Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
15 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
29 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
37 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
78 Tagen
Details anzeigen:

F1-Kolumne von Felipe Massa: Reifenschaden kostete wichtige Punkte

geteilte inhalte
kommentare
F1-Kolumne von Felipe Massa: Reifenschaden kostete wichtige Punkte
Autor:
Übersetzung: André Wiegold

In seiner neusten Kolumne für Motorsport.com spricht Williams-Pilot Felipe Massa über den Grand Prix von Russland und wie der Reifenschaden ihn die Chancen auf mehr Punkte nahm.

Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams
1. Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1; 2. Sebastian Vettel, Ferrari; 9. Felipe Massa, Williams
Lewis Hamilton, Mercedes AMG F1 W08; Max Verstappen, Red Bull Racing RB13; Felipe Massa, Williams FW
Felipe Massa, Williams
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams FW40
Felipe Massa, Williams FW40

Der Grand Prix von Russland war für mich und das ganze Williams Team ein positives Erlebnis. Das ganze Wochenende über habe ich mich richtig gut gefühlt. Alles lief bestens, vom 1. Training über das Qualifying bis hin zum Start des Rennens.

Der einzige Rückschlag war ein schleichender Plattfuß in der finalen Phase des Rennens. Daher mussten wir erneut an die Box, wodurch wir 3 Positionen verloren haben. Wir hatten viel Pech, denn wir hätten den 6. Platz verdient. Letztendlich reichte es jedoch nur für Rang 9.

Aufgrund des unverschuldeten Punkteverlusts hatten wir keinerlei Chancen mehr, vor Sergio Perez und Daniel Ricciardo in der Fahrerwertung zu gelangen. Ich stehe nun insgesamt auf Platz 9 statt 6.

In Situationen wie diesen kann man nichts anderes machen, als es zu akzeptieren und nach vorne zu blicken. Unser Auto hat das ganze Wochenende über gut funktioniert. Ferrari und Mercedes waren jedoch unschlagbar. Wir kamen Red Bull Racing sehr nahe. Es wäre toll gewesen, in den Top 6 zu landen.

Wir kennen den Grund für den Reifenschaden noch nicht, denn ich bin wie geplant an die Box gekommen und konnte stressfrei fahren. Ich blieb von den Randsteinen weg und die superweichen Reifen hätten mich eigentlich ohne Probleme bis zur schwarz-weiß-karierten Flagge tragen müssen.

Alles, was ich weiß, ist, dass der Reifendruck im linken Vorderreifen plötzlich sank. Nach dem Stopp habe ich auf den ultraweichen Reifen wieder alles gegeben. Ich habe die Reifen strapaziert und bin über die Randsteine gefahren. Sie haben aber wirklich gut funktioniert und es gab keinerlei Schäden.

Vorfall mit Vettel

Das Missverständnis, das aufkam als Sebastian Vettel mich im Rennen überrunden wollte, hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Er war hinter Valtteri Bottas her. Ich sah ihn hinter mir als wir aus Kurve 2 herauskamen. In Kurve 3 wollte ich nicht von der Ideallinie runter, weil viel Dreck auf der Strecke lag. Ich wollte aber auch nicht, dass Sebastian auf die dreckigen Stellen ausweichen muss.

Bildergalerie: Felipe Massa in Sochi

Deshalb habe ich gedacht, es wäre das Beste, in Kurve 4 in der Bremszone die innere Linie für ihn frei zu machen.

Es hat jedoch nicht so funktioniert wie ich es wollte. Er zögerte kurz, bevor er an mir vorbei fuhr. Letztendlich war es, meiner Meinung nach, keine entscheidende Situation. Es war einfach ein Missverständnis, das den Ausgang des Rennens nicht beeinflusst hat.

Rennen in Europa

Wir stehen kurz vor der F1-Europa-Saison. Sie wird sicher sehr interessant werden. Das Barcelona-Wochenende wird, vor allem was die technischen Updates, die die Teams mit zur Strecke bringen werden, angeht, sehr spannend werden. Ich bin gespannt, was Williams erreichen kann.

Wir haben in den 1. Rennen der Saison 2017 unseren Platz hinter den Topteams bestätigt. Wir arbeiten hart daran, uns weiter zu verbessern. Unsere Entwicklungsabteilung hat einige interessante Dinge auf Lager. Es wird daher sehr spannend werden, wie die Dinge in Spanien laufen.

Ich blicke sehr selbstbewusst in die Zukunft, auch wenn wir wegen des Reifenschadens in Sochi nicht auf Platz 6 der Fahrerwertung liegen.

Chase Carey: Bernie Ecclestone hat die Formel 1 eingebremst

Vorheriger Artikel

Chase Carey: Bernie Ecclestone hat die Formel 1 eingebremst

Nächster Artikel

McLaren sucht Fahrer für F1-Simulator – per eSport-Wettbewerb

McLaren sucht Fahrer für F1-Simulator – per eSport-Wettbewerb
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Sotschi
Ort Sochi Autodrom
Fahrer Felipe Massa
Teams ROKiT Williams Racing
Urheber Felipe Massa