Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
87 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
94 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
108 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
122 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
136 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
143 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
157 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
171 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
178 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
192 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
199 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
213 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
227 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
255 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
262 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
276 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
283 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
297 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
311 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
318 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
332 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
346 Tagen
Details anzeigen:

Ein Jahr nach Ocon: Verstappen wittert Siegchance in Brasilien

geteilte inhalte
kommentare
Ein Jahr nach Ocon: Verstappen wittert Siegchance in Brasilien
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
14.11.2019, 19:25

Max Verstappen hofft auf ein konkurrenzfähiges Auto in Brasilien und würde gerne noch Platz drei in der Fahrer-WM holen

Vor einem Jahr hätte Max Verstappen Brasilien eigentlich als Sieger verlassen müssen. Damals verhinderte ein missglücktes Manöver mit Esteban Ocon den Erfolg des Niederländers, doch den möchte er nun nachholen. Er hofft, dass Red Bull in Sao Paulo genauso konkurrenzfähig sein kann wie vor zwölf Monaten. "Denn das bedeutet normalerweise, dass wir das Rennen gewinnen können."

Austin hat dafür gute Anzeichen geliefert, denn in den USA war Verstappen ziemlich konkurrenzfähig. "Es war generell ein gutes Wochenende für uns, denn ich hatte nie große Probleme und das Auto hat sehr gut funktioniert", sagt er.

In der vierten oder fünften Runde sei dann der Unterboden stark beschädigt worden, wodurch viel Rundenzeit verloren gegangen sein soll. "Dass wir trotzdem so nah an den Mercedes dran waren, zeigt, dass das Auto generell in einer guten Form war", sagt Verstappen. "Hoffentlich können wir das hier fortsetzen."

Fotostrecke
Liste

1/25

Foto: Andy Hone / Motorsport Images

2/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

3/25

Foto: Mark Sutton / Motorsport Images

4/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

5/25

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

6/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

7/25

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

8/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

9/25

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

10/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

11/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

12/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

13/25

Foto: Manuel Goria / Motorsport Images

14/25

Foto: Manuel Goria / Motorsport Images

15/25

Foto: Steve Etherington / Motorsport Images

16/25

Foto: Manuel Goria / Motorsport Images

17/25

Foto: Jerry Andre / Motorsport Images

18/25

Foto: Manuel Goria / Motorsport Images

19/25

Foto: Andy Hone / Motorsport Images

20/25

Foto: Andy Hone / Motorsport Images

21/25

Foto: Sutton Images

22/25

Foto: Sutton Images

23/25

Foto: Sutton Images

24/25

Foto: Sutton Images

25/25

Foto: Sutton Images

Doch ob Red Bull in Brasilien erneut ein Siegkandidat sein wird, lässt sich im Vorfeld nur schwierig beantworten. "Es ist wichtig, einfach rauszufahren, an der Balance des Autos zu arbeiten und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen - und dann hoffst du, dass du konkurrenzfähig bist." Verstappens Einschätzung: "Es gibt eine Chance."

Ein Sieg in Sao Paulo würde ihm zudem noch die Möglichkeit einräumen, Platz drei in der Fahrerwertung einzufahren. Aktuell liegt Verstappen auf Rang vier, 14 Zähler hinter Ferraris Charles Leclerc. Der fasst am Sonntag aber auf jeden Fall eine Strafversetzung um zehn Plätze auf. "Das ist hoffentlich eine gute Möglichkeit, um etwas aufzuholen und ein aufregendes Finalwochenende zu haben", so Verstappen.

Sollte sich die Chance ergeben, will der Niederländer auf jeden Fall zuschlagen. Denn unter den ersten Drei war Verstappen am Ende einer Saison noch nie: "Das ist noch ein schönes Ziel."

Mit Bildmaterial von LAT.

Alexander Albon: "Dr. Markos Anrufe sind immer ziemlich kurz"

Vorheriger Artikel

Alexander Albon: "Dr. Markos Anrufe sind immer ziemlich kurz"

Nächster Artikel

Hamilton kontert Verstappen: Langeweile-Vorwurf ein "Kompliment"

Hamilton kontert Verstappen: Langeweile-Vorwurf ein "Kompliment"
Kommentare laden