Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Nächstes Event in
6 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächstes Event in
20 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
34 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
42 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
55 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
76 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

Comeback im McLaren: Fernando Alonso für Bahrain-Test nominiert

geteilte inhalte
kommentare
Comeback im McLaren: Fernando Alonso für Bahrain-Test nominiert
Autor:

Fernando Alonso sitzt bereits am kommenden Dienstag im McLaren und wird für Pirelli Reifentests absolvieren - Gerüchte um Comeback nehmen wieder Fahrt auf

Fernando Alonso wird bereits in der kommenden Woche sein Comeback in einem Formel-1-Fahrzeug geben. Der Spanier wurde von seinem McLaren-Team für die Testfahrten in Bahrain im Anschluss an das Grand-Prix-Wochenende nominiert und wird sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch im Einsatz sein.

Der Spanier wird jedoch nicht die regulären Testfahrten für McLaren bestreiten, sondern stattdessen für Reifenhersteller Pirelli im Einsatz sein. McLaren stellt bei den Tests in Sachir ein zweites Auto, das einzig Probefahrten für die Italiener absolvieren soll. Alonso wird dabei den kompletten Dienstag übernehmen und am Mittwoch am Nachmittag fahren, nachdem am Vormittag Carlos Sainz am Zug war.

Für Alonso, der in diesem Jahr eine Auszeit von der Formel 1 nimmt, wird es der erste offizielle Einsatz im MCL34 sein. Der Einsatz heizt auch Gerüchte um eine Rückkehr für 2020 an, denn durch den Test bekommt der Spanier einen ersten Eindruck auf zukünftige Pirelli-Reifen.

 

Die Fahrzeit im "richtigen" Testauto teilen sich derweil die beiden Stammpiloten: Carlos Sainz (Vormittag) und Lando Norris (Nachmittag) sind am Dienstag beide im Fahrzeug, den Mittwoch bestreitet Norris alleine. Der Test auf dem Bahrain International Circuit findet im Anschluss an das Wochenende am 2. und 3. April statt.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Erster Fahrer kratzt an Motorenstrafe: Sainz mit zweiter und letzter MGU-K

Vorheriger Artikel

Erster Fahrer kratzt an Motorenstrafe: Sainz mit zweiter und letzter MGU-K

Nächster Artikel

Charles Leclerc selbstkritisch: "Habe ziemlich viele Fehler gemacht"

Charles Leclerc selbstkritisch: "Habe ziemlich viele Fehler gemacht"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren F1 Team
Urheber Norman Fischer