Bottas: Wusste vor Wechsel nichts von Andretti-Verhandlungen

Der künftige Alfa-Romeo-Fahrer Valtteri Bottas gibt an, von den Andretti-Verhandlungen mit seinem neuen Formel-1-Team überrascht worden zu sein

Bottas: Wusste vor Wechsel nichts von Andretti-Verhandlungen

Valtteri Bottas hat einen Formel-1-Vertrag bei Alfa Romeo unterschrieben. Doch ob das Team in der Saison 2022 noch so heißt, das ist noch offen. Denn in den vergangenen Wochen mehrten sich Berichte, US-Motorsport-Gigant Andretti könnte den Rennstall aus der Schweiz übernehmen. Und das ist etwas, was Bottas bei seinen Gesprächen mit Alfa Romeo "nicht bewusst" gewesen ist.

In der Pressekonferenz vor dem USA-Grand-Prix in Austin sagte Bottas: "Um ehrlich zu sein, ich kenne nicht viele Details, ob es tatsächlich eine große Chance gibt, dass es passiert oder nicht passiert. Ich bin mir aber sicher, die Entscheidungsträger wissen, was langfristig das Beste ist für das Team."

Er selbst habe da "kaum viel zu sagen, wer das Team besitzt und mit wie vielen Anteilen", so Bottas weiter. Das sei nun mal die Realität in der Formel 1. Das sei die "Business-Seite" dieser Rennserie. "Mir ist nur wichtig, dass die richtigen Leute im Team arbeiten, von denen ich glaube, dass sie gute Arbeit leisten können", meint Bottas.

Zumindest ein bisschen irritiert wirkt der künftige Alfa-Romeo-Fahrer aber durchaus: "Weil ich als Fahrer in Zukunft für das Team antreten werde, wäre es natürlich schön, schon vorab etwas über die Zukunftspläne zu erfahren." Einer möglichen Andretti-Übernahme aber stünde er offen gegenüber. "Warum auch nicht?"

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mit Ferrari am Ende chancenlos: Vettel wünscht Verstappen längeren Titelkampf
Vorheriger Artikel

Mit Ferrari am Ende chancenlos: Vettel wünscht Verstappen längeren Titelkampf

Nächster Artikel

Toto Wolff gibt zu: Mercedes-Motoren haben Probleme mit Zuverlässigkeit

Toto Wolff gibt zu: Mercedes-Motoren haben Probleme mit Zuverlässigkeit
Kommentare laden