präsentiert von:

Formel 1 2017: Aussprache zwischen Verstappen und Ricciardo

Daniel Ricciardo berichtet von seiner Aussprache mit Max Verstappen nach dem Grand Prix von Ungarn, wo Verstappen ihn gleich in der 1. Runde des 11. Rennens der Formel 1 2017 abgeschossen hatte.

Formel 1 2017: Aussprache zwischen Verstappen und Ricciardo
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13 und Max Verstappen, Red Bull Racing RB13, beim Start
Max Verstappen, Red Bull Racing RB13, gelbe Flaggen, Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13, im Hint
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Bergung des Autos von Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB13
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing, Max Verstappen, Red Bull Racing

"Das war schwer zu verdauen", meint Ricciardo. "Du fieberst den ganzen Tag auf die paar Stunden Rennfahren hin – und dann ist alles auf einen Schlag zu Ende."

Verstappen hatte sich beim Anbremsen der 2. Kurve des Hungarorings vertan und rutschte mit stehenden Rädern in seinen Teamkollegen Ricciardo, dessen Kühler dabei so stark beschädigt wurde, dass Ricciardo auf der Stelle aufgeben musste.

Doch Verstappen sah seinen Fehler ein. "Max hat sich nach dem Rennen bei mir entschuldigt. Wir haben unter 4 Augen miteinander gesprochen, ohne Presse oder sonst wen. Wir haben die Situation auf die richtige Art und Weise aus der Welt geschafft und können weitermachen."

"In 4 Wochen gehen die Startampeln wieder aus."

geteilte inhalte
kommentare
F1-Fahrer: "Wir wollen Rennen fahren, aber wir sind nicht NASCAR"

Vorheriger Artikel

F1-Fahrer: "Wir wollen Rennen fahren, aber wir sind nicht NASCAR"

Nächster Artikel

Formel 1 2017 in Budapest: Das Beste aus den sozialen Medien

Formel 1 2017 in Budapest: Das Beste aus den sozialen Medien
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Budapest
Ort Hungaroring
Fahrer Daniel Ricciardo , Max Verstappen
Teams Red Bull
Urheber Stefan Ehlen