Daniel Ricciardo: Max Verstappen hat Fehler von früher abgestellt

Einst galt Max Verstappen als Heißsporn mit fragwürdigen Manövern auf der Strecke, doch das Verhalten hat er laut Daniel Ricciardo abgelegt

Daniel Ricciardo: Max Verstappen hat Fehler von früher abgestellt

Daniel Ricciardo glaubt, dass Max Verstappen seine Fehler aus den frühen Jahren seiner Formel-1-Karriere abgestellt hat. Der Niederländer war in seinen ersten Jahren bei Red Bull als Heißsporn bekannt und hatte sich mit seinen Manövern nicht immer Freunde gemacht. 2016 wurde sogar eine inoffiziell als Anti-Verstappen-Regel bekannte Klausel verankert, in der es um das Spurwechseln beim Anbremsen geht.

"Ich denke, dass Max in seinen ersten Formel 1 Jahren mit einigen Manövern unter Druck geraten ist", sagt Ricciardo, der von 2016 bis 2018 Teamkollege des Niederländers bei Red Bull war. "Ich glaube aber definitiv, dass er eine Menge davon abgestellt hat. Er ist als Fahrer gereift."

In Silverstone hatte Verstappen aber wieder einmal seine harte Gangart gezeigt. In den ersten Kurven des Rennens hielt er gleich mehrfach kompromisslos gegen Hamilton rein, bevor es in der Copse-Kurve zur Kollision kam, weil keiner der beiden nachgeben wollte.

"Sicherlich wird er immer hart fahren", sagt Ricciardo, "aber wir waren drei Jahre lang Teamkollegen und kamen uns zweimal etwas zu nah. Das ist nicht viel, denke ich."

Was auch für Verstappen spricht: Als einer von nur drei Fahrern (neben Fernando Alonso und Mick Schumacher) hat der Niederländer aktuell keinen einzigen Strafpunkt auf dem Konto zur Übersicht.

Für Ricciardo war der Vorfall in Silverstone ein "Rennunfall", wie er sagt: "Sie sind das ganze Jahr schon hart gefahren. Das Wichtigste war, dass Max da einigermaßen heil davongekommen ist. Das ist toll für seine Gesundheit, aber auch toll für die Meisterschaft."

Mit Bildmaterial von Red Bull.

geteilte inhalte
kommentare
Domenicali überzeugt: F1 kann in Saudi-Arabien Positives bewirken

Vorheriger Artikel

Domenicali überzeugt: F1 kann in Saudi-Arabien Positives bewirken

Nächster Artikel

Ocon: "Kampfgeist" ist die große Stärke von Alpine im Ringen um Platz fünf

Ocon: "Kampfgeist" ist die große Stärke von Alpine im Ringen um Platz fünf
Kommentare laden