Formel 1 / Präsentation: Haas F1 Team

Der VF-16 ist da: Haas präsentiert Auto für Formel-1-Debüt

Haas F1, das neue Formel-1-Team aus den USA, hat seinen Boliden für die Debütsaison vorgestellt: den VF-16 für Romain Grosjean und Esteban Gutierrez.

Haas F1, das neue Formel-1-Team aus den USA, hat das Geheimnis um den Boliden für seine Premierensaison im Grand-Prix-Sport gelüftet. Das Auto, mit dem der Franzose Romain Grosjean und der Mexikaner Esteban Gutierrez am 20. März in Melbourne das Renndebüt für das neue Team absolvieren werden, trägt die Bezeichnung VF-16.

Hintergrund der Namensgebung: Die erste Maschine von Haas Automation, der CNC-Firma von Teambesitzer Gene Haas, hieß VF1 („very first one“). Das V und das F wurden auf die Bezeichnung des ersten Formel-1-Boliden von Haas übertragen. Hinzu kommt die 16 für das Jahr 2016.

Fotos: Präsentation Haas F1 Team

Der von einem Ferrari-Motor angetriebene Haas VF-16 kommt mit schnörkellosen Formen und einer langen Nase daher. Die Farbgebung spiegelt die Hausfarben von Haas Automation wider. Es dominieren die Farben Grau, Schwarz und Rot.

Eine erste Shakedown-Runde unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat der erste Formel-1-Bolide aus Kannapolis (North Carolina) am Samstag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya absolviert. Dort beginnt am Montag die erste Testwoche in Vorbereitung auf die Formel-1-Saison 2016.

„Das Auto legte eine Shakedown-Runde zurück und alles war in Ordnung“, so Teambesitzer Gene Haas, der derzeit mit seinem NASCAR-Team Stewart/Haas Racing in Daytona ist, gegenüber Motorsport.com.

„Unser Ziel mit diesem Auto ist es, WM-Punkte einzufahren“, gibt Haas-Teamchef Günther Steiner klar zu verstehen und legt den teaminternen Fahrplan für die Debütsaison offen: „Zunächst einmal müssen wir beweisen, dass wir der Aufgabe gewachsen sind."

"Das heißt, wir müssen zeigen, dass wir Rennen beenden können und dass wir von den Fans und den anderen Teams im Fahrerlager anerkannt werden. Anschließend wollen wir WM-Punkte einfahren. Das ist das ultimative Ziel", so Steiner.

Das Team von Gene Haas ist das erste Formel-1-Team aus den USA seit 30 Jahren. In der Saison 1986 war das in keinerlei Verbindung stehende Team von Carl Haas mit den Piloten Alan Jones und Patrick Tambay am Start.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Präsentation: Haas F1 Team
Fahrer Romain Grosjean , Esteban Gutierrez
Teams Haas
Artikelsorte News