Formel 1 2018: Das plant Fernando Alonso

McLaren-Fahrer Fernando Alonso gibt Auskunft über seine Gedanken zur Formel-1-Saison 2018 und seiner sportlichen Zukunft.

"Ich habe immer gesagt, ich bin offen für alles", sagt der zweimalige Formel-1-Weltmeister. "Die Formel 1 hat für mich aber noch immer Priorität – und der 3. WM-Titelgewinn."

Er sei allerdings nicht darauf festgelegt, dieses Ziel mit McLaren zu erreichen, meint Alonso. "Dann suche ich mir eben ein Team, mit dem es möglich ist. Und sollte das für nächstes Jahr nicht klappen, werde ich mich in anderen Rennserien umsehen."

Noch sei es aber zu früh, um eine Entscheidung für die Formel-1-Saison 2018 zu fällen, erklärt der Spanier. "Warten wir noch einen, eineinhalb Monate ab."

"Ich will nächstes Jahr wieder gewinnen. Um das zu schaffen, braucht es bei McLaren einige große Veränderungen. Wenn diese eintreffen, dann besteht die Möglichkeit, dass ich bleibe. Darüber mache ich mir im September meine Gedanken."

Werbung in eigener Sache macht McLaren-Honda in der Formel 1 2017 jedenfalls nicht. "Wir hatten erwartet, deutlich konkurrenzfähiger zu sein. Wir bleiben deutlich hinter unseren Erwartungen zurück", sagt Alonso zur Situation.

Er nehme aus der Motorsport-Saison 2017 bisher nur einen positiven Moment mit – seine Teilnahme am Indy 500 in Indianapolis. Und Alonso sagt auch: IndyCar ist eine seiner möglichen Anlaufstelle für 2018.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags f1, formel 1, formel 1 2018, honda, indycar, mclaren, weltmeister, wm-titelgewinn