Formel 1
Formel 1
28 März
Event beendet
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
19 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
22 Tagen
R
06 Juni
Rennen in
54 Tagen
13 Juni
Rennen in
61 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
75 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
78 Tagen
01 Aug.
Rennen in
110 Tagen
29 Aug.
Rennen in
138 Tagen
26 Sept.
Rennen in
166 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
169 Tagen
10 Okt.
Rennen in
179 Tagen
24 Okt.
Rennen in
194 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
201 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
208 Tagen
12 Dez.
Rennen in
243 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Charles Leclerc: Keine Nachwehen nach COVID-19-Erkrankung

Charles Leclerc ist nach seiner Corona-Erkrankung wieder vollkommen gesund und sagt, dass er noch nie einen Winter so viel bei einem Team verbracht hat

Charles Leclerc: Keine Nachwehen nach COVID-19-Erkrankung

Charles Leclerc ist einer von mittlerweile sechs Formel-1-Piloten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Der Monegasse machte Mitte Januar seine Erkrankung öffentlich, ist mittlerweile aber wieder vollständig genesen. "Ja, ich habe mich komplett davon erholt", bestätigt er im Rahmen der Teamvorstellung von Ferrari.

"Es hat mich zum Glück nicht so hart getroffen, von daher geht es mir absolut gut", sagt er. Leclerc habe nach seiner Erkrankung auch einige körperliche Tests absolviert, um sicherzugehen, dass alles wieder normal ist. "Und das ist der Fall", betont er. "Alles ist gut."

Trotzdem habe er vor einer Saison wohl noch nie so viel Zeit mit einem Team verbracht, wie in diesem Jahr. Leclerc fuhr bereits zusammen mit anderen Fahrern wie Carlos Sainz oder Mick Schumacher einen 2018er-Ferrari in Fiorano und fühlt sich daher bereit für die anstehenden Testfahrten.

"Ich habe ähnlich gearbeitet wie in den Vorjahren und habe versucht zu verstehen, wo meine Schwächen lagen", sagt er über sein Winterprogramm. Vor allem das Reifenmanagement habe er dabei als Schwachpunkt erkannt, auch wenn er sich 2020 dabei stark verbessert habe.

"Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr noch einen weiteren Schritt machen werde. Ich habe dazu auf die letzten Rennen geschaut und wollte verstehen, was ich und wir als Team besser hätten machen können", so Leclerc.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Unfall beim Pirelli-Reifentest in Jerez? Ferrari-Pilot Sainz wortkarg

Vorheriger Artikel

Unfall beim Pirelli-Reifentest in Jerez? Ferrari-Pilot Sainz wortkarg

Nächster Artikel

Alfa-Romeo-Shakedown in Barcelona: Kubica absolviert Jungfernfahrt

Alfa-Romeo-Shakedown in Barcelona: Kubica absolviert Jungfernfahrt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Charles Leclerc
Teams Ferrari
Urheber Norman Fischer