Bottas: DAS hätte bei Problemen in Imola nicht geholfen

Valtteri Bottas glaubt nicht, dass seine zu kalten Reifen in Imola durch Mercedes' DAS-System besser geworden wären - Was geht in Portimao?

Bottas: DAS hätte bei Problemen in Imola nicht geholfen

Mercedes' DAS-System ist zwar für diese Saison verboten, doch Valtteri Bottas ist sich nicht sicher, ob ihm das innovative Lenksystem bei seinen Reifenproblemen in Imola geholfen hätte. Der Finne hatte im Qualifying und im Rennen über Probleme mit der Reifentemperatur geklagt, bei denen das DAS normalerweise eigentlich helfen sollte.

Mercedes konnte mit seinem System den Spurwinkel der Vorderräder auf den Geraden verstellen und so vor allem die Reifen besser aufwärmen. Wärmere Reifen hätte sich Bottas in Imola gewünscht, allerdings ging es bei ihm vor allem um die Hinterreifen, die er einfach nicht auf Temperatur bringen konnte.

In dem Fall wäre DAS aber wohl auch keine Hilfe gewesen: "In Imola waren die Hinterreifen mein Hauptproblem, nicht die Vorderreifen", sagt der Mercedes-Pilot "Das DAS-System war nur für die Vorderräder. Ich bin sicher, dass wir im vergangenen Jahr davon profitiert haben, aber in Imola wäre das wohl nicht der Fall gewesen."

Bottas war im Qualifying in der Emilia-Romagna nur auf Platz acht gelandet ("es lag zu 100 Prozent an den Reifen") und fuhr in der kompletten ersten Rennhälfte am Ende der Top 10 hinter Lance Stroll rum, bis ihn eine Kollision mit George Russell aus dem Rennen nahm.

Wie das Kräfteverhältnis zwischen Mercedes und Red Bull in Portimao aussehen wird, kann er auch nur raten: "Wir sind auf zwei völlig unterschiedlichen Strecken gefahren. Bahrain ist mit der Asphaltoberfläche und dem Überhitzen der Reifen einzigartig, und Imola ist komplett anders. Der Asphalt ist nicht so rau, und die Bedingungen waren ziemlich kalt."

"Hier gibt es viele Fragezeichen bezüglich des Asphalts. Er hat sich seit dem vergangenen Jahr etwas verändert", so Bottas. "Wir haben uns als Team aber zuerst darauf fokussiert, mein Auto wieder zu reparieren und einige Updates anzubringen. Schauen wir mal, wie es funktioniert."

Weitere Co-Autoren: Maria Reyer. Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton verplappert sich: "Plane nächstes Jahr hier zu sein"

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton verplappert sich: "Plane nächstes Jahr hier zu sein"

Nächster Artikel

Ralf Schumacher kritisiert Bottas: "Überhaupt nicht sympathisch"

Ralf Schumacher kritisiert Bottas: "Überhaupt nicht sympathisch"
Kommentare laden