Bottas-Pech: Toto Wolff über Trümmerteil in Baku verärgert

geteilte inhalte
kommentare
Bottas-Pech: Toto Wolff über Trümmerteil in Baku verärgert
Autor: André Wiegold
Co-Autor: Jonathan Noble
15.12.2018, 08:00

Laut Mercedes-Teamchef Toto Wolff hätte Valtteri Bottas das Formel-1-Rennen in Baku gewonnen, hätte nicht ein Trümmerteil auf der Strecke gelegen

Valtteri Bottas war in seinem Mercedes beim Formel-1-Grand-Prix von Aserbaidschan kurz davor, zu gewinnen. Als noch drei Runden zu fahren waren, fuhr der Finne über ein Trümmerteil, das nach dem Unfall zwischen Kevin Magnussen und Pierre Gasly auf der Strecke liegen geblieben war. Bottas musste das Rennen aufgeben. Letztendlich gewann Lewis Hamilton in den Straßen von Baku. Laut Mercedes-Teamchef Toto Wolff war das eine "beschämende" Situation.

"Für mich war Baku ein Schock", sagt Wolff gegenüber 'Motorsport.com'. "Wegen des Manövers war ich sehr enttäuscht und genervt." Für den Unfall zwischen Magnussen und Gasly hätte es laut dem Österreicher viele Strafen geben müssen. Und wegen des "scheiß Trümmerteils", das aufgrund des "scheiß Kampfes" auf der Strecke lag, habe Bottas schlussendlich das Rennen verloren.

Fotostrecke
Liste

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09, Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 Tag Heuer, and Max Verstappen, Red Bull Racing RB14 Tag Heuer

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09, Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB14 Tag Heuer, and Max Verstappen, Red Bull Racing RB14 Tag Heuer
1/10

Foto: Steven Tee / LAT Images

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09
2/10

Foto: Zak Mauger / LAT Images

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+
3/10

Foto: Sutton Images

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ and marshal

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ and marshal
4/10

Foto: Sutton Images

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+
5/10

Foto: Sutton Images

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+
6/10

Foto: Sutton Images

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+
7/10

Foto: Sutton Images

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+

Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+
8/10

Foto: Sutton Images

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1, congratulates Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, 1st position

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1, congratulates Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1, 1st position
9/10

Foto: Steve Etherington / LAT Images

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09
10/10

Foto: Zak Mauger / LAT Images

Wolff betont: "Das war einer der schlimmsten Momente für mich in diesem Jahr." Insgesamt habe Bottas in der Formel-1-Saison 2018 oft Pech gehabt, so der Teamchef weiter. In China habe der Finne ebenfalls gute Chancen auf den Sieg gehabt – bis das Safety-Car auf die Strecke kam. In Bahrain fehlte auch nur ein bisschen Glück, um das Rennen zu gewinnen. Wolff ist sich sicher, dass Bottas alle drei Rennen hätte gewinnen und die Tabelle nach dem Rennen in Baku hätte anführen können.

"Für einen Fahrer ist es sicher schwierig, wenn er nicht mehr um den Titel fahren kann", so Wolff weiter. "Als Valtteri keine Chance mehr auf den Meisterschaftssieg hatte, mussten wir natürlich den Rücken von Lewis stärken und in beiden Jahren ist dann Valtteris Leistung etwas eingebrochen." Keine Chance auf Platz eins zu haben, würde jeden Fahrer beeinflussen, stellt der Mercedes-Teamchef klar. Solange Bottas aber auf der Lauer liegt, habe er gute Ergebnisse eingefahren.

Kommentare laden