Vor 10 Jahren: Der fürchterliche F1-Crash von Robert Kubica in Montreal

10. Juni 2007: Die Formel 1 steht nach dem heftigen Unfall von Robert Kubica beim GP Kanada in Montreal unter Schock. Doch wie durch ein Wunder bleibt der BMW-Pilot bei seinem F1-Crash (fast) unverletzt. Wir blicken zurück!

Vor 10 Jahren: Der fürchterliche F1-Crash von Robert Kubica in Montreal
Audio-Player laden
GP von Kanada 2007
GP von Kanada 2007
1/22
Start frei zum Großen Preis von Kanada 2007! Es ist das 6. Rennen des Jahres. Und eines, das Robert Kubica zeitlebens in Erinnerung behalten wird...

Foto: XPB Images

Nick Heidfeld vor Robert Kubica
Nick Heidfeld vor Robert Kubica
2/22
Hier folgt Kubica seinem BMW-Teamkollegen Nick Heidfeld in die Haarnadelkurve der Rennstrecke. Nichts ahnend, dass er schon wenig später genau an dieser Stelle einen der heftigsten Formel-1-Unfälle seit der Jahrtausendwende erleben wird.

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
3/22
Es passiert in Runde 27: Kubica kollidiert mit Toyota-Fahrer Jarno Trulli, kommt von der Strecke ab und knallt mit etwa 250 km/h in die seitliche Streckenbegrenzung aus Beton! Sein Fahrzeug wird mit großer Wucht zurück auf den Kurs geworfen.

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
4/22
Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen erlebt den Unfall aus nächster Nähe und wirft einen flüchtigen Blick in Richtung Kubica und den ersten Trümmerteilen, die von rechts auf die Strecke geflogen kommen.

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
5/22
Der BMW Sauber F1.07 von Kubica zerfällt in seine Einzelteile, während rings um das Unfallauto der normale Rennbetrieb weitergeht! Kein Wunder: So schnell können weder die Kollegen noch die Rennleitung reagieren...

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
6/22
Erstmals hat Kubica bei diesem Crash Glück im Unglück, denn alle nachfolgenden Piloten können seinem Fahrzeug ausweichen.

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
7/22
Doch noch hat Kubica diesen schweren Unfall nicht überstanden. Sein Auto fliegt einmal quer über die Strecke...

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
8/22
...und schlägt dann auf der linken Streckenseite nochmals ein, dieses Mal in die Leitplanken. Wie heftig der Aufprall ist, zeigt sich im Foto - die Leitplanken verbiegen sich! Und wer ganz genau hinschaut, erkennt vorn die Fahrerfüße...

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
9/22
Und noch immer ist dieser Unfall nicht zu Ende. Das Fahrzeug von Kubica schrammt an der Leitplanke entlang und kommt schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand.

Foto: XPB Images

Der Crash
Der Crash
10/22
Kubica hängt regungslos im Cockpit seines BMW-Sauber und die Formel 1 hält kollektiv den Atem an!

Foto: XPB Images

Die Ersthelfer sind da
Die Ersthelfer sind da
11/22
Die Sportwarte und das Rettungspersonal in Kanada sind rasch an der Unfallstelle und kümmern sich um Kubica, der mit dem Fahrersitz aus dem Fahrzeug geholt wird.

Foto: XPB Images

Die Ersthelfer sind da
Die Ersthelfer sind da
12/22
Viel ist nicht mehr übrig vom BMW Sauber F1.07. Fast sämtliche Anbauteile sind beim Crash abgerissen worden. Das Monocoque, die Fahrerzelle, aber ist intakt geblieben.

Foto: XPB Images

Die Ersthelfer sind da
Die Ersthelfer sind da
13/22
Nicht nur sein Team durchlebt bange Minuten. Denn als Kubica aus dem Auto befreit ist, ist noch nicht klar, wie es um seinen Zustand bestellt ist.

Foto: XPB Images

Die Ersthelfer sind da
Die Ersthelfer sind da
14/22
Als Kubica noch an der Unfallstelle stabilisiert und transportfähig ist, verlieren die Helfer keine Zeit und schaffen den Rennfahrer erst in einen Krankenwagen...

Foto: XPB Images

Die Ersthelfer sind da
Die Ersthelfer sind da
15/22
...und dann in einen Rettungshubschrauber, der Kubica in ein nahegelegenes Krankenhaus bringt.

Foto: XPB Images

Nach dem Unfall
Nach dem Unfall
16/22
Die Szenen von der Unfallstelle lassen derweil das Schlimmste vermuten. So groß ist die Zerstörung am Auto von Kubica!

Foto: XPB Images

Nach dem Unfall
Nach dem Unfall
17/22
Aber: Das Monocoque hat seine Aufgabe erfüllt und ist bei diesem fürchterlichen Unfall nicht zerstört worden.

Foto: XPB Images

Nach dem Unfall
Nach dem Unfall
18/22
Sogar ein Rad ist am Auto drangeblieben. Sonst allerdings nicht sehr viel...

Foto: XPB Images

Nach dem Unfall
Nach dem Unfall
19/22
Die Diagnose lautet wenig überraschend: Totalschaden!

Foto: XPB Images

Unglaublich: Kubica (fast) unverletzt!
Unglaublich: Kubica (fast) unverletzt!
20/22
Kubica wiederum übersteht den irren Crash mit einer leichten Gehirnerschütterung und einem verstauchten Knöchel. Und er setzt beim folgenden Rennen in Indianapolis aus Sicherheitsgründen aus. Statt ihm fährt ein gewisser Sebastian Vettel seinen 1. Formel-1-Grand-Prix...

Foto: XPB Images

Das Jahr danach
Das Jahr danach
21/22
2008 in Kanada schreibt Kubica sein ganz persönliches Motorsport-Märchen. Just auf der Strecke, wo er 2007 den fürchterlichen Unfall nahezu unverletzt überlebt hat, fährt er zum 1. und einzigen Mal in seiner Formel-1-Karriere zum Sieg!

Foto: XPB Images

Das Jahr danach
Das Jahr danach
22/22
Für BMW-Sauber ist der Erfolg von Kubica übrigens ebenfalls der 1. und einzige Formel-1-Erfolg. Wenig später ist Schluss und BMW zieht sich aus der Formel 1 zurück. Doch das ist eine ganz andere Geschichte...

Foto: XPB Images

geteilte inhalte
kommentare
Honda reagiert auf Kritik von McLaren wegen F1-Motoren
Vorheriger Artikel

Honda reagiert auf Kritik von McLaren wegen F1-Motoren

Nächster Artikel

Formel 1 2017 in Montreal: Ferrari-Pilot Vettel dominiert 3. Training

Formel 1 2017 in Montreal: Ferrari-Pilot Vettel dominiert 3. Training