Formel 1
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
74 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
88 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
109 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
123 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
151 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
158 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
172 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
179 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
193 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
207 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
214 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
228 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
242 Tagen
Details anzeigen:

Beerbt ein Ex-Renault-Technikchef Paddy Lowe bei Williams?

geteilte inhalte
kommentare
Beerbt ein Ex-Renault-Technikchef Paddy Lowe bei Williams?
Autor:
Co-Autor: Roberto Chinchero
05.01.2020, 07:54

Nick Chester soll vor einem Wechsel zu Williams stehen, die nach einem Nachfolger für Paddy Lowe suchen - Chester war jahrelang als Technikchef für Renault tätig

Wird Williams bei der Suche nach einem Nachfolger von Paddy Lowe bei Ex-Renault-Technikchef Nick Chester fündig? Chester musste nach Umstrukturierungen bei Renault Anfang Dezember gehen und wird nun mit einer Rolle bei Williams in Verbindung gebracht, deren Posten als Technikchef nach dem Abgang von Lowe vakant ist.

Lowe musste für den katastrophalen Saisonstart des Traditionsteams büßen, als das Auto erst deutlich verspätet für die Testfahrten bereit war und auch in Sachen Performance komplett unterlegen war. Williams schickte den Briten in eine Auszeit, bevor einige Monate später die offizielle Trennung bekanntgegeben wurde.

Seine Arbeit wurde derweil unter mehreren Führungskräften aufgeteilt: Aerodynamik-Leiter Doug McKiernan, Designchef Adam Carter, Einsatzleiter Dave Robson und dem Leiter für Fahrzeug-Dynamik, Barney Hassell. "Sie formen das technische Führungsteam, und ich vertraue ihrer Arbeit", sagte Teamchefin Claire Williams kurz vor Saisonende gegenüber 'Motorsport.com'.

"Sie sind alle sehr gelassen, kennen unsere Ziele und was wir erreichen müssen, und sie tun alles in ihrer Macht Stehende, um das mit unseren vorhandenen Ressourcen zu schaffen." Aber natürlich schaue man wie jedes andere Team auch nach Möglichkeiten, um das Technikteam zu stärken. Ein Mann wie Nick Chester könnte da gerade recht kommen.

Chester hat in Enstone auch jahrelang Erfahrung sammeln können und war schon zu Benetton-Zeiten im Team involviert, bevor das Team Renault, dann Lotus und schließlich wieder Renault wurde.

"Aber wir haben seit dem Abgang von Paddy immer gesagt, dass wir die richtigen Entscheidungen für Williams treffen wollen. Und das braucht Zeit", so die Teamchefin. "Wir haben keine Eile. Es geht darum, die bestmögliche Person zu finden, wenn wir uns dafür entscheiden sollten, einen neuen Technikchef zu verpflichten."

Weitere Co-Autoren: Edd Straw. Mit Bildmaterial von LAT.

Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Vorheriger Artikel

Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Nächster Artikel

Mika Häkkinen: Hätte ohne Keke Rosberg "keine Chance" gehabt

Mika Häkkinen: Hätte ohne Keke Rosberg "keine Chance" gehabt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams ROKiT Williams Racing
Urheber Norman Fischer