Formel 1 2017

Daniel Ricciardo: So groß ist der Rückstand von Red Bull Racing

Red Bull Racing geht nicht als Favorit in die Formel-1-Saison 2017, doch Daniel Ricciardo wertet die Ausgangslage seines Rennstalls trotzdem positiv.

"Ich denke, bei den Testfahrten lagen wir weniger als eine halbe Sekunde [hinter Mercedes] zurück. Wie viel genau, das weiß ich nicht zu sagen. Aber der Abstand beträgt weniger als 0,5 Sekunden", sagt Ricciardo.

"Und wir wissen ja, wie schnell sich die Dinge verändern können. Auch während der Saison kann einiges passieren. Darauf musst du vorbereitet sein."

"Wir sind hier in Australien aber recht zuversichtlich", meint der Red-Bull-Fahrer. "Ich denke, die Vorbereitung auf das 1. Saisonrennen war die bisher beste, seit ich beim Team bin."

"Unser Topspeed sah beim Testen in Barcelona ziemlich gut aus. Aber wie viel das wert ist, sehen wir erst am Wochenende, wenn jeder seinen Motor voll ausreizt."

Max Verstappen denkt ähnlich. Der Teamkollege von Ricciardo meint: "Wir müssen uns sicherlich noch steigern, aber wir haben auch noch reichlich Potenzial im Auto."

"Wir werden hier bereits einen Fortschritt sehen. Ob dieser Fortschritt gut genug ist, weiß ich nicht. Wir müssen einfach abwarten."

"Diese Autos lassen sich aber deutlich weiter entwickeln als die Vorgängerautos aus der Formel-1-Saison 2016. Und selbst wenn der Start nicht gut ausfallen sollte, hast du so die Möglichkeit, rasch die Trendwende einzuläuten."

"Meiner Meinung nach ist unser Auto nicht schlecht. Aber wir können uns auf jeden Fall noch steigern."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Daniel Ricciardo , Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags australien, form, melbourne, red bull, red bull rb13, rückstand
Topic Formel 1 2017