David Coulthard: Würde mein Geld nicht auf Vettel setzen

geteilte inhalte
kommentare
David Coulthard: Würde mein Geld nicht auf Vettel setzen
Autor:
15.06.2019, 17:03

TV-Experte und Ex-Rennfahrer David Coulthard analysiert das Duell Hamilton vs. Vettel - Warum ein WM-Titel für Valtteri Bottas ein "Dilemma" wäre ...

Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard würde sein Geld im WM-Kampf 2019 einmal mehr auf Lewis Hamilton setzen. Aber nicht, weil der Brite bis auf Valtteri Bottas bereits allen anderen Fahrern enteilt ist, sondern weil der Mercedes-Fahrer laut dem Schotten im Zweikampf seine Stärken hat - im Gegensatz zu Sebastian Vettel.

"Persönlich glaube ich, dass Sebastian im Rad-an-Rad-Kampf nicht so gut ist wie Lewis. Er ist schnell und kann Siege und Weltmeisterschaften gewinnen, aber ich würde mein Geld auf Lewis setzen, wenn es um Rad-an-Rad-Duelle geht", erklärt der Ex-Formel-1-Pilot gegenüber dem britischen 'Mirror'.

Während sich der Ferrari-Pilot im Zweikampf bereits des Öfteren gedreht hat - in Italien 2018 im Duell gegen Hamilton - zeige der Brite eine knallharte Fahrweise, wenn es ernst wird, so Coulthard. Dennoch möchte er Vettel keineswegs dessen Fahrtalent absprechen.

"Wir dürfen nicht vergessen, dass er aufgrund seiner Leistungen viermaliger Weltmeister ist." Im Gegensatz zu Hamilton, dessen Team in den vergangenen Jahren sehr stabil gewirkt habe, sei der Deutsche doch mit einigen Turbulenzen konfrontiert gewesen.

Es sei dabei nicht Vettels Schuld, dass er bislang keinen Weltmeistertitel mit Ferrari gewinnen konnte, sondern vielmehr das Auto, die Atmosphäre bei Ferrari und der Managementstil der Roten, der sich in den vergangenen Jahren mehrfach geändert hat, glaubt der Ex-Red-Bull-, Williams- und McLaren-Fahrer.

Auch in der Saison 2019 wartet Vettel noch auf eine Trendwende. Der Saisonstart hätte enttäuschender kaum verlaufen können: "Es will in diesem Jahr noch nicht gelingen. Das war für Vettel und das Team destabilisierend. Lewis auf der anderen Seite hat bislang große Stabilität in den vergangenen Jahren erlebt."

Deshalb kann der 34-Jährige nun bereits auf fünf Weltmeistertitel verweisen. Für den TV-Experten gibt es im Moment keinen größeren Star aus der Königsklasse, der Weltformat besitzt. Genau deshalb stecke der Sport auch in einem "Dilemma".

Sebastian Vettel, Ferrari SF90 and Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W10 battle

Sebastian Vettel, Ferrari SF90 and Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W10 battle

Foto: Zak Mauger / LAT Images

Denn aktuell fährt nur Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas gegen Hamilton um die WM-Krone. "Ich möchte Valtteri nicht schlechtreden, er hat sehr viel aus seinem schlechten Vorjahr gelernt. Er ist in diesem Jahr stärker zurückgekommen, hat ein paar tolle Leistungen gezeigt und könnte die Weltmeisterschaft gewinnen."

Allerdings hätte ein Weltmeistertitel für Bottas deutlich weniger Außenwirkung für den Sport als die sechste WM für Hamilton, ist Coulthard überzeugt. "Wenn Valtteri Bottas Weltmeister wird, dann sind das große Nachrichten in Finnland und der Welt der Formel 1, aber auf der Weltbühne wird das nichts bewegen."

Hamilton habe hingegen ein Standing in den USA, er ist bekannt auch aufgrund seiner Modemarke oder seinen Freizeitaktivitäten auf dem Roten Teppich. Der Brite macht die Formel 1 einem ganz neuen Publikum zugänglich. "Das ist kein Grund, ihm die Weltmeisterschaft zu schenken, aber es ist deutlich größer und geht um viel mehr als nur um den Titel."

Mit Bildmaterial von LAT.

Kevin Magnussen will die 24 Stunden von Le Mans mit Vater Jan fahren

Vorheriger Artikel

Kevin Magnussen will die 24 Stunden von Le Mans mit Vater Jan fahren

Nächster Artikel

Hülkenberg bestätigt: Chance auf Ferrari-Cockpit war "realistisch"

Hülkenberg bestätigt: Chance auf Ferrari-Cockpit war "realistisch"
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News