Daniel Ricciardo: Über Bathurst-1000-Start mit Brown "schon gesprochen"

Mit seinem neuen Teamchef will Daniel Ricciardo über einen Start in Bathurst sprechen - Zak Brown ist Teilhaber eines australischen Supercars-Teams

Daniel Ricciardo: Über Bathurst-1000-Start mit Brown "schon gesprochen"
Audio-Player laden

Daniel Ricciardo hat einen weiteren Hinweis darauf gegeben, dass er bald beim 1.000-Kilometer-Rennen von Bathurst starten könnte. Der künftige McLaren-Pilot hat dank seines Teamwechsels in der Formel 1 nun direkten Zugang zu den Supercars Australia.

Zak Brown ist Teilhaber des Teams Walkinshaw Andretti United. Das Dreigestirn aus Ryan Walkinshaw, Michael Andretti und Zak Brown hat die Idee eines Wildcard-Starts der McLaren-Formel-1-Piloten Lando Norris und Daniel Ricciardo bereits ins Gespräch gebracht.

Und auch Ricciardo hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er sich einen Start beim größten Rennen Australasiens vorstellen könnte. Er bezifferte die Chancen auf 50:50, als er einen Nissan Altima des Kelly-Teams testete, der aber mittlerweile ausrangiert ist. Ab 2022 gilt bei den Supercars ohnehin ein völlig neues Reglement.

Ricciardo lässt im Podcast 'In the Fast Lane' durchblicken, dass er mit Brown bereits über Bathurst gesprochen habe: "Ich hatte mit ihm schon einige Gespräche darüber. Wir arbeiten dran."

Ob er damit konkret das Bathurst 1000 meint, lässt er offen. Es findet im Oktober statt und kollidiert damit mit dem "heißen Herbst" der Formel 1, die im Oktober in der Regel auf verschiedenen Kontinenten teils Back-to-Back-Rennen austrägt.

Ein Start beim 12-Stunden-Rennen Anfang Februar wäre vom Terminkalender her passender. Dieses findet 2021 aber wegen der COVID-19-Pandemie nicht statt.

Walkinshaw Andretti United ist das ehemalige Holden Racing Team von Tom Walkinshaw bei den Supercars, das zwischen 1990 und 2016 offizielles Werksteam gewesen ist. Es dominierte die Szene um die Jahrtausendwende herum und holte zwischen 1996 und 2002 sechs Fahrertitel. Es wurde aber in den 2010er-Jahren von Triple Eight Engineering überrumpelt, die 2017 offizielles Werksteam wurden. 2018 stiegen Andretti und Brown ein.

Das Team hat 2019 bereits einen Wildcard-Entry beim Bathurst 1000 verwirklicht: Im Jahr 2019 pilotierten die IndyCar-Piloten James Hinchcliffe und Alexander Rossi einen Holden Commodore ZB.

Mit Bildmaterial von Castrol Racing.

geteilte inhalte
kommentare
Alle Penske-Champions in ALMS, Can-Am, IMSA, IndyCar, NASCAR, Supercars
Vorheriger Artikel

Alle Penske-Champions in ALMS, Can-Am, IMSA, IndyCar, NASCAR, Supercars

Nächster Artikel

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit
Kommentare laden