Bottas knackt Ocon auf den letzten Metern: "Er ist wirklich gut gefahren"

Auf den letzten Metern des Formel-1-Rennens in Dschidda sicherte sich Valtteri Bottas doch noch Rang drei - Für Esteban Ocon hatte er danach ein Extralob übrig

Bottas knackt Ocon auf den letzten Metern: "Er ist wirklich gut gefahren"

Ein Zielfoto brauchte es zwar nicht, aber es war dennoch verdammt knapp zwischen Valtteri Bottas und Esteban Ocon beim Sprint zur Ziellinie in Saudi-Arabien. Das Herzschlagfinale zwischen den beiden im Kampf um den letzten Podestplatz passte perfekt zu diesem atemberaubenden Abend in Dschidda. Ganze 0,102 Sekunden trennten beide im Ziel.

Während Ocon mit der Welt haderte, atmete Bottas einmal tief durch, dass er diesen dritten Platz auf den letzten Metern noch holen konnte. "Es war ein aufregendes Ende. Und es war sehr knapp. Das war es wirklich, um ehrlich zu sein. Es war härter als ich dachte, an ihm vorbeizukommen", gibt Bottas zu.

Lange tat er sich gegen den Alpine von Ocon schwer, erst gegen Ende des Rennens kam er in wirkliche Schlagdistanz. Da kämpfte Ocon allerdings auch mit einem Problem am Unterboden. Bottas äußerte sich entsprechend auch lobend über den Budapest-Sieger. "Er ist wirklich richtig gut gefahren und sie waren wirklich schnell", sagt er.

Duell mit Ricciardo weckte Erinnerungen

Dass Bottas überhaupt in der Situation war, um Platz drei so hart kämpfen zu müssen, war seinem schlechten Restart nach der ersten Unterbrechung geschuldet. Er fiel vom dritten auf den fünften Rang zurück, hinter Ocon und Daniel Ricciardo. Auch nach dem zweiten Restart änderte sich daran zunächst nichts.

"Ich steckte lange hinter Daniel fest, was meine Reifen ziemlich stark beansprucht hat", schildert Bottas. Zwar kam er zehn Runden vor dem Ende an Ricciardo vorbei, doch sein rechter Vorderreifen sei danach "ziemlich am Ende" gewesen. Dennoch flog er an Ocon heran.

Das Duell mit Ricciardo habe bei ihm Erinnerungen an Mexiko geweckt, als er einfach keinen Weg am McLaren vorbei fand und nachts vermutlich von dessen Heck träumte. "Dieses Mal sind wir wenigstens nicht kollidiert, das ist schon einmal ein Bonus. Es war gutes Racing", bilanziert er.

Über den vermasselten Restart ärgerte er sich aber dennoch, zumal er somit die Chance vergab, Max Verstappen am Ende noch den zweiten Platz abzunehmen. "Als ich am Restart auf den fünften Platz zurückgefallen bin, wusste ich, dass es darum geht, geduldig zu bleiben. Und das zu schaffen, was möglich ist. Es war ein bisschen knapper als gedacht, aber ich habe es geschafft", sagt Bottas.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Daniel Ricciardo: Habe meinen Freunden gesagt, das Rennen wird langweilig ...
Vorheriger Artikel

Daniel Ricciardo: Habe meinen Freunden gesagt, das Rennen wird langweilig ...

Nächster Artikel

Christian Horner: Hätten uns für diese Chance den Arm abgebissen!

Christian Horner: Hätten uns für diese Chance den Arm abgebissen!
Kommentare laden