Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Feature

Die längsten "Durststrecken" zwischen zwei Formel-1-Siegen

Rund zweieinhalb Jahre lang musste Lewis Hamilton auf den nächsten Grand-Prix-Sieg warten: Wo diese "Siegpause" in der ewigen Formel-1-Rangliste zu finden ist

Die längsten "Durststrecken" zwischen zwei Formel-1-Siegen

Zwei Jahre, sieben Monate und zwei Tage. So viel Zeit lag zwischen dem Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021 in Dschidda und dem Großbritannien-Grand-Prix 2024 in Silverstone. Und so lange hat Lewis Hamilton in der Formel 1 nicht gewonnen.

Dieser Artikel versucht, die historische Dimension von Hamiltons "Durststrecke" in der Formel 1 greifbar zu machen. Sprich: Wo steht Hamilton in der ewigen Rangliste der Fahrer, die besonders lange auf den nächsten Sieg warten mussten? Und: Gibt es Fahrer, die vielleicht sogar eine längere Phase als Hamilton ohne Sieg überstanden haben?

Für die Beantwortung dieser Fragen gibt es in den Formel-1-Statistiken zwei unterschiedliche Betrachtungsweisen. Da wäre zum einen die reine Zeitspanne - mit der Schwäche, dass diese Perspektive auch die "rennlose" Zeit zum Beispiel in der Winterpause umfasst oder Saisons mit weniger eng getakteten Rennen wie in früheren Jahrzehnten.

Die andere Variante sieht vor, die Grands Prix zwischen den beiden Siegen zu zählen, und zwar nicht für den individuellen Fahrer, sondern für die Meisterschaft. Heißt: Wie viele Rennen (ohne Sprints) hat die Formel 1 zwischen den jeweiligen Siegen eines Fahrers absolviert?

Als Ergebnis erhalten wir unterschiedliche Ranglisten, und das hat auch Gründe: Früher wurden deutlich weniger Saisonrennen gefahren als in der Formel-1-Neuzeit. Eine sieglose Zeit von zweieinhalb Jahren wie im Beispiel Hamilton fällt in der Grand-Prix-Statistik aufgrund der hohen Rennanzahl also deutlich stärker ins Gewicht als zweieinhalb Jahre ohne Sieg vor 30 oder 40 Jahren.

Oder ganz konkret für Hamilton formuliert: Mit seiner "Durststrecke" von knapp zweieinhalb Jahren liegt er in der Zeit-Statistik auf Platz 25, mit der Rennen-Statistik aber in den Top 10. Und Hamilton ist nicht der einzige Fahrer, der nur in einer von beiden Fotostrecken auftaucht. Andere Fahrer sind mit ihren Bilanzen zu sieglosen Phasen in beiden Ranglisten vertreten.

Spannend an der Fotostrecke der Zeit-Statistik sind vor allem zwei Fahrer, die sich nach dem einen Sieg selbstständig gemacht und den nächsten Sieg für ihre eigenen Teams im eigenen Auto erzielt haben. In der Fotostrecke zur Rennen-Statistik wiederum taucht ein Fahrer gleich zweimal mit langen sieglosen Phasen in den Top 10 auf. Einige außergewöhnliche Siege aber sind in beiden Fotostrecken enthalten.
Vorheriger Artikel TV-Quoten Silverstone 2024: Sky und ORF überdurchschnittlich
Nächster Artikel Formel-1-Kräfteverhältnis 2024: Das sagen die Daten nach Silverstone!

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland