Formel 1 2017 in Monaco: Jenson Button startet aus der Boxengasse

Jenson Button wird beim Grand Prix von Monaco aus der Boxengasse starten, da sein Team Änderungen an den Fahrzeugeinstellungen vorgenommen hat.

Formel 1 2017 in Monaco: Jenson Button startet aus der Boxengasse
Jenson Button, McLaren, MCL32
Jenson Button, McLaren, MCL32
Jenson Button, McLaren
Jenson Button, McLaren MCL32
Jenson Button, McLaren

Der Weltmeister aus dem Jahr 2009, der aufgrund des Indy-500-Einsatzes von Fernando Alonso für ein Rennen in ein F1-Cockpit zurückkehrt, qualifizierte sich für das Rennen in Monte Carlo auf Startplatz 9.

Er wurde jedoch wegen eines Wechsels der MGU-H um 15 Startplätze nach hinten verlegt. Zudem hat McLaren sich dazu entschieden, Änderungen am Setup vorzunehmen, was gegen die Parc-Ferme-Regeln verstößt.

Bildergalerie: Jenson Button in Monte Carlo

Das Resultat ist, dass Button aus der Boxengasse in das Rennen auf dem populären Stadtkurs starten muss.

Laut Button hätte bereits die Verlegung um 15 Startplätze sehr weh getan, da es er und sein Teamkollege Stoffel Vandoorne am Samstag ins Q3 geschafft hatten.

Vandoorne, der in Q3 keine schnelle Runde fahren konnte, weil er in die Mauer krachte, wird von Platz 12 ins Rennen starten.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: MGU-H von McLaren-Honda hält nur 2 Rennen
Vorheriger Artikel

Formel 1 2017: MGU-H von McLaren-Honda hält nur 2 Rennen

Nächster Artikel

Toto Wolff: Das Mercedes-F1-Auto von 2017 ist eine "Diva"

Toto Wolff: Das Mercedes-F1-Auto von 2017 ist eine "Diva"
Kommentare laden