Fittipaldi: Hamilton wäre auch in den 1970er-Jahren erfolgreich gewesen

Wäre Lewis Hamilton in der Formel 1 der 1970er-Jahre erfolgreich gewesen? Laut Emerson Fittipaldi hat der Brite das Zeug dazu

Die Frage, ob Lewis Hamilton in der Formel 1 der 1970er-Jahre erfolgreich gewesen wäre, beantwortet Emerson Fittipaldi mit einem deutlichen "Ja"! Für die Formel-1-Legende ist Hamilton der große Star in der Königsklasse, der für die Spannung sorgt. Daher habe er es verdient, Weltmeister zu sein. Außerdem würde der Brite eine viel größere Anzahl an Zuschauern ansprechen als seine Kollegen.

"Lewis ist einer der Toppiloten in der Formel 1 und er hat es verdient, den Titel zu gewinnen", sagt der zweimalige Formel-1-Champion gegenüber 'Motorsport.com'. "Ich verfolge seine Karriere seit seiner Zeit in der Formel 3 in Deutschland. Ich habe schon viele Jahre lang ein Auge auf ihn." Fittipaldi betont, was für ein fantastischer Fahrer Hamilton sei. Er habe viel Talent und hätte einen tollen Fahrstil. Hamilton würde außerdem die nötige Aggressivität beim Überholen zeigen.

"Er tut dem Motorsport sehr gut, weil er eine tolle Show bietet", so der Brasilianer. "Wir brauchen Menschen wie ihn im Motorsport." Zurzeit würde es der Formel 1 vor allem an Action fehlen. Fahrer wie Hamilton seien das Salz in der Suppe, die wieder Spannung in die Königsklasse bringen. Außerdem sei Hamilton ein toller Botschafter für England. Er krönte sich in diesem Jahr nicht nur vorzeigt zum Weltmeister. Er wurde damit auch zum bisher erfolgreichsten Formel-1-Piloten Großbritanniens. "Er hat die Möglichkeit, viel mehr Menschen zu erreichen als wir es können. Er kann den Sport wieder populär machen."

Fittipaldi geht sogar soweit, Hamilton mit dem großen Stars der vergangenen Formel-1-Ära zu vergleichen. Laut dem Ex-Formel-1-Weltmeister sei der Brite so gut, dass er auch in den 1970er-Jahren Erfolg gehabt hätte.

Auf die Frage, wen Fittipaldi in der Historie an der Spitze sehen würde, antwortet er: "Die Gruppe besteht natürlich aus Toppiloten wie Juan Manuel Fangio, Jim Clark, Jackie Stewart und natürlich Aryton Senna, der jetzt in meinem Alter wäre." Außerdem hätte die Brasilianer eine enge Freundschaft verbunden.

Wo er Hamilton in dieser Liste einsortieren würde, weiß Fittipaldi auf Anhieb nicht, da es sehr schwierig sei, die Zeiten zu vergleichen. Gäbe es aber eine Zeitmaschine und würde Fittipaldi selbst gegen Hamilton antreten müssen, wäre es sehr schwierig, ihn zu schlagen, wenn der Brite in einem McLaren oder Lotus sitzen würde. "Es wäre auch für Stewart eine Herausforderung gewesen", fügt Fittipaldi hinzu.

Bildergalerie: Lewis Hamilton im Jahr 2017

"Ich habe keinen Zweifel, dass er zu den Toppiloten gehören würde", stellt der Brasilianer klar. "Wenn ich in jetzt das Alter hätte, das ich zum Höhepunkt meiner Karriere hatte, wäre ich in den modernen Autos sicherlich auch wettbewerbsfähig."  

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton , Emerson Fittipaldi
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags emerson fittipaldi, f1, formel 1, königsklasse, lewis hamilton, vergleich