Carlos Sainz: Formel-1-Fahrer sollten über Einführung von Halo entscheiden

geteilte inhalte
kommentare
Carlos Sainz: Formel-1-Fahrer sollten über Einführung von Halo entscheiden
Valentin Khorounzhiy
Autor: Valentin Khorounzhiy
13.08.2016, 12:09

Formel-1-Pilot Carlos Sainz meint, nicht eine Kommission, sondern die Fahrer sollten darüber entscheiden, ob der Cockpitschutz Halo in der Formel 1 eingeführt wird.

Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H mit dem Halo-Cockpitschutz
Sebastian Vettel, Ferrari SF16-H mit dem Halo-Cockpitschutz
Pierre Gasly, Red Bull Racing RB12, Testfahrer, mit Halo

„Ich denke, jeder Fahrer sollte Halo noch vor der Saison 2017 ausprobiert haben. Und dann sollte jeder seine Eindrücke schildern, ehe wir anschließend darüber abstimmen“, sagt Sainz. „Das wäre das Sinnvollste. Auch wenn unsere Abstimmung am Ende vielleicht keine Beachtung finden würde.“

In jedem Fall hoffe er, dass sich der Verzicht auf einen zusätzlichen Cockpitschutz in der Saison 2017 zugunsten einer längeren Entwicklungszeit nicht als Bumerang erweise. „Wir alle fragen uns: Was ist, wenn 2017 etwas passiert?“, sagt Sainz. „Und wir hoffen, dass es zu keinem schweren Unfall kommt…“

Nächster Formel 1 Artikel
Geschäftsmodelle in der Formel 1: Wie duale Systeme zum Erfolg führen

Vorheriger Artikel

Geschäftsmodelle in der Formel 1: Wie duale Systeme zum Erfolg führen

Nächster Artikel

Video: Der Formel-1-Windkanal des Sauber F1 Teams

Video: Der Formel-1-Windkanal des Sauber F1 Teams
Kommentare laden