Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Carlos Sainz über seine Zukunft: "Nehme mir die Zeit, die ich brauche"

Carlos Sainz hat noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen - Während er sich Zeit lassen will, werden die interessierten Teams ungeduldig

Carlos Sainz über seine Zukunft: "Nehme mir die Zeit, die ich brauche"

Die Uhr tickt: Carlos Sainz fährt 2024 seine letzte Formel-1-Saison für Ferrari, ab 2025 wird er von Lewis Hamilton ersetzt. In Spielberg holte er als Dritter hinter George Russell und Oscar Piastri einen wichtigen Podestplatz für sein aktuelles Team. Doch noch hat sich der Spanier nicht entschieden, wo es ihn 2025 hinzieht, und auch die interessierten Teams werden langsam ungeduldig.

Von Druck will Sainz an einem Rennsonntag nach einem Podium mit Ferrari aber nichts wissen, er will den Moment genießen. "Ich feiere hier und trage den Ferrari-Rennanzug. Ich genieße diesen Moment, denn ich weiß nicht, wann ich das nächste Mal so etwas erleben werde. Es gibt vielleicht Teams, die etwas nervös sind und Druck machen, aber jetzt genieße ich das Podium."

Sainz setzt auf ein direktes, offenes und transparentes Gespräch mit den Teams und stellt klar: "Das ist eine so wichtige Entscheidung, dass ich mir dafür alle Zeit nehme, die ich brauche. Wenn die Teams nicht warten können oder ungeduldig sind, kann ich nichts tun. Es ist meine Zukunft, meine Entscheidung, und ich versuche, so ehrlich wie möglich zu sein und mir die Zeit zu nehmen, die ich brauche."

Doch wer sind die Kandidaten, die Sainz gerne in ihr Team holen würden? Derzeit stehen neben Sauber auch Audi, Williams und Alpine auf der Liste der Interessenten. Mercedes und Red Bull sind wohl keine Optionen mehr für den Spanier, der nach zehn Jahren in der Formel 1 und vier Jahren bei Ferrari vor einer schwierigen Entscheidung steht. Derzeit lotet er aus, wie er in Zukunft am besten konkurrenzfähig bleiben kann.

Williams soll ungeduldig sein, weshalb sich das Team nun nach anderen Alternativen umschaut, um das vakante Cockpit für die Saison 2025 zu besetzen. Sainz selbst will nicht bestätigen, mit welchen Teams er in Kontakt steht. Alpine könnte eine Option sein, da Flavio Briatore versucht, Mercedes-Motoren für Alpine zu bekommen, was dem Team helfen könnte, in der Hierarchie aufzusteigen.
Vorheriger Artikel Nach Kollision Verstappen-Norris: Ansturm auf Silverstone-Tickets
Nächster Artikel Live im TV und Stream: Alle TV-Infos zum Formel-1-Rennen in Silverstone 2024

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland