Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Nächstes Event in
6 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
20 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
34 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
42 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
55 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
76 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

Claire Williams stellt klar: "Hoffen nicht nur auf ein Wunder!"

geteilte inhalte
kommentare
Claire Williams stellt klar: "Hoffen nicht nur auf ein Wunder!"
Autor:

Claire Williams versichert, dass das Team alles tut, um den Anschluss ans Mittelfeld zu schaffen - Der Rückstand auf den Rest der Welt ist aber noch immer gewaltig

Vier Rennen, viermal klar Letzter. Williams ist 2019 das größte Sorgenkind der Formel 1. Claire Williams gesteht, dass man aktuell "nicht das beste Jahr" hat - und das ist noch reichlich untertrieben. "Es fing damit an, dass wir unser Chassis nicht [rechtzeitig] zum Test gebracht haben. Anschließend sind wir immer einem Rückstand hinterhergelaufen", erklärt die stellvertretende Teamchefin.

Aufgrund der Verzögerung waren bei Williams zu Beginn der Saison unter anderem auch die Ersatzteile knapp. Inzwischen habe man immerhin genügend Teile und bei der Herstellung auch die gewünschte Qualität, so Claire Williams. "Jetzt wollen wir die Upgrades bringen, die buchstäblich in der Ablage gelegen haben, weil wir den Rückstand bei der Fertigung aufholen mussten. Es gibt also etwas Licht am Ende des Tunnels", erklärt sie.

Doch wie realistisch ist es, dass Williams in diesem Jahr überhaupt noch einmal den Anschluss schafft? Zwar ist die Saison noch lang, doch der Rückstand ist gewaltig. Zuletzt im Qualifying in Baku belegten George Russell und Robert Kubica die letzten beiden Plätze. Mehr als 1,6 Sekunden fehlten auf Platz 18, auf die Pole-Zeit waren es am Ende sogar mehr als 4,5 Sekunden.

"China war ein Beweis dafür, dass wir etwas Performance ans Auto gebracht haben", glaubt Claire Williams. Doch auch sie weiß: "Wir sind noch immer zu weit hinter dem neuntplatzierten Team zurück." Aufgeben kommt für das Traditionsteam trotzdem nicht infrage. Williams stellt klar: "Falls irgendwer glaubt, dass wir nur auf ein Wunder warten, oder dass es sich irgendwann zu unseren Gunsten entwickelt - das ist nicht der Fall!"

Momentan finde in Grove "eine Menge Arbeit" statt. Helfen soll bei der Aufholjagd auch Patrick Head, der kurzfristig als Berater zurückgeholt wurde. "Er führt unser Ingenieursteam aktuell. Er sorgt einfach dafür, dass sie tun, was sie tun sollen", so Claire Williams. Doch auch mit noch so harter Arbeit dürfte es alles andere als leicht werden. Denn mehr als anderthalb Sekunden findet man in der Formel 1 nicht über Nacht.

Mit Bildmaterial von LAT.

Die 10 kuriosesten Formel-1-Ideen von Bernie Ecclestone

Vorheriger Artikel

Die 10 kuriosesten Formel-1-Ideen von Bernie Ecclestone

Nächster Artikel

Wegen Reifenproblemen: Großes Haas-Update für Barcelona wirkungslos?

Wegen Reifenproblemen: Großes Haas-Update für Barcelona wirkungslos?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Robert Kubica
Teams ROKiT Williams Racing
Urheber Ruben Zimmermann