Designstudie: Die neuen Farben von Formel-1-Team Haas 2019

geteilte inhalte
kommentare
Designstudie: Die neuen Farben von Formel-1-Team Haas 2019
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
26.10.2018, 16:55

Mit Rich Energy bekommt das US-Team Haas in der Formel-1-Saison 2019 einen Titelsponsor und das neue Design der Rennautos könnte sich an legendäre Lackierungen anlehnen

Viel Schwarz und etwas Gold: Das sind die Farben des neuen Titelsponsors von Haas. Der US-Rennstall hat sich für die Formel-1-Saison 2019 bekanntlich mit dem Energydrink-Hersteller Rich Energy zusammengetan – und angekündigt, dass dieser Deal auch Auswirkungen auf das Design der Haas-Rennwagen haben wird.

Basierend auf den Firmenfarben des neuen Titelsponsors hat unsere Grafikabteilung eine spektakuläre Designstudie erstellt, die eine mögliche Lackierung der Formel-1-Boliden von Romain Grosjean und Kevin Magnussen für die Formel 1 2019 zeigt. Denn das Grau, Schwarz, Weiß und Rot von Haas wird 2019 Geschichte sein.

Das aktuelle Design von Haas 2018

Fotostrecke
Liste

1/10

Foto: Glenn Dunbar / LAT Images

2/10

Foto: Steven Tee / LAT Images

3/10

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

4/10

Foto: Manuel Goria / Sutton Images

5/10

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

6/10

Foto: Mark Sutton / Sutton Images

7/10

Foto: Glenn Dunbar / LAT Images

8/10

Foto: Jerry Andre / Sutton Images

9/10

Foto: Andrew Hone / LAT Images

10/10

Foto: Manuel Goria / Sutton Images

Womöglich wagt die Designabteilung von Haas einen ähnlichen Schachzug wie das "neue" Lotus-Team vor wenigen Jahren und lehnt sich mit seiner Farbgebung bewusst an einen Formel-1-Klassiker an: das John-Player-Special-Design von Lotus aus den 1970er- und 1980er-Jahren, mit dem unter anderem Ayrton Senna fuhr.

Weitere legendäre Formel-1-Farbdesigns finden Sie in unserer Fotostrecke, die die schönsten und bekanntesten Lackierungen aus allen Jahrzehnten zusammenstellt.

Berühmte Rennwagen-Designs:

Nächster Artikel
Formel 1 Mexiko 2018: Red Bull 1,4 Sekunden vor Mercedes!

Vorheriger Artikel

Formel 1 Mexiko 2018: Red Bull 1,4 Sekunden vor Mercedes!

Nächster Artikel

Erste lateinamerikanische Formel-1-Pilotin: Calderon darf Sauber C37 fahren!

Erste lateinamerikanische Formel-1-Pilotin: Calderon darf Sauber C37 fahren!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Haas
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte Feature