, das ist bereits klar. In Dschidda konnte ich meine Nummer nicht aussuchen - aber, selbst wenn ich gekonnt hätte, das wäre meine geringste Sorge gewesen", lacht Bearman in Erinnerung an sein spontanes Formel-1-Debüt, bei dem die 38 seinen Ferrari zierte.

 

 

 

In Bezug auf die nun ausgewählte Startnummer sagt der Youngster: "Es ist die Nummer, mit der ich von Beginn an gefahren bin, und mit der auch schon mein Vater gefahren ist - weil ich am 8. Mai geboren bin und mein Bruder am 7. August. Deshalb ist die 87 die Nummer der Wahl, und das wird auch weiterhin der Fall sein."

Immerhin: Eine Zeit lang konnte sich Bearman nun schon Gedanken über derartige Nebenschauplätze machen, denn ganz über Nacht kam die Beförderung zum Stammpiloten natürlich nicht zustande: "Ich wusste, worauf es hinausläuft, und dass wir schon eine Weile lang nähergekommen sind. Aber man darf sich nie zu früh freuen", sagt Bearman.

Bearman lacht über Video: "Hier bin ich jetzt"

"Die Formel 1 ist ein schnelllebiges Geschäft, und du bist nur so gut wie dein letztes Rennen", sagt der Brite und verrät: "Bestätigt war es erst nach dem Red Bull Ring am Sonntag, denn in der Formel 1 ist nichts offiziell, bis du nicht unterschrieben hast." Anschließend sei er erleichtert gewesen und habe erstmal einen Moment mit seinem Manager innegehalten, "das war ein ziemlich emotionaler Moment", so Bearman.

 

Plötzlich im Konzert der Großen: Oliver Bearman fährt 2025 für Haas

Plötzlich im Konzert der Großen: Oliver Bearman fährt 2025 für Haas

Foto: Motorsport Images

Genauso wie der, sich nochmal ein spezielles Video anzusehen, das er in seiner Jugend von keinem Geringeren bekam als Rekordweltmeister Lewis Hamilton! Bearman verrät die "verrückte" Anekdote: "Ich habe von ihm im Jahr 2015 oder 2016 ein Video bekommen, in dem er sagt: 'Bleib dran, hoffentlich kannst du es eines Tages in die F1 schaffen'. Und hier bin ich jetzt."

 

Bearman erklärt: "Ich denke, er hat eine Freundin meiner Mutter getroffen oder so, und sie hat ihn dazu veranlasst das Video zu machen. Das war der großartigste Tag meines Lebens und gestern wurde ich daran erinnert, weswegen ich das Video nochmal ansah. Das war ein lustiger Moment."

Mit Blick auf seine Fahrerkollegen für nächste Saison ergänzt der designierte Haas-Pilot: "Die Strecke mit diesen Jungs zu teilen, denen ich beim Rennfahren zugeschaut habe ... sogar Fernando (Alonso), das ist schon etwas echt Spezielles. Da muss man sich schon mal zwicken, denn in meinen Augen sind sie große Stars, zu denen ich aufschaue. Dass ich jetzt auf der Strecke mit ihnen sein werde, ist ziemlich unglaublich."

Vorheriger Artikel Ferrari im Update-Labyrinth: Wie schnell lassen sich die Probleme lösen?
Nächster Artikel McLaren zuversichtlich: Reicht es für den Heimsieg von Lando Norris?

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland