Jenson Button und McLaren gehen endgültig getrennte Wege

Der Vertrag zwischen Jenson Button und McLaren läuft am Ende des Jahres 2017 aus – Um in einer anderen Rennserie an den Start zu gehen, wird der Brite den Vertrag nicht verlängern

Die lange Zusammenarbeit zwischen Jenson Button und McLaren in der Formel 1 haben nach dem Jahr 2017 ein Ende. Der Vertrag zwischen dem Team und dem Briten wird nicht verlängert werden. Während McLaren Button für seine Dienste dankt, kündigt der Routinier an, in der kommenden Saison in einer anderen Rennserie an den Start gehen zu wollen.

McLaren-Renndirektor Eric Boullier lobte die "brillante" Zusammenarbeit zwischen dem Team und Button. Seit 2010 war der ehemalige Forme1-1-Weltmeister für den Rennstall tätig. In der kommenden Saison wird Lando Norris den Platz als Reservefahrer übernehmen. Button will hingegen eine neue Herausforderung suchen, berichtet 'Sky Sports'. Am Ende des vergangenen Jahres entschied sich der 37-Jährige für eine Pause in der Königsklasse. Trotzdem kam er in Monaco zum Einsatz, um Fernando Alonso zu ersetzen, der am Indy 500 in den USA teilnahm.

"Jenson ist ein bemerkenswerter Fahrer und war ein toller Botschafter für uns, die Formel 1 und England", erklärt Boullier. "Auch wenn der Vertrag am Ende des Jahres endet, wird er immer ein Teil der McLaren-Familie bleiben. Er wird bei uns immer einen ganz besonderes Platz einnehmen." Im Leben sei es normal, ein neues Kapitel aufzuschlagen, so der Renndirektor. Boullier bestätigt zudem, dass Norris die Rolle als Reservefahrer einnehmen wird.

Nachdem Button im Jahr 2009 mit Brawn Formel-1-Weltmeister geworden war, wechselte er zu McLaren, um an der Seite von Lewis Hamilton zu fahren. Für McLaren sammelte er in 136 Starts acht Siege, eine Pole-Position und 26 Podiumsplätze. Sein bestes Saisonergebnis war der zweite Platz im Jahr 2011. Button ist hinter David Coulthard der zweiterfolgreichste Pilot in der Teamhistorie. Zuletzt gewann er in im Jahr 2012 in Brasilien. Es war gleichzeitig der bisher letzte Sieg eines McLaren-Piloten.

Beim Grand Prix von Japan im vergangenen Monat erklärte Button, dass er wieder hungrig sei und eine komplette Rennsportsaison fahren wolle. Im Jahr 2017 nahm der erfahrene Rennfahrer am Super-GT-Rennen in Suzuka teil.

Bildergalerie: Jenson Button im Jahr 2017

"Ich bin hier ohne jegliche Erfahrung angereist", sagt Button über sein Debüt. "Es war etwas völlig anderes als ich bisher gemacht habe." Obwohl er kein gutes Resultat eingefahren hat, habe das Rennen in ihm die Liebe zum Motorsport wiedererweckt. Als das Rennen vorbei war, habe er sofort das nächste fahren wollen, so der Brite. "Es ist schon lange her, dass ich dieses Gefühl gespürt habe. Im nächsten Jahr werde ich irgendwo am Start stehen. Ich weiß noch nicht, ob es in Amerika, Europa oder Japan sein wird. Es gibt einige Alternativen, aber ich will wieder Vollzeit Motorsport betreiben."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1 , Super-GT
Fahrer Jenson Button
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags f1, formel 1, japan, jenson button, mclaren, super-gt, trennung, vertrag