F1 in China: Max Verstappen im Qualifying von Renault ausgebremst

Max Verstappen wird in China – nach Strafen gegen Romain Grosjean und Jolyon Palmer – nur von Platz 17 aus ins Rennen gehen, nachdem der Renault-Motor seines Red Bull Racing im Qualifying nicht die volle Leistung brachte.

"Ich hatte einfach keine Leistung", sagte Max Verstappen nach dem Qualifying in Shanghai. Er habe versucht, eine fliegende Runde zu fahren, der Motor habe aber nicht angesprochen. "Ich konnte nichts einstellen, also machte das keinen Sinn. Es gab irgendwelche Fehlzündungen, ich bin aber sicher, dass die Jungs das bis zum Rennen morgen lösen können."

Im Vergleich zu Ferrari und Mercedes liege Red Bull Racing sowieso weiter hinten, sagte der Niederländer. "Es wird einige Zeit dauern, das aufzuholen. Wir müssen da von Rennen zu Rennen hart arbeiten, ich weiß aber nicht, wie lange es dauern wird."

"Wir müssen wirklich hart arbeiten, um Lösungen zu finden, aber das ist nicht so einfach. Wir müssen härter arbeiten als der Rest, denn sie werden auch Updates bringen. Es ist schwierig, aufzuholen, aber wir versuchen es."

Das große Problem des RB13 sei der mangelnde Grip, erklärte Verstappen. "Wir brauchen eine bessere Balance und müssen mehr Grip finden – und natürlich mehr Power."

Das Auto sei auch allgemein sehr schwierig abzustimmen, sagte er und bestätigte damit, was sein Teamchef Christian Horner bereits in Australien sagte. "Wenn wir eine Sache ändern, sollte etwas bestimmtes passieren, das ist in diesem Jahr aber nicht der Fall", erklärte er. Trotzdem "Regenspezialist" Max Verstappen für den Grand Prix von China ganz gute Chancen, in die Punkte zu kommen.

"Letztes Jahr in Brasilien hatten wir eines der besten Autos. Der Abtrieb war auch im Regen da und auch wenn wir etwas weniger Leistung hatten, hat das Auto funktioniert", meinte er und prophezeite, dass er auch in Shanghai nach vorne kommen werde.

"Ich weiß nicht wie weit, ich glaube aber, dass wir nicht in einer Position sind, Mercedes herauszufordern, nicht einmal im Nassen. Außerdem werde ich sowieso viel zu weit hinten sein. Wir werden sehen, wie es morgen im Nassen läuft. Ich werde einfach versuchen, nach vorne zu kommen und es in die Punkteränge zu schaffen."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Schanghai
Unterveranstaltung Qualifying, Samstag
Rennstrecke Shanghai International Circuit
Fahrer Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags f1 2017, formel 1, gp china, max verstappen, qualifying, red bull