Carlos Sainz: Zum Geburtstag vom Ferrari-Team hereingelegt

Carlos Sainz wurde zu seinem Geburtstag von seinem Ferrari-Team hereingelegt und bekam den Spott nach einem verlorenen Golfduell mit Lando Norris ab

Carlos Sainz: Zum Geburtstag vom Ferrari-Team hereingelegt

Gestern feierte Carlos Sainz seinen 27. Geburtstag. Zu diesem Anlass bereitete ihm sein Ferrari-Team eine Überraschung, musste ihn dafür aber vorher reinlegen. "Sie haben mir gesagt, dass ich meinen Mietwagen umtauschen muss, und dafür musste ich früh um 9 hinkommen", erzählt er. Das passte dem Spanier vor seinem Flug nach Zandvoort gar nicht.

"Aber als ich ankam, haben mir plötzlich hunderte Leute alles Gute zum Geburtstag gewünscht. Das fand ich toll", sagt Sainz, für den das vollkommen aus dem Blauen kam. "Das hatte ich nicht erwartet", so der Spanier. "Aber das war eine nette Überraschung vom Team."

Der Rest des Tages bestand für das Geburtstagskind aus der Reise, einem Sponsorenevent für Shell und einer Partie Golf gegen seinen Kumpel und Ex-Teamkollegen Lando Norris. Der Brite ließ Sainz an seinem Ehrentag aber nicht gewinnen und feierte seinen Sieg auf Instagram ziemlich ab - zum Ärger von Sainz.

"Er hat einen unerfreulichen Post auf Social Media abgesetzt und gesagt, dass ich eingebrochen wäre oder so, wenn wir eigentlich nur zum Spaß spielen", so der Spanier. "Wenn ich jedes Mal auf Social Media gepostet hätte, wenn ich ihn irgendwo geschlagen habe, dann wäre er deprimiert", meint er. "Und jetzt schlägt er mich einmal und postet sofort: 'Hört her, ich habe Carlos geschlagen!'"

 

Viel wichtiger als ein Erfolg auf dem Golfplatz dürfte dem Ferrari-Piloten aber ein Erfolg am Wochenende in Zandvoort sein. In Spa hatte es für Sainz nur zu einem Punkt gereicht, nachdem er im verregneten Qualifying bereits in Q2 ausgeschieden war.

"Wir verstehen immer noch nicht ganz, warum wir im Nassen nicht so schnell waren, wie wir es hätten sein sollen, vor allem im Vergleich zu Imola, wo das Auto im Nassen erstaunlich war und wir einige der schnellsten Runden des Rennens gefahren sind", sagt er. "Und dann kommen wir plötzlich nach Spa und haben wirklich Probleme mit dem Grip."

"Aber wir hoffen, dass es eine einmalige Sache ist, und wir hoffen, dass wir auf dieser Strecke wieder auf die Pace kommen, wieder in Q3 und hoffentlich wieder unter den ersten Acht sind." Helfen könnte zumindest, dass am Wochenende kein Regen für Zandvoort vorhergesagt wird.

Die Strecke, die für die moderne Formel 1 Neuland ist, kennt Sainz zumindest aus der Formel BMW und der Formel 3. "Ich erinnere mich, dass sie eine meiner Lieblingsstrecken war", sagt er. Und das schon mit der Geschwindigkeit eines Formel-3-Boliden.

"Ich kann mir also nicht vorstellen, wie sich die Formel 1 hier anfühlen wird. Es wird intensiv sein, einzigartig, vor allem mit den Änderungen, die sie vorgenommen haben. Wir können es kaum erwarten, auf die Strecke zu gehen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Neuland Zandvoort: Das erwartet die Fahrer und Teams der Formel 1
Vorheriger Artikel

Neuland Zandvoort: Das erwartet die Fahrer und Teams der Formel 1

Nächster Artikel

Buhrufe in Zandvoort? Jos Verstappen ruft Fans zu Respekt vor Hamilton auf

Buhrufe in Zandvoort? Jos Verstappen ruft Fans zu Respekt vor Hamilton auf
Kommentare laden